Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 ... 12
Thema versenden Drucken
Theorie der flachen Erde? (Gelesen: 25399 mal)
Pascal
Neu
*
Offline



Beiträge: 10
Theorie der flachen Erde?
15.09.15 um 12:45:29
 
Hallo zusammen!

Ja, haltet mich bitte nicht für verrückt, ich weiss der Threadtitel verwirrt...

Ich bin mir nicht sicher ob dieses Thema schon eröffnet wurde, ob diese Theorie schonmal angesprochen wurde oder ob diese Theorie in diesem Forum überhaupt Willkommen ist. Ich denke jedoch wir sind alles erwachte Menschen die über alle Theorien diskutieren können  Augenrollen

Es geht also um eine Theorie, die ich am Anfang selbst für absolut unmöglich gehalten habe. Auch ich kam anfangs hierher, mit der Vermutung, dass die Erde hohl sei. Je mehr ich mich aber darüber informiere, zweifele ich an der hohlen Erde Theorie.

Ich will und kann auch niemand von so etwas gewaltigem überzeugen. Mein bestreben ist es die Wahrheit heraus zu finden. Die Wahrheit wo wir hier alle Leben.

Seit gut einem Jahr mache ich Videos zum Thema und seit ein paar Monaten hat sich der Zweifel am derzeitigen Globus Weltbild extrem im Netz verbreitet.- Es konnte auch niemand den Globus beweisen seit ich auf der Suche nach Antworten bin.

Es existiert keine einzige Messung der berechneten “Rundung” der Erde – Nichts! Es gibt nur den mathematischen Beweis und Legenden aus dem Mittelalter. Z.b. das ein Schiff am Horizont verschwindet^^

Viele sind sich ja schon sicher das die Mondlandungen gelogen sind…aber dann ist auch das Apollo 17 Foto der Erde gelogen Zwinkernd
Dieses angebliche Foto der Erde geistert überall herum…denn es gibt fast keine Alternativen, wenn man die Erde irgendwo darstellen möchte…wo sind die abertausend Fotos der Erde die es geben müsste`?

Wo ist der Beweis, dass die Erde den Schatten bei einer Mondfinsternis wirft? Warum zeigt man uns dieses Spektakel nicht aus dem Weltraum in voller Pracht?

Es gibt nichtmal ein echtes Video der drehenden Erde aus dem Weltraum. Alles was wir bekommen sind gerenderte Bilder und Computer Animationen.

Welches Foto der Erde ist echt? Professor Lesch sagt uns das die Erde eher kartoffelförmig ist..mit Rundungen und flachen Polen…alle “Fotos” zeigen eine perfekt runde Erde...

Wer behauptet es sei nicht wichtig zu wissen ob die Erde flach oder rund ist hat es nicht verstanden was das Leben auf ihr ausmacht. Eine Existenz oder wahres Leben? Wollt ihr belogen werden oder nichts als die Wahrheit? Realität oder Matrix?
Ich hoffe das alle sogenannten Truther ihren eigenen Verstand gebrauchen und mir nix glauben. Glaubt niemandem außer euch selbst und erkennt was euch alles anerzogen wurde, was ihr glaubt das ihr denkt aber eigentlich noch nicht durchdacht habt..

Also, zur Theorie:

Die Erde auf der wir leben, ist nicht rund, sonder komplett Flach, wie eine Scheibe... Soviel mal zur Theorie

Nun zu den Fakten:

Die Erdkrümmung beträgt laut offiziellen Angaben 7.85 Meter auf 10 Kilometer.

Sprich, ein 8 Meter hohes Schiff dürfte man auf einer Entfernung von 10 Kilometern nicht mehr sehen. Dem ist aber nicht so.

Es wurden Tests gemacht, wo ein Schiff nach 10km noch komplett zu sehen war und ich betone hier komplett.
Es gibt tonnenweise Videos auf Youtube, die das belegen. Hier 1 Beispiel:

https://www.youtube.com/watch?v=LM_YMJxF0j8#t=67

Für mich ist damit schon einiges in Frage gestellt.

