Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 ... 8 9 10 11 12 
Thema versenden Drucken
Theorie der flachen Erde? (Gelesen: 25570 mal)
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2387
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #135 - 05.07.17 um 13:04:34
 
Loran K. schrieb am 05.07.17 um 05:27:26:
In unserem Alltag spielen diese Überlegungen eigentlich keine Rolle, da wir lokale Wesen sind.
Lokale Wesen ?

Loran K. schrieb am 05.07.17 um 05:27:26:
Nur nicht zum Weltenende-Wasserfall ...  
Lustig, ja.

Mir ist natürlich die Kugel auch geläufiger, allein schon weil wir sie einfach als unumstößliche Wahrheit in unser Weltbild integriert, und nie hinterfragt haben. Das sprengt mit dem "gesunden Menschenverstand" (höhö) einfach die Grenzen des Vor-stell-baren.

Loran K. schrieb am 05.07.17 um 05:27:26:
Aber wer an eine flache Welt glauben möchte, weil diese Ansicht ihm sympathischer ist
wäre es nicht angebrachter einfach mal hin-zu-schauen ? Wie kann man eigentlich die unzähligen Hinweise (man könnte genauso Be-weise sagen) ignorieren, das eine Erdkrümmung schlicht nicht da zu sein scheint ? Ich habe neulich einen recht aussagekräftigen Vortrag verlinkt, da darauf keinerlei Reaktionen kamen erspar ich mir weitere clips. Es gibt jedoch unzählige selbstgemachte Videos von Privatpersonen die zeigen das dort, wo laut Lehrmeinung die Krümmung eintreten sollte, sie schlicht nicht eintritt. Bumm. Und nun ?

Loran K. schrieb am 05.07.17 um 05:27:26:
Für eine flache Welt gibt es keine einigermassen plausible Physik. 
Wie Hagall mehrfach sagte, für alle Modelle gibt es eine passende Physik.
Eine sich drehende und durchs Weltall fliegende Kugel an der das Wasser klebt ist natürlich total logisch und einleuchtend. Wasser ist immer flach. Total abgefahren.

Loran K. schrieb am 05.07.17 um 05:27:26:
Zudem haben Weltumsegler wie Mike Horn diese Theorie auch in der Neuzeit schon widerlegt.
Man kann auch "außen rum" segeln.

In Eisenbahnschienen wird keine Krümmung einberechnet, beim Bau großer Brücken nicht. Flugzeuge müssen nicht dauernd "nach unten" korrigieren, damit sie nicht ins All abdriften. Flugrouten machen auf der Kugel null komma null Sinn, auf einer Fläche schon.

Mir ist eine Fläche keinesfalls "sympathischer" - ganz im Gegenteil. Wenn man sich die verfügbaren Fakten jedoch anschaut wirds einfach dünne mit dem schönen Kügelchen. Was ja nicht heißen muss das wir auf einer "Scheibe" leben. Keiner weiß das... Für mich macht das gesamte astronomische Modell das man uns "eingetrichtert" hat keinen Sinn mehr. Viel zu viele Widersprüche.

Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder sich an dem festkrallen was man seit Kindertagen weiß, und das alle wissen und alle sagen; oder sich die Dinge mal losgelöst von alldem anschauen. Um Glauben, Sympathie und Modelle geht es nicht.

Und ja, eine Scheibe die durchs Weltall eiert und wo das Wasser am Rand runterfliesst ist freilich dämlich. Die "Wahrheit" kann auch völlig anders aussehen.


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #136 - 05.07.17 um 15:41:21
 
Ich such da gerade die Ironie O.o

Flugzeuge fliegen nach höhenmesser .. und Vollelektronisch..
Und die Mondscheibe hängt immer so das man von allen Punkten der Erde immer die Volle Mondscheibe sieht oder? Ach kommt bitte..lieber reden wir darüber das die Erde größer wird...
Das hier passt eher in Terry Pratches Romane. Nett wäre zu behaupten die Scheibe ist ein Raumschiff und wurde so Kreiert.. da würde es anders aussehen^^
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2387
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #137 - 05.07.17 um 15:50:39
 
Salid schrieb am 05.07.17 um 15:41:21:
Flugzeuge fliegen nach höhenmesser .. und Vollelektronisch..
...ein Spaßvogel hat bei einer Pilotenvereinigung (oder sowas in der Art) angerufen und genau das gefragt, das Gestotter hättst mal hören müssen... letztendlich wurde das Gespräch irgendwann abgebrochen, weil die Erklärungsversuche schlicht scheiterten. Ganz so klar und logisch scheint es eben nicht zu sein.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #138 - 05.07.17 um 16:48:20
 
stb schrieb am 05.07.17 um 13:04:34:
Es gibt jedoch unzählige selbstgemachte Videos von Privatpersonen die zeigen das dort, wo laut Lehrmeinung die Krümmung eintreten sollte, sie schlicht nicht eintritt. Bumm. Und nun ? 

