Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Thema versenden Drucken
Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise (Gelesen: 10830 mal)
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #30 - 27.09.15 um 11:29:50
 
Ilum schrieb am 21.09.15 um 23:06:58:
In diesem Zusammenhang ist auf jeden Fall noch die Geistchirurgie zu nennen, kommt man aber schlecht ran.
Für die meißten schwer vorstellbar, aber funktioniert hervorragend.


Meinst du damit, die meistens auf den Phillipinen praktizierten "Operationen", bei denen offenkundig nur mit den Händen gearbeitet wird und anschließend keinerlei Narben zu sehen ist? Offenbar funktioniert das durch "Dematerialisation", d. h. die Haut wird durch den Geist  durchlässig, so dass der Heiler mit den Händen Tumore etc. entfernen kann, ohne dass Blut fließt. Hört sich unglaublich an, aber viele schwören, sie hätten es selbst beobachtet.

Ilum schrieb am 21.09.15 um 23:06:58:
Diese kann man übrigens immer um Hilfe bitten (Schutzengel) und je nach nachdem wie gut der Draht dorthin ist kann es helfen.


Das habe ich auch oft mit Erfolg ausprobiert. Aber oft ist eine Erkrankung ja auch karmisch bedingt und man muss vielleicht auch sich selbst ändern oder seine Einstellung, bevor Heilung erfolgen kann. So soll es "Geistheilern" auch nicht immer erlaubt sein, so ohne weiteres Heilungen herbeizuführen, ohne sich zu vergewissern, ob die Krankheit des Patienten eine karmische Notwendigkeit ist.

Auf jeden Fall, vielen Dank für deine Antwort. Ich denke, es wird in Zukunft immer wichtiger werden, sich selbst ohne irgendwelche äußeren Mittelchen zu heilen, weil irgendwann alles und jeder Rohstoff von den Kartellen manipuliert und degeneriert sein wird. Auch die Naturprodukte.  Traurig
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #31 - 27.09.15 um 17:13:03
 
Seda33 schrieb am 27.09.15 um 11:29:50:
Meinst du damit, die meistens auf den Phillipinen praktizierten "Operationen", bei denen offenkundig nur mit den Händen gearbeitet wird und anschließend keinerlei Narben zu sehen ist? Offenbar funktioniert das durch "Dematerialisation", d. h. die Haut wird durch den Geistdurchlässig, so dass der Heiler mit den Händen Tumore etc. entfernen kann, ohne dass Blut fließt. Hört sich unglaublich an, aber viele schwören, sie hätten es selbst beobachtet.


Genau das meine ich,
und ich war ebenfalls mehrmals selbst Patient und habe es zudem bei anderen beobachtet selbst beobachtet.
Mein Vater hatte auch starke Heilfähigkeiten, das hatte der Geistchirug erkannt und er durfte ihm assistieren,
war ne außergewöhnliche und intensive Erfahrung für ihn!
Unglücklicherweise guckte ich einmal in einen bedeckten Eimer mit dem Zeugs was der Geistchirug aus mehreren Patienten entfernt hat - will gar nicht wissen was da alles drin war - bäääh.


Seda33 schrieb am 27.09.15 um 11:29:50:
Aber oft ist eine Erkrankung ja auch karmisch bedingt und man muss vielleicht auch sich selbst ändern oder seine Einstellung, bevor Heilung erfolgen kann.


Ja genauso ist es.


Seda33 schrieb am 27.09.15 um 11:29:50:
So soll es "Geistheilern" auch nicht immer erlaubt sein, so ohne weiteres Heilungen herbeizuführen, ohne sich zu vergewissern, ob die Krankheit des Patienten eine karmische Notwendigkeit ist. 


Ist schon gut ist wenn man auf irgend eine Weise klären kann ob es erlaubt ist.
Aber anderseits, wenn die Krankheit karmisch bedingt ist oder der Mensch diese aus anderen Gründen durchleiden will,
ist es kaum möglich diese zu heilen. Wenn sich ein Geistheiler immer wieder darüber hinwegsetzen würde, verliert er wenn er Glück hat nur seine Fähigkeit.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #32 - 27.09.15 um 17:23:35
 
Ilum schrieb am 27.09.15 um 17:13:03:
wenn die Krankheit karmisch bedingt ist oder der Mensch diese aus anderen Gründen durchleiden will


Kannst Du das mal etwas näher erläutern?
Welche Seele würde sowas selber durchleiden wollen und warum??
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #33 - 28.09.15 um 12:20:00
 
Das ist ein extrem weites und komplexes Feld, deswegen kann es hier nicht mal eben kurz abgehandelt werden.
Wenn es Dich interessiert solltest Du Dich näher damit beschäftigen.... lohnt sich.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #34 - 18.10.15 um 15:24:38
 
kernspecht schrieb am 27.09.15 um 17:23:35:
Welche Seele würde sowas selber durchleiden wollen und warum?? 