Ich möchte mit diesem Thread nicht behaupten, dass ich weiss, das die Erde flach ist. Ich will damit nur sagen, das die offiziellen Ergebnisse nicht möglich sein können...

Es gibt für mich selbst noch einige Dinge, die ich mir dann nicht erklären könnte, wie zum Beispiel was mit den anderen Planeten ist, Sonne und Mond. Wie wir ja wissen geht die Sonne an einem Ort unter und am anderen wieder hoch...

Ich will hier einfach nur mit sehr tollen Menschen über diese Theorie reden. Was denkt ihr von dieser Theorie, was haltet ihr davon und kann mir irgendjemand das Gegenteil beweisen? Ich bin für alles offen Augenrollen

Freue mich auf Anregungen und Diskussionen.


Noch einen kleinen Gedankenstoss zum Bild:

Wenn ihr einen Flug bucht, von Süd-Amerika nach Australien, dann fliegt das Flugzeug nicht über den Pazifischen Ozean (wo es doch viel schneller wäre), sondern direkt über Nord-Amerika nach Australien. Was würde das für einen Sinn machen, wäre die Erde rund? **EDIT** Ich werde hier noch ein Bild posten, wenn ich eines finde, dass kleiner als 250kb ist Smiley **EDIT**

Danke, darf ich meine offene Meinung hier teilen!
Grüsse aus der Schweiz
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #1 - 15.09.15 um 16:20:36
 
Hi Pascal,

zunächst mal vielen Dank für Deinen Denkanstoß-reichen Beitrag !  Smiley Ich denke genau darum sind wir doch hier, um uns mit gegenseitigen Denkanstößen der Wahrheit etwas näher zu bringen. Auch wenn sich der ein oder andere vielleicht grinsend am Kopf kratzt bei Deinem Beitrag... auch diese scheinbar abgedrehte Theorie kann uns der Wahrheit näherbringen. Und wissen tun wir sowie mal gar nix was den Aufbau der Erde angeht. Wir plappern nur das nach was wir gelernt, gelesen oder gehört haben. Also auf gehts Smiley

Das lustige ist das es verschiedenste Theorien (!) über den Aufbau den Erde gibt, und jede (noch so bescheuert klingende) scheint irgendwo ihre Berechtigung zu haben. Zu jeder Theorie gibt es "Beweise" die dafür sprechen, genau wie auch "Gegenbeweise" die das ganze unmöglich erscheinen lassen.

Da ja Realität jeder individuell erlebt, denke ich manchmal auch bei unserer Erde ist das so... Vielleicht ist sie ja für jeden so wie er sie sieht/sich vorstellt. Klingt lächerlich, aber auch dies lässt sich wohl schwerlich widerlegen.

Um den Gedankensalat perfekt zu machen fällt mir neben der 

- Vollkugeltheorie (Schulmeinung)
- Hohlkugeltheorie (wir leben außen, innen hohl)
- Deiner Flacherde-Theorie

noch die Hohlkugel-Theorie von Rolf Keppler ein... Seiner Meinung nach leben wir auf der Innenseite einer Hohlkugel. Auch dies klingt erstmal vollkommen lächerlich, dennoch werden auch hier Messungen und Experimente aufgezeigt die einen zumindest kurz mal grübeln lassen...

Pascal schrieb am 15.09.15 um 12:45:29:
Also, zur Theorie:

Die Erde auf der wir leben, ist nicht rund, sonder komplett Flach, wie eine Scheibe... Soviel mal zur Theorie


Du meinst wie eine CD oder ein Bierdeckel ? Wie dick soll diese Scheibe denn sein ? Und was ich auf der "Rückseite" ?

Pascal schrieb am 15.09.15 um 12:45:29:
Nun zu den Fakten:

Die Erdkrümmung beträgt laut offiziellen Angaben 7.85 Meter auf 10 Kilometer.

Sprich, ein 8 Meter hohes Schiff dürfte man auf einer Entfernung von 10 Kilometern nicht mehr sehen. Dem ist aber nicht so.

Es wurden Tests gemacht, wo ein Schiff nach 10km noch komplett zu sehen war und ich betone hier komplett.