Dazu noch einmal meine Antwort von vor einiger Zeit, die Krümmung kann jeder selbst nachvollziehen:

Ich wollte mich an diesem Schwachsinn um die Theori der flachen Erde eigentlich gar nicht beteiligen, aber gut.

Ich bin als Kind bzw. Jugendlicher auf dem Wasser aufgewachsen (Ostsee).
Wenn man von ca. ein bis zwei Metern Höche über See auf weit entfernte Schiffe blickt, ab besten durch das Fernglas,
sieht man den unteren Teil anderer Schiffe nicht mehr.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bf/Shiphorp.jpg
http://3.bp.blogspot.com/-3mxcwE8G234/UKKk3RYPHMI/AAAAAAAAB3o/FG1oIe-gpis/s1600/...

Oder stell Dich in Heiligenhafen an den Strand und mach ne Aufnahme vom gut 6 Km weit entfernten Fehmarn,
beim ranzoomen fehlt der Strandstreifen auf Fehmarn.
Im 2.WK haben die Schiffsausgucke auch immer nach Rauchfahnen feindlicher Schiffe auschau gehalten, die waren vor den Schiffen sichtbar.


stb schrieb am 05.07.17 um 13:04:34:
In Eisenbahnschienen wird keine Krümmung einberechnet, beim Bau großer Brücken nicht. Flugzeuge müssen nicht dauernd "nach unten" korrigieren, damit sie nicht ins All abdriften.

Die übliche Schienenlänge ist meine ich so 60m Walzlänge, die längste Schiene weltweit ist 150m lang,
da sipelt die Erdkrümmung überhaupt keine Rolle.
Selbst lange brücken sind ja sowieso sehr flexibel gebaut und würden sich einfach ein paar mm oder wenige cm setzen.
Kann das bei Flugzeugen mit der Erdgravitation zusammen hängen, oder passen die Systeme das Flugzeug automatisch
an die jeweilige (gemessene?) Höhe an?

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #139 - 05.07.17 um 21:05:04
 
stb schrieb am 05.07.17 um 13:04:34:
Ich habe neulich einen recht aussagekräftigen Vortrag verlinkt, da darauf keinerlei Reaktionen kamen erspar ich mir weitere clips.


Keine Reaktion weil ich in diesem und anderen flache Erde Beiträgen keine einfach zu widerlegenden gehaltlosen Aussagen finde.

Einfach ist es nur wenn ich was finde von dem ich weiß, daß es nicht so ist meist sind das Aussagen, Behauptungen, Prognosen und Prophezeiungen die auf
- Geschichtslügen über den 2. Weltkrieg
- Wirtschaftsvorstellungen des kleinen Mannes
basieren.

Ilum schrieb am 05.07.17 um 16:48:20:
Kann das bei Flugzeugen mit der Erdgravitation zusammen hängen, oder passen die Systeme das Flugzeug automatisch
an die jeweilige (gemessene?) Höhe an?


Flugzeuge haben Höhenmesser.

Allerdings nicht alle Drohnen. Theoretisch wäre da ein echtes Experiment in flachen Gebiet möglich. Bei einer Flugstrecke von 20km müßten bereits 30m Höhenunterschied auftreten. In der Wüste wäre sowas mit aktuellen Drohnen schon durchführbar. Sollte die Drohne deren Höhenmessung sich am STARTPUNKT orientiert egal was was kommt nach 20km um 30m höher befinden würde das für eine Krümmung sprechen. Nach 50km müßten es schon 200m sein das wäre dann nur noch schwer durch andere Einflüsse erklärbar. Fliegt die Drohne aber 50km in 50m Höhe und kommt auch so an leben wir auf einer flachen Erde.

25-30km müßte man mit einer Inspire2 heute schon schaffen WENN man eine gerade Straße ohne große Höhenunterschiede hat und mit dem Auto mitfährt.


