Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 8
Thema versenden Drucken
Menschliche Entwicklung (Gelesen: 13989 mal)
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #15 - 26.02.15 um 18:38:13
 
Darknet wie THOR oder alternative Proxyserver nutzen, macht die Masse der Leute nicht, weil zu unbequem.

In China, immer mehr.... weil den Leuten, die dort im goldenen Käfig sitzen (Zensur usw.), ihre Lage teilweise bewusst wird.

Die GEMA ist natürlich eine völlig unnötige Institution... aus unserer Sicht.
Theoretisch könnte aber ein Megakonzern mit Milliarden $ im Rucksack und entsprechender Motivation jedoch eine solche eventuell als Blitzableiter eingerichtet haben.

Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1013
Geschlecht: male
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #16 - 26.02.15 um 21:09:05
 
kernspecht schrieb am 26.02.15 um 18:38:13:
Die GEMA ist natürlich eine völlig unnötige Institution... aus unserer Sicht.
Theoretisch könnte aber ein Megakonzern mit Milliarden $ im Rucksack und entsprechender Motivation jedoch eine solche eventuell als Blitzableiter eingerichtet haben.

Nein, das ganz sicher nicht. Die GEMA (ebenso wie die VG Wort oder das ganze Patentunwesen) waren ursprünglich mal als eine vernünftige und gerechte Sache gedacht gewesen - aber wenn über zu lange Zeit zu viel Geld gescheffelt wird, dann wächst die Gier ins Unermessliche und macht die Sache zu etwas Monströsem, das schließlich alles vernichten wird, wenn man es nicht selbst vernichtet.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #17 - 26.02.15 um 22:31:26
 
Sehr gut getroffen... Kann dazu eigentlich nur noch folgendes anmerken:
je grösser Dinge werden, desto schwieriger wird man sie anschliessend wieder los, wenn sie sich als Fehler herausstellen. Globalisierung ist möglicherweise auch mal eine gute Idee gewesen...
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #18 - 01.03.15 um 03:35:24
 
Hmm, Globalisierung ist mit der richtigen Motivation nicht schlecht, aber mit den vorhandenen Systemen und der Masse an Individuen schwer. Wir haben halt kein Platz um uns Konklavenähnlich in kleineren Gruppen unabhängig zu entwickeln. Doch förderlich wäre dies genauso wie das Wissen zu bündeln und Gemeinsam zu wirken.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #19 - 04.03.15 um 02:14:50
 
Genau! Jedoch hat sich das irgendwie so entwickelt, dass eine Handvoll Megakonzerne aus den Bereichen: Pharma/Agrar/I-Tech/Rohstoffabbau, sich scheinbar dazu entschlossen haben, die Weltherrschaft an sich zu reissen und vorhandene Staatengefüge und deren Demokratien entsprechend aufzuweichen.
Wohin das führt, wird sich in den nächsten Jahren zeigen.
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Hohlblock
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 215
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #20 - 04.03.15 um 22:17:37
 
Womöglich geht es darum neue Lebensräume auf anderen Planeten zu erschliessen , damit die Menschheit aus kosmischer Sicht eine bessere Überlebenschance auf mehreren Planeten , statt nur auf einem , bekommt.

Es wäre keine technologische Grundlage notwendig um auf diesem Planet zu bleiben , denn er bot alles Benötigte im Überfluss.
Dieser Überfluss wird unnutzbar gemacht , umgewandelt und durch Technologie ersetzt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #21 - 04.03.15 um 23:29:17
 
Da hast Du sicher Recht, bedenkt man dass die Erde nur begrenzt schröpfbar ist, die menschliche Bevölkerung aber immer weiter wächst, muss es so sein, dass der mögliche Lebensraum sich zu erweitern hat.

Wenn alle Menschen auf der Erde den gleichen Wohlstand haben wollten, wie den wir hier in der ersten Welt haben, so bräuchte man ca 4 erdähnliche Planeten.

Welche Wahl haben wir schon!?
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Hohlblock
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 215
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #22 - 05.03.15 um 19:56:48
 
Wir wissen nicht ob hinter all dieser zivilisatorischen Fassade verschiedener Nationen , Religionen , Freund- und Feinschaften eine Direktion steht , welche die Menschheit durch diese Massenpsychologie lenkend leitet , oder ob es sich einfach nur um ein Interessenchaos handelt , in dem der stärkere letztenendes gewinnen mag.

Nehmen wir an es ist kein Zufall gewesen , dass zum Beispiel die katholische Kirche eine Weltmachtfunktion ausübte , das Wissen kontrollierte , und immer noch ein präsentes Machtorgan darstellt.
Demnach könnte die Zuteilung von Wissensgrundlagen , parallel mit der zunehmenden Kontrolle über die bekannte Welt samt Menschheit , über "moderne" Staatsformen der Gesellschaftsordnung zugelassen worden sein , um die Entwicklung voranzutreiben.