Interessant. Spricht auf jeden Fall mal schallend gegen die Lehr-Meinung. Muss aber auch nicht zwangsläufig bedeuten das die Erde eine Scheibe ist...

Warum gibt es keine / wenig Bilder und Videos von der Erde ? Warum fliegen Flugzeuge komische Routen ?

Wir wissen es nicht. Was man aber ziemlich sicher sagen kann ist das die Lehr-Meinung zum Aufbau der Erde definitiv falsch / fehlerhaft ist, oder uns etwas entscheidendes verschwiegen wird.

Lieber schickt man Raumsonden auf den Mars um dort nach Wasser zu suchen (was natürlich lächerlich und reine Ablenkung vom Wesentlichen ist) als den Aufbau des eigenen Planeten zu erklären...

Flach-hohle Grüße ^^

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pascal
Neu
*
Offline



Beiträge: 10
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #2 - 15.09.15 um 17:37:04
 
wow, dachte nicht, dass ich ernst genommen werde Augenrollen Danke dafür stb!

stb schrieb am 15.09.15 um 16:20:36:
Auch wenn sich der ein oder andere vielleicht grinsend am Kopf kratzt bei Deinem Beitrag...


Kannst dir denken, wie ich mich gefühlt habe, als mir jemand damit kam Durchgedreht

stb schrieb am 15.09.15 um 16:20:36:
Das lustige ist das es verschiedenste Theorien (!) über den Aufbau den Erde gibt, und jede (noch so bescheuert klingende) scheint irgendwo ihre Berechtigung zu haben. Zu jeder Theorie gibt es "Beweise" die dafür sprechen, genau wie auch "Gegenbeweise" die das ganze unmöglich erscheinen lassen.

Da ja Realität jeder individuell erlebt, denke ich manchmal auch bei unserer Erde ist das so... Vielleicht ist sie ja für jeden so wie er sie sieht/sich vorstellt. Klingt lächerlich, aber auch dies lässt sich wohl schwerlich widerlegen.



Da geb ich dir recht, es gibt für so viele Theorien Beweise sowie Gegenbeweise. Kompliziert bzw. interessant wird es dann, wenn es keine Gegenbeweise gibt. "Vielleicht ist Sie für jeden, so wie er sieht". Ja, das ist wohl eine der aussergwöhnlichsten Theorien, aber was spricht schon dagegen? Smiley

Mir waren soweit nur die 3 Theorien bekannt. Also Schulmeinung (die m.E wohl lächerlichste Theorie), die Hohlkugel und "meine" Flacherde-Theorie.
Ich finde auch die Theorie von Herrn Keppler interessant, würde sich mit der Flacherde-Theorie einigermassen abdecken. Aber müsste mich da noch mehr damit befassen. (Wird wohl schon einen eigenen Fred geben?)

stb schrieb am 15.09.15 um 16:20:36:
Du meinst wie eine CD oder ein Bierdeckel ? Wie dick soll diese Scheibe denn sein ? Und was ich auf der "Rückseite" ?


Schwierig zu sagen. Ich bin im Moment einfach der Überzeugung das die Erde flach ist. Könnte wie eine CD aufgebaut sein, könnte Sie aber auch unendlich sein? Zweiteres glaube ich eher nicht. Wenn du also meine Meinung fragst, denke ich sie ist eine Scheibe. (In der Mitte der Nordpol und der Südpol erstreckt sich den Rand entlang.) Du kennst bestimmt das UN Logo? -> Google

stb schrieb am 15.09.15 um 16:20:36:
Spricht auf jeden Fall mal schallend gegen die Lehr-Meinung.


Meiner Meinung nach, spricht sie nicht nur dagegen. Sie zerstört sie komplett.. Lieg ich hier falsch?
Soweit ich weiss, ist eine Theorie dann gültig, wenn man sie immer & immer wieder beweisen kann. Und dieses Experiment ist nicht zu leugnen. (Ausser die Erde wäre rund, aber dann so gross, dass man keinen Unterschied auf 10km merkt)

Ich werde mir wohl eine Live-Kamera an einen Balon hängen müssen, damit ich dann eine Aufnahme von ganz oben habe. Theoretisch (Immer wieder dieses Wort  Laut lachend Laut lachend) müsste man die Krümmung der Erde dann doch erkennen.