Ilum schrieb am 05.07.17 um 16:48:20:
url]http://3.bp.blogspot.com/-3mxcwE8G234/UKKk3RYPHMI/AAAAAAAAB3o/FG1oIe-gpis/s1600/...[/url]


Auf dem Foto verdeckt ja schon der Wellenbug den Hintergrund  Zunge Das wäre selbst wenn wir auf der Innenseite einer Hohlwelt leben würden noch so.


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2387
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #140 - 05.07.17 um 21:10:36
 
Ilum schrieb am 05.07.17 um 16:48:20:
Ich wollte mich an diesem Schwachsinn um die Theori der flachen Erde eigentlich gar nicht beteiligen, aber gut.
Schön das Du's trotzdem tust  Kuss Zunge

Ilum schrieb am 05.07.17 um 16:48:20:
Wenn man von ca. ein bis zwei Metern Höche über See auf weit entfernte Schiffe blickt, ab besten durch das Fernglas,
sieht man den unteren Teil anderer Schiffe nicht mehr.
Das liegt am Fernglas. Mit einer entsprechenden Kamera lässt sich das Schiff immer wieder "heranholen" - auch dort wo es laut wikipedia längst hinterm "Horizont" verschwunden sein sollte.
https://www.youtube.com/watch?v=A4SqTrRokZ8
ab 7:03 (nein ich würde nicht jede Aussage von Astro Toni unterschreiben, es geht mir hier nur um das Wasser-Beispiel)

0,8 mm auf 100 m
20 mm auf 500 m
78 mm auf 1000 m
1,96 m auf 5000 m
7,85 m auf 10.000 m

Laut wikipedia beträgt die Abweichung durch die Erdkrümmung bei 5 Kilometern schon knapp 2 Meter (!). Ich war jetzt in Mathe nicht das größte Ass, aber würde ich Bahnschienen oder Brücken bauen würde ich das schon mit einberechnen.

Zu den Flügen:
https://www.youtube.com/watch?v=y5nVxEYugq8

Laber laber laber, immer um den heißen Brei herum. Die einfache Frage ist nicht beantwortbar. Pilot 1: "puhh, da müsstn se mal googeln" Pilot 2: "weiß ich nicht"

Augenrollen





Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #141 - 05.07.17 um 21:25:43
 
stb schrieb am 05.07.17 um 21:10:36:
Schön das Du's trotzdem tust 

Ja so ist das mit Vorsätzen  Smiley

stb schrieb am 05.07.17 um 21:10:36:
Das liegt am Fernglas. Mit einer entsprechenden Kamera lässt sich das Schiff immer wieder "heranholen" - auch dort wo es laut wikipedia längst hinterm "Horizont" verschwunden sein sollte.

Das Beispiel von Heiligenhafen, und auch andere beispielsweise von Helgoland aus, wo die Rümpfe Schiffe wie in meinen beiden Links kaum noch zu sehen sin,  habe ich mit meiner eigenen Kamera nachvollzogen, eine Panasinic Lumix mit 30x Leica Zoom!

Hier ein Link in dem es um die Flache Erde geht, von der Finntrader die alle paar Tage Lübeck anläuft:
http://euronia.com/de/flache-erde-blog/160-die-erde-ist-flach-annaeherung-eines-...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 05.07.17 um 21:47:51 von Ilum »  
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #142 - 05.07.17 um 22:02:06
 
Es gibt übrigens viele Bereiche in denen es durch verstärkte Gravitation keine Erdkrümmung gibt,
in einigen Gebieten, gerade auf den Ozeanen fährt man geradezu in ein weites flaches Tal hinein.
Unser Planet ist durch diese Gravitationsanomalien auch nicht kugelrund, sondern hat Beulen und Dellen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #143 - 05.07.17 um 22:14:29
 
stb schrieb am 05.07.17 um 21:10:36:
Laut wikipedia beträgt die Abweichung durch die Erdkrümmung bei 5 Kilometern schon knapp 2 Meter (!). Ich war jetzt in Mathe nicht das größte Ass, aber würde ich Bahnschienen oder Brücken bauen würde ich das schon mit einberechnen.