Da gebe ich Ilum Recht, ist schon ein umfassendes Thema, aber, wie ich finde, schon ein interessantes. Man muss allerdings offen sein für das Thema Reinkarnation. Ist eine Glaubensfrage und nicht Jedermanns Sache. Ich habe mich auch lange dagegen gewehrt, weil ich es nicht unbedingt erstrebenswert halte, immer und immer wieder auf diesen - man muss schon sagen - unerfreulichen Planeten wiedergeboren zu werden. Aber viele Dinge lassen sich nur so erklären, auch die Frage, warum eine Seele sich dafür entscheidet, in einem Leben Leid auf sich zu nehmen.

Wenn man davon ausgeht, dass wir für alles was wir tun, egal ob gut oder schlecht, Verantwortung übernehmen müssen (und Verantwortung heißt hier nicht, wie in Politiker-Kreisen üblich, sich aus dem Staub machen), dann wird schon klar, dass man für all das Schlechte, was wir getan haben, wieder einen entsprechenden Ausgleich herstellen müssen. Das kann durch gute Taten oder durch Leid geschehen. Manche sagen, dass man sich einige Zusatzleben ersparen kann, wenn man in einem Leben genug Leid erfährt, um eben das Schlechte, was man getan hat, auf einmal auszugleichen. Das würde dann auch erklären, warum die ansonsten so guten und sympathischen Menschen viele Leid ertragen müssen. Wie heißt es im Volksmund: "Wen Gott liebt, den züchtigt er!" Da scheint was wahres dran zu sein  Zwinkernd.

Vielleicht werden wir gerade jetzt in Deutschland "gezüchtigt" ...  hä? hä?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #35 - 18.10.15 um 16:10:25
 
Seda33 schrieb am 18.10.15 um 15:24:38:
Man muss allerdings offen sein für das Thema Reinkarnation. Ist eine Glaubensfrage und nicht Jedermanns Sache.


Glaubensfrage, bzw. Grundsatzfrage wie man sich das Leben an sich vorstellt bzw. wie es einem logisch erscheint.

Wenn man davon ausgeht das der Mensch etwas mehr ist als ein Fleischberg der sich ernährt, fortpflanzt und irgendwann stirbt, dann sollten sich zwangsläufig weitere Fragen aufdrängen.

Für mich ist es mittlerweile relativ klar, das wir hier auf der Erde inkarnieren um Erfahrungen zu machen. Je nachdem wie intensiv das geschieht auch immer und immer wieder...

Die Erde und das Universum brauchen den Menschen sicher nicht... ich gehe sogar soweit zu sagen: je weniger sich diese Spezies fortpflanzt umso besser. Allerdings möchten Seelen hier inkarnieren um Erfahrungen zu sammeln und zu reifen, (gerade) auch in schwierigen Zeiten.

Seda33 schrieb am 18.10.15 um 15:24:38:
weil ich es nicht unbedingt erstrebenswert halte, immer und immer wieder auf diesen - man muss schon sagen - unerfreulichen Planeten wiedergeboren zu werden.


Ich auch nicht. Allerdings ist das unsere jetzige, weltliche Sicht der Dinge.

Seda33 schrieb am 18.10.15 um 15:24:38:
die Frage, warum eine Seele sich dafür entscheidet, in einem Leben Leid auf sich zu nehmen. 


Die Seele will Erfahrungen sammeln. Man stelle sich vor im körperlosen Zustand zu sein, rein geistig zu existieren. Dann möchte man alle Erfahrungen, schöne wie schreckliche, auch mal körperlich erfahren und fühlen. Oder inkarnieren um selbst den Lauf der Dinge beeinflussen zu können...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #36 - 19.10.15 um 16:44:50
 
stb schrieb am 18.10.15 um 16:10:25:
Die Seele will Erfahrungen sammeln.


Es heißt ja, bzw. habe ich oft in unterschiedlichen Büchern gelesen, dass man sich nur in der Materie als "getrennt" oder als Einzelwesen wahrnehmen kann. Interessant auch, dass sich außerhalb der Materie sofort jeder Gedanke verwirklichen soll. Das soll daran liegen, dass Materie sehr sehr langsam schwingt. Je höher die Ebene und feinstofflicher, umso schneller schwingt sie, und in Gedankenschnelle soll man sich fortbewegen können.

Im Grunde ist es ja eine Gnade, dass sich nicht jeder Gedanke hier auf der materiellen Ebene sofort verwirklicht. Ich stelle mir schon das Chaos vor. Der eine will Regen, der andere Sonnenschein usw. In diesem Zusammenhang wird auch verständlich, warum man erst einmal Gedankenkontrolle lernen soll, bevor man sich mit magischen Dingen beschäftigt.

