Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 ... 4 5 6 
Thema versenden Drucken
Wer ist Gott? (Gelesen: 16646 mal)
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Wer ist Gott?
Antwort #75 - 06.03.15 um 20:17:14
 
Salid schrieb am 01.03.15 um 03:27:40:
ja vllt ist nichts verloren. Die 23g (gewichtsverlust nach tod) müssen ja irgend wo hin 


hmm. 23 Gramm ist nicht so viel, bedenkt man, dass jeder von uns ca 2 Kilo Mikroorganismen auf der Haut + im Verdauungssystem mit sich herum trägt...  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Wer ist Gott?
Antwort #76 - 06.03.15 um 21:56:27
 
2Kilo.. Pfui daifel!
Aber es dauert ja auch nicht lang bis sich die ersten Larven bilden...
Ich meinte jedoch kurz nach dem Tod.. Als ansoß zur Seele oder was auch immer flöten geht Zwinkernd

2Kg  Laut lachend Schockiert/Erstaunt Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Wer ist Gott?
Antwort #77 - 06.03.15 um 22:15:27
 
Jo, klingt erstmal abstossend usw, jedoch sind Mikroorganismen tatsächlich lebensnotwendig für uns. Ohne diese, könnten wir gar nicht leben. Diese sorgen für Abwehr auf der Haut... und helfen der Verdauung von Nahrung im Darmtrakt.

Eklig, wenn man sich das bewusst macht, aber es ist so!

Zurück zum Thema...
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Wer ist Gott?
Antwort #78 - 06.03.15 um 23:53:38
 
Nein, abstoßend ist dies nicht- der letzte Teil der Symbiose die wir wohl noch nicht aufgegeben haben..
Doch es wird ja daran gearbeitet.. Man sollte jedenfalls nie vergessen das ein Organismus alleine nicht ausreicht.

Vergleicht man dies mit größerem so sieht man schnell das ein Gleichgewicht besteht.. Gott ist zu allem gleich, allgegenwärtig überall.. In und um uns herum. Man sollte sagen wir sind Teil von ihm. Aber wie mit allem findet jeder mehr oder weniger seinen Weg dahin Zwinkernd

Mal ein Buchtipp:
Einfach göttlich
Von Terry Pratchett

..doofe handyvertipperei^^
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Wer ist Gott?
Antwort #79 - 30.03.15 um 22:31:26
 
Tja, Salid... Handytipperei ist wie Fastfood fressen...
Quick ´n dirty...

Göttliche Inkarnation spiegelt das nicht wieder.
Du bist, was Du isst...

Und reinige besser öfters mal dein Smartphone... e-Coli-Bakterien nisten sich gerne dort an...

Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Wer ist Gott?
Antwort #80 - 25.04.15 um 21:07:16
 
seeigel89 schrieb am 05.09.14 um 18:05:56:
Ich bin auf der Suche nach der Antwort, wer Gott eigentlich ist. Lebt er? Kann ich ihn kennenlernen?


Wo ist seeigel89 eigentlich inzwischen abgeblieben??
Nur mal so frag
Augenrollen
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Wer ist Gott?
Antwort #81 - 25.04.15 um 22:18:32
 
Wenn ich mir die Eingangsfragen durchlese ("Ist er männlich oder weiblich ?" etc.) frag ich mich ehrlich gesagt ob das überhaupt ernst gemeint war. Groß Interesse an der Thematik scheint ja nicht zu sein.

Trotzdem schön das er immerhin einige von uns zum Nachdenken und Schreiben angeregt hat mit seiner Frage... So soll es ja sein.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Wer ist Gott?
Antwort #82 - 25.04.15 um 22:32:29
 
Ja, es war ne Initialzündung.... und ist ja auch einiges interessantes daraus entstanden...
Trotzdem komisch.
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Wer ist Gott?
Antwort #83 - 13.09.16 um 11:53:30
 
Nochmal zurück zum eigentlichen Thema: wer oder was ist (Schöpfer-)Gott, wer oder was sind wir,
und wie hängen wir zusammen bzw. sind Eins.
Wem das interessier findet in dem unten verlinkten Video recht gute Antworten, es wird anschaulich erklärt.
Wem das nicht so vertraut ist sollte den Verstand ausschalten und in sich hineinhören, dann wird ersichtlich ob das gesagte stimmt oder nicht.
Das "Herz" oder unser Bewußtsein hat übrigens eine wesentlich höhere Intelligenz als unser Verstand,
dieser sollte als Werkzeug im Hintergrund verstanden werden.


Dein ewiges Wesen

https://www.youtube.com/watch?v=vYVsAcjADhg
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Wer ist Gott?
Antwort #84 - 13.09.16 um 22:57:17
 
Sehr schön, den Zusammenhang zu diesem thread hatte ich beim Schauen die Tage gar nicht bemerkt... aber stimmt, Ilum.

Es sind zwischenzeitlich übrigens einige neue Clips von GOR erschienen, auf seiner Seite und dem Youtube-Kanal. Momentan so ziemlich das Inspirierendste in der Richtung, wie ich finde.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Wer ist Gott?
Antwort #85 - 13.09.16 um 23:33:55
 
Ja genau, hab ich schon gesehen,
geb ich Dir völlig Recht mit Deiner Einschätzung!

Das wichtigste ist immer noch dies hier: MEISTERSCHAFT  und die aktuelle Lage
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Wer ist Gott?
Antwort #86 - 19.06.17 um 00:51:41
 

Link-update zu oben (Antwort #51)... der dort funktioniert ja komischerweise irgendwie nicht mehr...  Augenrollen  Laut lachend

https://www.youtube.com/watch?v=vobU8yF-TEE


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Miranda
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Re: Wer ist Gott?
Antwort #87 - Heute um 14:36:53
 
seeigel89 schrieb am 05.09.14 um 18:05:56:
Ich bin auf der Suche nach der Antwort, wer Gott eigentlich ist. Lebt er? Kann ich ihn kennenlernen?
Gott = Einbildung
es gibt keine Götter!