Ist halt alles wieder mit Zeit und Geld verbunden.

Vielen Dank für deinen Kommentar Smiley
Greez
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1521
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #3 - 15.09.15 um 18:46:03
 
Pascal schrieb am 15.09.15 um 17:37:04:
wow, dachte nicht, dass ich ernst genommen werdeDanke dafür stb!

Ernst genommen wird hier jeder. Allein schon weil man sich nicht einander Verständigen kann tut man es nicht. Man muss sich ja erstmal auf den Standpunkt des anderen stellen, um darüber urteilen zu können. Welche Schlüsse gezogen werden hängt halt stark von der "individuell erlebten Realität" wie stb schreibt ab.

Zur flachen Erde. Das Thema sehe ich derzeit gepushed, vor allem aus dem evangelikalen Bereich der USA.

Meine Meinung dazu. Jeder nach seiner Façon. Oder nicht so hochgestochen. Jedem das Seine, auch wenn dieser Ausspruch sich nicht geziemt in Anbetracht der historischen Verwendung, wobei er halt nichts als die Wahrheit aussagt.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Pascal
Neu
*
Offline



Beiträge: 10
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #4 - 15.09.15 um 20:58:39
 
IloveUbabe schrieb am 15.09.15 um 18:46:03:
Meine Meinung dazu. Jeder nach seiner Façon. Oder nicht so hochgestochen. Jedem das Seine, auch wenn dieser Ausspruch sich nicht geziemt in Anbetracht der historischen Verwendung, wobei er halt nichts als die Wahrheit aussagt. 



unentschlossen Ich versteh leider kein Wort davon... Trotzdem Danke  Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1521
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #5 - 15.09.15 um 21:26:44
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_gefl%C3%BCgelter_Worte/J#Jeder_soll_nach_sei....
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_gefl%C3%BCgelter_Worte/J#Jedem_das_Seine.

Was auch immer deine Meinung ist und welche Vorstellung dir gefällt, solang sie dich glücklich macht, hab Spass damit.

Solang niemand Gesetze erläßt oder Verfolgung betreibt, ist es mir egal ob man der einen oder anderen Auffassung ist. Ob rund oder flach schadet ja an sich keinem.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Pascal
Neu
*
Offline



Beiträge: 10
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #6 - 16.09.15 um 10:58:48
 
IloveUbabe schrieb am 15.09.15 um 21:26:44:


Vielen Dank! Bin leider kein Herrscher der geflügelten Wörter =)

IloveUbabe schrieb am 15.09.15 um 18:46:03:
Zur flachen Erde. Das Thema sehe ich derzeit gepushed, vor allem aus dem evangelikalen Bereich der USA


Kannst du das noch mehr erklären? Ich habe bis jetzt nur sehr wenige Vertreter dieser Theorie kennengelernt..

IloveUbabe schrieb am 15.09.15 um 21:26:44:
Was auch immer deine Meinung ist und welche Vorstellung dir gefällt, solang sie dich glücklich macht, hab Spass damit. 


Ob mir diese Theorie nun gefällt oder nicht, sehe ich nicht als relevant. Relevant für mich ist, dass die Mathematischen Berechnungen der Krümmung der Erde nicht stimmen & ich herausfinden will, wo wir denn nun wirklich Leben..

Ich bin mir bewusst, dass diese Fakten nicht jedem gefallen, aber man muss halt mal der Wahrheit ins Auge blicken.

Dass es auf eine Distanz von 13 Kilometern keine Krümmung gibt, heisst für mich, dass automatisch 2 Theorien ins Wasser fallen, nämlich die Schulmeinung und die Hohle-Erde-Theorie, da beide Theorien auf dem Gedanken einer kugelförmigen Erde basieren...