Es sollte dabei bedacht werden , dass Wissen zum Teil verboten war , und nur Gelehrten im Dienste der Kirche gewährt war.
Und um dieses Wissen und die Visionen in Taten umzusetzen sind viele Arbeitskräfte notwendig.

Die moderne Gesellschaft mit Industrie und Geldsystem wären das perfekte Werkzeug um die Menschen zu versklaven , um derartige Ziele zu erreichen. Und das ganz ohne Gefahr dass die Menschen sich verselbstständigen und ausbrechen , obwohl ihnen mächtiges Wissen zugeteilt wurde damit diese effektive , den Anforderungen gerecht funktionierende Sklaven sein können.

Durch diese "Menschenzucht" und Forschung haben sich die Menschen überdurchschnittlich vermehrt.
Nahrungsmittelbeschaffung und medizinische Versorgung wurde derart verbessert dass die Menschheit der Natur entkoppelt wurde. Menschen die frühzeitig zwischen Geburt und ihrem natürlichen Ende gestorben wären , konnten durch Wissenschaft und Medizin überleben und sich sogar fortpflanzen.

Die Erde ist wegen dieser Entkopplung der Menschheit und der Anwendung von Technologien zu einem Arbeits- und Rohstofflager verkommen.
Das Überleben durch Technologie wird den Menschen gänzlich entkoppeln , und den ursprünglichen Lebensraum unbrauchbar machen , so dass folglich nur  eine künstlich geschaffene Grundlage das Überleben fortan gewährleisten kann.

Der Mensch wird sich Habitate und Schutzhüllen erschaffen , sich Organe nachzüchten , seine Erbsubstanz verändern , künstlich reproduzieren und sich mit Maschinen direkt vereinen , indem das Nervensystem an eine digitale Schnittstelle angeschlossen wird.
Der entkoppelte Mensch als Kreatur wird sich zunehmend verändern und an sein neues , selbst geschaffenes Umfeld anpassen.

Was auch immer geschehen will , es wird weiterhin ein Ringen um das Überleben bleiben , denn es besteht jederzeit die Gefahr dass der Mensch in ferner Zeit an seinen Eingriffen verödet.
Dazu kann die Menschheit beliebig viele Planeten erschlossen haben um einer kosmischen Katastrophe vorzubeugen. Verödet die Menschheit in irgendeiner
Weise durch seine Selbstbestimmung gibt es keine Flucht , kein Mittel um das Begangene wieder rückgängig machen zu können.

Bionics, Transhumanism, and the end of Evolution
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #23 - 05.03.15 um 22:27:30
 
Hullo, Hohlblock,
Das ist auf jeden Fall ein interessanter Link, hab mir das Video grad angesehen. 53 Minuten, (englisch).

Transhumanismus ist scheinbar der Weg den die Menschen zu gehen haben, ob wir als Einzelindividuen es wollen oder nicht. Das ist der nächste grosse zivilisatorische Schritt, nach der Industrialisierung multipliziert mit Faktor 1000, oder so. ^^ Wir sind ja bereits mittendrin in dieser Umwandlungsphase. Wir können das ablehnen, oder annehmen, spielt keine Rolle... Die Richtung ist da und dort geht es hin... der post-humane Mensch (wobei nicht klar ist, wieviel % Mensch dann noch in solch modifizierten Körpern steckt).

Die jetzt verfügbaren Technologien werden eingesetzt und werden den bisherigen Menschen komplett verändern, neu definieren. Das wird nicht in den nächsten 5 Jahren plötzlich so sein... aber die Entwicklung geht in diese Richtung, es wird die nach uns folgende Generationen sehr stark betreffen.

Alleine das Beispiel: genetic-engineering aus dem Video, lässt die Darstellung antiker Kulturen von chimärenartigen Mischwesen nicht mehr nur als reine Phantasieprodukte erscheinen.
Allerdings: wenn die Werkzeuge oder Technologien, die der Mensch benutzt, beginnen sich zu verselbständigen, kann das ggf auch in einer Katastrophe enden.

Letztlich würde der Mensch einen solchen Aufwand nicht betreiben, wenn es nicht auch nützlich für ihn wäre, daher kann man nur hoffen, das die positiven Ergebnisse überwiegen werden, und dass die Dinge nicht ausser Kontrolle geraten.
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #24 - 06.03.15 um 01:40:09
 
Hohlblock schrieb am 05.03.15 um 19:56:48:
Nehmen wir an es ist kein Zufall gewesen , dass zum Beispiel die katholische Kirche eine Weltmachtfunktion ausübte , das Wissen kontrollierte , und immer noch ein präsentes Machtorgan darstellt.Demnach könnte die Zuteilung von Wissensgrundlagen , parallel mit der zunehmenden Kontrolle über die bekannte Welt samt Menschheit , über "moderne" Staatsformen der Gesellschaftsordnung zugelassen worden sein , um die Entwicklung voranzutreiben.Es sollte dabei bedacht werden , dass Wissen zum Teil verboten war , und nur Gelehrten im Dienste der Kirche gewährt war.