Naja da kommts aber nur auf die Länge der Einzelteile an und wenn man alle 500m 20mm berücksichtigt ist es schon getan wobei es ja nicht einmal 500m lange Bauelemente gibt.   Augenrollen

Da man aber sowieso nicht direkt auf der Wiese verlegt ist auch das egal.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #144 - 05.07.17 um 23:04:40
 
Im Grunde genommen sind solche Messungen aussagekräftiger

http://www.rolf-keppler.de/wbraun.html

aber es ist auch ein Spiel mit der Lichtkrümmung

http://www.rolf-keppler.de/lichtkrumm.htm

Das wurde hier alles schon vor über 10 Jahren erwähnt.

Was mich nur wundert ist, daß niemand mehr solche Versuche macht, die eigentlich nicht unmöglich durchzuführen sind.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2387
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #145 - 05.07.17 um 23:14:41
 
Rolf Keppler ist der Meinung das wir auf der Innenfläche einer "Hohlkugelerde" leben.

Was hat das mit der flachen Erde bzw. der Frage ob es eine Erdkrümmung gibt zu tun?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #146 - 05.07.17 um 23:48:58
 
stb schrieb am 05.07.17 um 23:14:41:
Rolf Keppler ist der Meinung das wir auf der Innenfläche einer "Hohlkugelerde" leben.

Was hat das mit der flachen Erde bzw. der Frage ob es eine Erdkrümmung gibt zu tun?


Hast Du den Link gar nicht erst aufgemacht? Da geht es um das einzige tatsächlich durchgeführte wissenschaftliche Experiment zur Erdkrümmung. Das Ergebnis des Experiments von 1897 ist dabei gar nicht so wichtig auch wenn das damals unter strengster Beobachtung aller Präponenten unterschiedlichster Auffassung stattgefunden haben soll. Aber es zeigt wie man die Erdkrümmung tatsächlich messen könnte doch seither scheint das niemand mehr gemacht zu haben.

Der zweite Link zur Lichtkrümmung würde bereits als Beweisführung gegen die Außenkugel reichen - man könnte daraus sowohl eine flache Erde als auch eine Innenhohlwelt ableiten - je nachdem wie stark die anscheinend schwankende von vielen Faktoren abhängige Lichtkrümmung nun tatsächlich ist.

Auch, daß Gegenstände zwar etwas aber weniger als berechnet hinter der Erdkrümmung verschwinden kann ja schon durch eine leichte Lichtkrümmung entstehen.

Darum sehe ich in diesen Fragen den Schlüssel zumal dazu einigermaßen kontrollierbare Experimente möglich wären.

Ob jetzt ein Schiff nun auf 15km voll zu sehen, etwas aber nicht genug verdeckt oder vollkommen hinter dem Horizont verschwindet ist doch nur soferne relevant als die Lichtkrümmung vorher einmal geklärt ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2387
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #147 - 06.07.17 um 00:40:55
 
Ich kenne die Seite zur genüge, ich habe mich vor vielen Jahren schon mit der These beschäftigt.

Die Versuche die Keppler beschreibt sind in der Tat interessant, ich muss zugeben das ich damals schon baff war als ich das gesehen hab.

Ich hab es glaub ich an anderer Stelle schonmal gesagt, es scheint es ob es möglich wär für die verschiedensten Modelle "Beweise" zu finden... was bemerkenswert ist. Das Innenerde-Modell und das Flache Erde-Modell mit Firmament sind inhaltlich wahrscheinlich nicht mal besonders weit voneinander entfernt.

Das zeigt einmal mehr wie spannend und ungeklärt die Frage nach dem wahren Aufbau der Erde ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #148 - 06.07.17 um 00:42:53
 
Einerseits darf man nicht vergessen das es ja auch keine Kugel ist sondern ein sehr unförmiger dellenartiger Ball auf dem wir leben.. zudem muss auf Gewässern damit gerechnet werden das es nicht eben bleibt sondern je nach lage auch hügel und Täler (do doof das klingt) entstehen und wieder schwinden..

Interesant wäre mal wieder die geschwindigkeit der Erddrehbewegubg zu messen..
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2215
Lübeck
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #149 - 06.07.17 um 17:13:14
 
Salid schrieb am 06.07.17 um 00:42:53:
Einerseits darf man nicht vergessen das es ja auch keine Kugel ist sondern ein sehr unförmiger dellenartiger Ball auf dem wir leben.. zudem muss auf Gewässern damit gerechnet werden das es nicht eben bleibt sondern je nach lage auch hügel und Täler (do doof das klingt) entstehen und wieder schwinden..

Sag ich doch.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 8 9 10 11 12 
Thema versenden Drucken