Mir ist hier schon klar, dass ich mit dem Feuer spiele, da ich mit meinen Fakten die Haupttheorie dieses Forums förmlich zerstöre. unentschlossen

Das soll in keinster Weise ein Angriff sein. Ich möchte doch nur Fakten hören, die meine Theorie wiederum zerstören. Einfach nur friedlich diskutieren  Kuss

Greez
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1521
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #7 - 16.09.15 um 11:47:32
 
Pascal schrieb am 16.09.15 um 10:58:48:
IloveUbabe schrieb am 15.09.15 um 18:46:03:
Zur flachen Erde. Das Thema sehe ich derzeit gepushed, vor allem aus dem evangelikalen Bereich der USA.

Kannst du das noch mehr erklären? Ich habe bis jetzt nur sehr wenige Vertreter dieser Theorie kennengelernt..

Die Flat Earth Society ist etwa darin begriffen das Thema zu pushen. Auf Wikipedia zu lesen wäre: "Die Flat Earth Society ist eine kreationistische Organisation, die die Ansicht propagiert, die Erde sei flach." (https://de.wikipedia.org/wiki/Flat_Earth_Society)

Auch sind Christen in die Ecke gedrängt. In der Bibel steht zu lesen, dass halt die Erde flach sei. Und damit hat der Christ halt quasi nur die Chance zu sagen die Erde wäre flach, und das Wort Gottes ist unverfänglich wahr, oder er macht sich die Flache Erde nicht zu eigen - opponiert das Wort Gottes - wäre aber eben deshalb auch kein Gläubiger mehr. In dem Dilemma befangen, gibt es halt viele Christen, die die flache Erde propagieren. Im Clip unten wird bei Minute 16:40 auch drauf eingegangen. Herauswinden aus dem Dilemma als Christ geht halt dadurch, dass man die Flache Erde als Allegorie begreift die Gott zur Erklärung der Welt den Menschen vortragen lassen, so dass die damaligen Leute haben denn Sinn verstehen können, wobei Gott dann halt die flache Erde als Vergleich hernimmt, um etwas den Gläubigen von damals zu erklären, aber nicht zugleich sagt die Erde sei Flach.

Es gibt ein paar Probleme bei der Beleuchtung, wenn man eine flache Erde animmt. https://youtu.be/lI_NUwrbeLw?t=16m40s Neueste Bekundungen zur flachen Erde versuchen etwa mit Videoclips von Amateuerraketen die Krümmung der Erde die man nicht auf den Videos zu sehen ist durch Fischlinsen Effekte bei den Aufnahmen zu erklären. Oder aber man findet die Beweisführung, dass etwa wie hier bei einem solchen Raketenstart der Mond zu sehen sei, was von der Erde aus nicht möglich wäre. (https://www.youtube.com/watch?v=uliIyxKEwcQ)

Pascal schrieb am 16.09.15 um 10:58:48:
Dass es auf eine Distanz von 13 Kilometern keine Krümmung gibt, heisst für mich, dass automatisch 2 Theorien ins Wasser fallen, nämlich die Schulmeinung und die Hohle-Erde-Theorie, da beide Theorien auf dem Gedanken einer kugelförmigen Erde basieren... 

Es gibt durch die Atmosphäre eine Krümmung des Lichts. Das Phänomen wird Terrestrische Refraktion genannt. (https://de.wikipedia.org/wiki/Terrestrische_Refraktion)
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Ockhams Razor
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 259
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #8 - 16.09.15 um 12:19:13
 
Pascal schrieb am 15.09.15 um 12:45:29:
Nun zu den Fakten:

Die Erdkrümmung beträgt laut offiziellen Angaben 7.85 Meter auf 10 Kilometer.

Sprich, ein 8 Meter hohes Schiff dürfte man auf einer Entfernung von 10 Kilometern nicht mehr sehen. Dem ist aber nicht so.

Es wurden Tests gemacht, wo ein Schiff nach 10km noch komplett zu sehen war und ich betone hier komplett.