Dazu hat sich bis heute nichts geändert, es sind nur andere Institutionen, die dieses Wissen verwalten und freigeben. Bestimmte Eliten.

Hohlblock schrieb am 05.03.15 um 19:56:48:
Die Erde ist wegen dieser Entkopplung der Menschheit und der Anwendung von Technologien zu einem Arbeits- und Rohstofflager verkommen.


Vielleicht war das ja schon immer so, seit Anbeginn aller sogenannten Zivilisation... seit ca 10000 Jahren... wahrscheinlich IMHO schon länger.

Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #25 - 07.03.15 um 01:59:36
 
..in der Tat sind wir verkommen, doch das ist eine Sichtweise- eine andere wäre die Möglichkeiten die wir selbst schufen halten uns im Kern auf, doch Evolution ist ein Prozess der ewig andauern kann
(Unabhängig von dem Gedanken dass es hier nicht ewig sicher bleibt).

Was ich nicht verstehe ist der Versuch zusammen zu Arbeiten und hier weg zu kommen!
Allein ein weiterer stützpunkt, ein ableger... Die Entwicklung braucht Platz. Und den haben wir uns hier enorm beschnitten. Ich möchte nicht wissen wiviele Talente verschwendet werden die mit etwas Förderung wahnsinns Beiträge hätten leisten können.. Naja wenn das blabla wenn nicht bla
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #26 - 19.03.15 um 02:12:45
 
Salid schrieb am 07.03.15 um 01:59:36:
Was ich nicht verstehe ist der Versuch zusammen zu Arbeiten und hier weg zu kommen!Allein ein weiterer stützpunkt, ein ableger... Die Entwicklung braucht Platz. 


Was meinst Du damit? Die Erkundung und Besiedelung des bisher unbekannten Raumes?

Hohlblock schrieb am 05.03.15 um 19:56:48:
Wir wissen nicht ob hinter all dieser zivilisatorischen Fassade verschiedener Nationen , Religionen , Freund- und Feindschaften eine Direktion steht , welche die Menschheit durch diese Massenpsychologie lenkend leitet , oder ob es sich einfach nur um ein Interessenchaos handelt , in dem der stärkere letztenendes gewinnen mag.


Das ist ein sehr fein gesagter Satz! Respekt!
Wir werden es wohl herausfinden müssen. ^^

Oder wir sagen: es ist uns egal, wir wollen nichts weiter als Konsumenten sein, alles andere interessiert nicht.
Diese Wahl müsste jeder selbst für sich treffen, da kann man nicht helfen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19.03.15 um 03:20:57 von kernspecht »  

gesperrt
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #27 - 19.03.15 um 21:24:30
 
Bin kein Doktor, und hab auch keine Lust hier gross herumzuwirbeln... den nächsten Schritt muss der Leser machen.

Gute N8. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #28 - 19.03.15 um 23:05:47
 
@Kernspecht, unbekannter Raum?  Nun ja schon-
Aber als unbekannt würde ich das nun nicht bezeichnen aber es is fern ab jeder Logik nur da zu sitzen und auf den Tod zu warten. Klar gibt es viel was man sehen könnte, es gibt so viel auf dem Planeten was noch nicht mal erforscht wurde, doch so wie wir uns hier verhalten scheint es als würde alles stillstehen.

Allein die Entwicklungen der letzten Generationen waren so zahlreich das man sich fragt was wir treiben Smiley - Nun klar, es gibt Weiterentwicklungen verfeinerungen aber das was man erwarten sollte bleibt aus. Das Energieproblem bleibt entweder weiterhinn gelöst in der Schublade oder aber gar am hungertuch nagend unbetrachtet - im Schneckentempo entwickelt.

Aber einen Wirbel machen möchte keiner - und die Leser können immer ihr Gerät wegpacken und RTL2 schauen, Holz schnitzen oder was sie sonnst so gerne treiben Smiley

im Ubertragenen Sinne rennt ja Jeder seiner eigenen Karotte hinterher.. Ub dann der Esel weis das er ein Esel ist oder nicht erfahren wir nie Oo

N8 Zwinkernd

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Menschliche Entwicklung
Antwort #29 - 23.03.15 um 00:24:58
 
Salid schrieb am 19.03.15 um 23:05:47:
es is fern ab jeder Logik nur da zu sitzen und auf den Tod zu warten. Klar gibt es viel was man sehen könnte, es gibt so viel auf dem Planeten was noch nicht mal erforscht wurde


Ja, das interssiert aber den gewöhnlichen Konsumenten scheinbar kaum.
Jedes Jahr ein neues Handy, und DSDS sind interessant. Massenhypnose.

Da lief vorhin diese Sendung Pufpaff im 3SAt. Kabarett. Da trat ein Typ auf, der nen Fahrradhelm mit nem Stock vorne aufhatte. An diesem Stock hing ne Bockwurst. ^^
Braucht halt jeder ne kleine Motivationshilfe, um aus seinem Leben etwas zu machen...
Karotten reichen manchmal nicht. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 8
Thema versenden Drucken