Es gibt: einen Schöpfer (= die Natur)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Wer ist Gott?
Antwort #88 - Heute um 18:08:44
 
Ah ja, dat is ja gleich mal ne Ansage im ersten Beitrag... hallo erstmal, Miranda.

Deine Ansicht kann man sicherlich durchaus teilen, mit dem Begriff „Einbildung“ wäre ich persönlich etwas vorsichtig. Wo ist schon die Grenze zwischen Realität, Geist, Materie... das ist ja irgendwie auch alles eins, so klar kann man das wohl gar nicht trennen.

„Sich was einbilden“ könnte man auch „sich Gedanken machen“ oder „schöpfen“ nennen. Wenn ich mir ne Woche lang einbilde das mein Knie wehtut dann wird man beginnen es zu spüren, hört man nicht auf wird es chronisch etc. ... Der Gedanke / die Einbildung erzeugt in dem Fall eine unschöne Realität. So ist das mit allem. Und genau das ist ja unsere Schöpferkraft die wir in uns haben...

Gott = Schöpfer = alles was ist. Dazu gehört auch die Natur, und die Inteligenz die hinter alldem steckt.

Mit drei Worten wird man das Thema nicht auf den Punkt bringen können, genauso wenig wie wir erfassen können was „Gott“ ist. Man kann nur drüber philosophieren um sich der Wahrheit anzunähern.

Göttliche Grüße & recht viel Spaß hier  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2320
Re: Wer ist Gott?
Antwort #89 - Heute um 22:02:55
 
Miranda schrieb am Heute um 14:36:53:
Gott = Einbildung
es gibt keine Götter!

Es gibt: einen Schöpfer (= die Natur)


Ja, @Miranda, ich stimme stb voll und ganz zu. Wir haben hier einen Vorstellungsthread. Als Neuling sollte man in keinem Forum mit einem aggressiven Dreizeiler beginnen, finde ich.

Aber Deine Sichtweise ist durchaus überdenkenswert. Dabei stellt sich allerdings das Problem, dass die Natur zwar Leben erhalten und weiter entwickeln kann, aber aus toter Materie ist auf der Erde bislang noch nie Leben entstanden. Es stellt sich also die Frage aller Fragen: Woher kam das Leben auf die Erde?

Ich denke, dass die Idee, dass Leben in Form primitiver Einzeller aus dem All kam, gar nicht so verkehrt ist. Nachweislich können solche Einzeller sowohl im All üverleben als auch innerhalb eines einschlagenden Meteoriten.

Dann stellt sich aber automatisch die nächste Frage: Wenn das Leben also anderenorts entstanden ist weil auf der Erde aus toter Materie nun mal kein Leben entstehen kann....wie ist es dann an seinem Ursprungsort entstanden?

Bevor ich jetzt aber eine Intelligenz bemühe, stelle ich mir erst einmal die Frage, ob das Universum nicht vielleicht exzellente Bildungstätten für solches Leben parat hält. Was auf der Erde nicht möglich ist, das muss nicht überall im Univerum ebenso unmöglich sein. Ich könnte mir beispielsweise einen Ort mit einer erheblich höheren oder anderen Strahlenbelastung vorstellen. Was uns umbringen würde, könnte möglicherweise für tote Materie der Initialfunke sein. So wie der Erhalt unseres Lebens an ganz enge Umweltbedingungen geknüpft ist, könnte auch die Entstehung von Leben an ganz enge Umweltbedingungen geknüpft sein. Es mag dann irgendwo im Universum vor Urzeiten entstanden sein; vielleicht als das Universum noch jung war. Dann zerbarst sein Entstehungsort und unser Sonnensystem wurde geboren. Planeten formten sich und enthielten vielleicht von Anfang an schon den Keim des Lebens. Oder aber das Leben wurde durch kosmische Brocken sozusagen "eingeschleppt".

Wahrscheinlich werden zukünftige Generationen einfache Einzeller auf vielen Planeten unseres Sonnensystems finden, erstarrt oder tot. Das wäre dann der Beweis. Welche Intelligenz würde das Leben derartig wahllos streuen wenn es nur auf der Erde eine Chance hätte?

Aber auch dann stellen sich Gläubige aller Art sofort die nächste Frage: Und wer bitte schön hat dann das Universum erschaffen? Ich persönlich glaube, dass wir uns diese Frage einfach noch nicht stellen können weil wir noch nicht einmal begriffen haben oder auch nur ermessen können was das Universum überhaupt ist und "worin" es sich befindet. Wir können das Universum nicht im Kontext verstehen weil wir keinen Kontext haben. Es ist einfach das Größte "Etwas", das wir sehen können (und selbst dann auch nur einen Teil davon). Niemand weiß woraus es im Einzelnen besteht, wie es funktioniert, wo es beginnt und wo es endet. Und solange wird davon nichgt den Hauch einer Ahnung haben, wäre es natürlich einfach aber auch viel zu vorschnell, einen intelligenten Schöpfer zu bemühen.

Sollte sich unsere Gesellschaft in absehbarer Zeit einmal ändern und echte Wissenschaft betreiben statt dieses dogmatischen Dünkels, den die Schulwissenschaft darstellt, hätten wir vielleicht eine Chance, dieses Rätsel in 50 oder 100 Jahren zu lösen. Wenn es aber so weiter geht wie bisher werden wir das nie erfahren.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 4 5 6 
Thema versenden Drucken