Zunächst: Das Schiff war mit an absoluter Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht komplett zu sehen. Das liegt daran das die Dinger teilweise im Wasser liegen. Das klingt jetzt wie eine Binsenweisheit, ich erwähne es nur um festzustellen dass es schwer auszumachen ist ob ein Schiff gänzlich bis zur Wasserkante zu sehen ist oder nicht.

Ein weiterer Punkt der zu beachten ist ist das die Erde (nach Lehrmeinung) rotationsbeding keine ideale Kugel, sondern am Äquator etwas "dicker" ist. Festhalten will ich nur dass die 7, 85m nicht universell sind sondern stattdessen "grob stimmen"

Außerdem bedeutet diese Regel von 7, 85m dass ein Schiff von 8m Höhe (oberhalb der Wasserlinie) nur dann auf 10km fast verschwindet wenn man sich perspektivisch auf Wasserlinie begibt. Also nicht am Hafen steht und dem Schiff nachblickt. Und auch nicht auf dem Pier liegt. Sonder bei stiller See im Wasser steht so dass die untere Hälfte der Augäpfel Wasserkontakt hat

sehr charmant ist übrigens dass der Erdumfang bereits vor über 2000 Jahren eben anhand der Erdkrümmung erstaunlich genau berechnet wurde - das Gedankenexperiment (denn nichts anderes war es damals) ist für mich immer ein Beispiel par exellence für das Potential der klassischen Logik.

Wie würdest du die Ergebnisse von Eratosthenes Experiment (Ableitung der Erdkrümmung von unterschiedlichen Einfallswinkeln der Sonne) erklären? Das Experiment ist ja einfach reproduzierbar.

Widerlegen kann man eine "Alles ist anders als ihr denkt"-Theorie nicht, da sie bei Widerlegungsansätzen einfach per Hilfsthese abgeschottet wird. Die Frage "Wie kommt es dass ich mit meinem Bruder in den USA skypen kann und die Sonne bei ihm untergeht während sie bei mir gerade erst aufgegangen ist?" wird mit "Weil sich Sonne und Licht irgendwie anders verhalten als man uns beigebracht hat - wie genau weiß ich natürlich auch nicht" gekontert wird.
Auf diese Art und Weise könnte ich absolut jede These erfolgreich verteidigen (IInklusive der These dass meine eigene These falsch ist)

PS: Bitte nimm meinen Beitrag nicht persönlich,  er ist nicht unfreundlich gemeint Zwinkernd

PPS: Wie bewertest Du dann eigentlich die Katholische Kirche in dieser Sache?  Die muss dann doch eine unerschütterliche Kämpferin für die Wahrheit gewesen sein, oder?



/edit:
@IloveUbabe: wo steht in der Bibel dass die Erde flach sei?
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #9 - 16.09.15 um 13:52:14
 
(Toll das es hier möglich ist auch so ein Thema respektvoll und sachlich zu besprechen, ohne dumme und herabsetzende Kommentare. Find ich nicht selbstverständlich und mal bemerkenswert.)


Pascal schrieb am 15.09.15 um 17:37:04:
(In der Mitte der Nordpol und der Südpol erstreckt sich den Rand entlang.)


...ob realistisch oder nicht sei mal dahingestellt, aber eine interessante Vorstellung allemal. Das der Pol/die Pole keine Punkte sondern "Linien" sind wird ja in verschiedenen Theorien angenommen.

Pascal schrieb am 15.09.15 um 17:37:04:
Meiner Meinung nach, spricht sie nicht nur dagegen. Sie zerstört sie komplett.. Lieg ich hier falsch?


Meiner Meinung nach nicht. Trotz Razor's Erklärungsansatz werfen sich da weiterhin Fragen auf. Gibt ja noch mehr Versuche die aufzeigen das mit der "Kugelform" irgendwas nicht stimmen kann...

IloveUbabe schrieb am 15.09.15 um 18:46:03:
Jedem das Seine, auch wenn dieser Ausspruch sich nicht geziemt in Anbetracht der historischen Verwendung, wobei er halt nichts als die Wahrheit aussagt.