Trotzdem finde ich es etwas depremierend, immer und immer wieder in die Materie eintreten zu müssen. Irgendwann will man ja mal ans Ziel kommen und irgendwie - wie auch immer das aussehen soll - weiterkommen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #37 - 20.10.15 um 11:14:00
 
Seda33 schrieb am 19.10.15 um 16:44:50:
Trotzdem finde ich es etwas depremierend, immer und immer wieder in die Materie eintreten zu müssen. Irgendwann will man ja mal ans Ziel kommen und irgendwie - wie auch immer das aussehen soll - weiterkommen. 


Verstehe was Du meinst, aber wie oben bereits gesagt ist das die beschränktr Sicht im Diesseits.
Ich hoffe ja das sich mein Rad der Widergeburt bereits aufgehört hat zu drehen und das mich freiwillig hier bin. Smiley
Wenn ja muß ich, wenn es soweit ist, mit meinem höheren Selbst (oder was auch immer) ein ernstes Wörtchen reden...  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 20.10.15 um 14:08:13 von Ilum »  
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #38 - 21.10.15 um 11:53:54
 
Ilum schrieb am 20.10.15 um 11:14:00:
Ich hoffe ja das sich mein Rad der Widergeburt bereits aufgehört hat zu drehen und das mich freiwillig hier bin.


Na ja, wenn du freiwillig hier bist und das Rad der Wiedergeburt überwunden hast, musst du aber höllisch aufpassen, dass du kein neues Karma anhäufst  Zwinkernd, denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass es fast unmöglich ist, ohne Karma hier durchzukommen. Dann müsste man tatsächlich ins Kloster und selbst dort gibts genug Zickenkriege.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #39 - 21.10.15 um 12:15:54
 
ja kann passieren, ich passe auf  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #40 - 22.10.15 um 22:03:38
 
Es ist wohl so das man nicht immer wieder inkarnieren muss, wenn man es nicht möchte. Vielmehr blickt man auf das Leben zurück und analysiert ob man das sich Vorgenommene erreicht hat oder nicht - und dementsprechend nochmals eine ähnliche Situation durchleben möchte...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #41 - 25.10.15 um 12:30:12
 
Vermutlich sieht man im außerkörperlichen Zustand die Dinge viel klarer und in größeren Zusammenhängen als es jetzt der Fall sein kann. Trotzdem ärgert es mich, dass man einfach zu wenig darüber weiß (oder aus der geistigen Welt mitgeteilt wird) und somit immer wieder in die gleichen Fallen tappt. Wäre es nicht so, dann müsste es auf der Welt doch anders aussehen. Irgendwann müsste es doch auch mal einen Lichtstreifen am Horizont geben, denn sonst würde das Wieder-Inkarnieren keinen Sinn machen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #42 - 01.12.16 um 13:59:07
 
Hier ein aktuelles Gespräch von Jo Conrad mit Reinkarnations-Therapeut Trutz Hardo...

https://www.youtube.com/watch?v=WlkZkjdXqg0

Wer mit der Thematik nichts anfangen kann wird in der Stunde wahrscheinlich nur eine Verkaufs-Show für seine Bücher und Seminare sehen, ich würde es eher an der Thematik Interessierten empfehlen... diese werden zwar keine bahnbrechenden Neuheiten erfahren, trotzdem werden einige Zusammenhänge recht gut erklärt wie ich finde.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #43 - 01.12.16 um 20:10:49
 
Witzig, hab ich vor ca. drei Stunden gesehen.

Inzwischen muß ich mir eingestehen das ich das mit der Widergeburt vielleicht etwas zu eng oder dogmatisch gesehen habe,
gerade das was ich immer gerne vermeiden will.
Aber man lernt ja nie aus, gerade in diesem Bereich, es kann auch nur eine ganz grobe Annäherung sein.

Es ist wohl mehr so das das SELBST, was wir eigentlich sind, die Rollen in die wir inkarnieren festlegt, aber weniger aus dem Aspekt des Karmars heraus. Eher aus der des Erfahren-wollen oder der Vervollkommnung und weitere Aspekte.
Und ganz sicher ist es eher freiwillig.
Wenn es aber wieder losgeht, dann spielen zweifellos auch Vorleben eine Rolle.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Geist und Seele - Versuch einer nüchternen Betrachtungsweise
Antwort #44 - 01.12.16 um 20:53:04
 

Tja, also ick versuche ja ernsthaft da zu folgen, aber mir erschliessen sich da einige Dinge einfach nicht. Beispielsweise, wenn ihr von mehr oder weniger "freiwilliger Inkarnation" redet.

Wenn es darum geht, dass eine Seele auch mal besonders schlechte Zeiten durchmachen will, weil sie sonst schon so ziemlich alles hatte... ist das dann so ne Art Masochismus oder Selbstgeißelung, die jeder Seele innewohnt?
Wer kann denn bitte sowas wollen?? ...Krebsgeschwüre haben wollen, in bitterster Armut leben, in einem sinnlosen Krieg Gliedmaßen verlieren... usw !?

Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Thema versenden Drucken