Zu schön ^^ ...hab ja vor ein paar Jahren mal verbale Prügel von Dir bezogen als ich diesen Spruch hier benutzt hab, seitdem muss ich immer daran denken wenn ich ihn im Alltag mal benutze... Kannste mal sehen wie nachhaltig Du mein Leben beeinflusst hast  Zunge
Meine Meinung dazu: Daneben deluxe. Wenn ich mir drei grüne Punkte auf die Stirn male und "Alle meine Entchen" singend zwanzig Leute umbringe, sind deswegen weder grüne Punkte noch "Alle meine Entchen" schlecht oder böse. Und dieses ständige Aufpassen was man sagt und wie man sich ausdrückt um blos niemanden zu beleidigen oder zu Nahe zu treten sollte im Jahre 2015 auch irgendwann mal gut sein. Meine Güte wir sind alle Menschen, und jeder Mensch und jedes Volk hat seine Leichen im Keller. Wohin uns (gerade uns Deutsche !) diese Denke gebracht hat zeigt das es bald keinen Weihnachtsmarkt, keine Zigeunersoße, keine Mohrenköpfe mehr gibt, das Kinderbücher geändert werden, das Tagesschausprecherinnen keine Kreuze mehr tragen dürfen und das "Menschengruppen" sich durch das Oktoberfest beleidigt fühlen. Es reicht mit dem Wahnsinn. Meine bescheidene Meinung. Hoffe ich hab damit niemanden beleidigt ^^ (Sorry für das off-topic, aber das musste mal raus)

Ockhams Razor schrieb am 16.09.15 um 12:19:13:
Ein weiterer Punkt der zu beachten ist ist das die Erde (nach Lehrmeinung) rotationsbeding keine ideale Kugel, sondern am Äquator etwas "dicker" ist. Festhalten will ich nur dass die 7, 85m nicht universell sind sondern stattdessen "grob stimmen"


Richtig. Was natürlich wieder die Frage aufwirft warum dann bitteschön die Erde überall (auch auf angeblichen Fotos) kugelrund dargestellt wird ---> wie Pascal schon richtig angemerkt hat. Kann mich auch an Bilder erinnern wo die Erde als völlig unförmiges Gebilde dargestellt wurde. Ja wat denn nu ?  hä?

@ Pascal

Es ist ja nun so das nicht nur die Erde, sondern alle Planeten stets als gleichförmig runde Kugeln gezeigt werden. Glaubst Du das dies nur bei der Erde nicht so ist oder bei allen Planeten ?

Ist es nicht so das man, wenn man von der Erde z.B. mit einem Ballon oder Flugzeug, aufsteigt schon die Kugelform der Erde optisch wahrnehmen kann ? Oder hat das auch mit der Brechung des Lichtes zu tun ?

Optische Täuschungen sollte man übrigens nicht unterschätzen. Eine optische Täuschung, im Zusammenspiel mit einem von klein auf anerzogenen Bild, kann uns etwas völlig anderes glauben machen wie es eigentlich ist.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1521
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #10 - 16.09.15 um 14:49:46
 
Ockhams Razor schrieb am 16.09.15 um 12:19:13:
@IloveUbabe: wo steht in der Bibel dass die Erde flach sei?

Gute Frage. Selber damit hab ich mich noch nicht genauer beschäftigt. Nacherzählt, schrieb ich das so. Wenn man google bemüht steht es wohl nicht wörtlich drin. Im übertragenen Sinn wird die Bibel soweit nachzuvollziehen ausgelegt, dass in der Offenbarung durch die 4 äußersten Enden halt nur ein Fläche gemeint sein kann. Es gab halt solche Werke wie die Christlichen Topographie von Kosmas Indikopleustes, die die Erde als  „ein Parallelogramm, flach und von vier Meeren umgeben“ beschreiben. 

stb schrieb am 16.09.15 um 13:52:14:
Richtig. Was natürlich wieder die Frage aufwirft warum dann bitteschön die Erde überall (auch auf angeblichen Fotos) kugelrund dargestellt wird ---> wie Pascal schon richtig angemerkt hat. Kann mich auch an Bilder erinnern wo die Erde als völlig unförmiges Gebilde dargestellt wurde. Ja wat denn nu ?  

Es ist halt die Idealisierung/Modellierung. Verglichen wird die Erde ja ohnehin neuerdings, wenn es etwas detaillierter ist, mit einer Kartoffel.
...
Wobei die dargestellte ANziehungskraft dann wohl die Verformung auch nicht so stark beeinflusst wie etwa die Rotation an sich.

stb schrieb am 16.09.15 um 13:52:14:
Zu schön ^^ ...hab ja vor ein paar Jahren mal verbale Prügel von Dir bezogen als ich diesen Spruch hier benutzt hab, seitdem muss ich immer daran denken wenn ich ihn im Alltag mal benutze... Kannste mal sehen wie nachhaltig Du mein Leben beeinflusst hast 
Meine Meinung dazu: Daneben deluxe. Wenn ich mir drei grüne Punkte auf die Stirn male und "Alle meine Entchen" singend zwanzig Leute umbringe, sind deswegen weder grüne Punkte noch "Alle meine Entchen" schlecht oder böse. Und dieses ständige Aufpassen was man sagt und wie man sich ausdrückt um blos niemanden zu beleidigen oder zu Nahe zu treten sollte im Jahre 2015 auch irgendwann mal gut sein. Meine Güte wir sind alle Menschen, und jeder Mensch und jedes Volk hat seine Leichen im Keller. Wohin uns (gerade uns Deutsche !) diese Denke gebracht hat zeigt das es bald keinen Weihnachtsmarkt, keine Zigeunersoße, keine Mohrenköpfe mehr gibt, das Kinderbücher geändert werden, das Tagesschausprecherinnen keine Kreuze mehr tragen dürfen und das "Menschengruppen" sich durch das Oktoberfest beleidigt fühlen. Es reicht mit dem Wahnsinn. Meine bescheidene Meinung. Hoffe ich hab damit niemanden beleidigt ^^ (Sorry für das off-topic, aber das musste mal raus)

Hach ja. Ist halt nicht einfach mit dem Ausspruch. Offtopic Oktoberfest: Das mit dem Oktoberfest ist schon ein starkes Stück. (http://www.blu-news.org/2015/09/16/muslim-will-oktoberfest-verbieten/)
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #11 - 16.09.15 um 17:55:23
 
IloveUbabe schrieb am 16.09.15 um 14:49:46:
Es ist halt die Idealisierung/Modellierung. Verglichen wird die Erde ja ohnehin neuerdings, wenn es etwas detaillierter ist, mit einer Kartoffel.


Klar, wenn ich etwas detailliert beschreiben wollte, würde ich es auch mit einer Kartoffel vergleichen. Grad weil Kartoffeln immer so identisch und gleich aussehen Laut lachend Späßle

Ich versteh's nicht, es sollte doch (im Kugelmodell) nur zwei Möglichkeiten geben: entweder das Ding ist rund wie ein Ball oder unförmig wie eine Kartoffel die schon am Keimen ist. Aber nicht mal die Frage scheint sich ja klar und einfach beantworten zu lassen.

Wenn die Kartoffel-Version stimmt kann man die Fotos (?) der kugelrunden Erde in die Tonne kloppen. Dann sollte es doch aber bitte auch möglich sein ein normales Foto zu zeigen wo man dies erkennen kann, und keine völlig übertrieben Computer-Animationen...

Oder hab ich nen Denkfehler ?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pascal
Neu
*
Offline



Beiträge: 10
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #12 - 16.09.15 um 21:24:14
 
Wow, ganz schön viele informative Bemerkungen hier.

Werde mich gegen Freitag dazu äussern wenn ich mehr Zeit habe. Möchte mir zuerst ein genaueres Bild über eure Meinungen machen, bevor ich hier einfach darüber urteile  Smiley

Greez
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1521
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #13 - 16.09.15 um 22:30:43
 
stb schrieb am 16.09.15 um 17:55:23:
Wenn die Kartoffel-Version stimmt kann man die Fotos (?) der kugelrunden Erde in die Tonne kloppen. Dann sollte es doch aber bitte auch möglich sein ein normales Foto zu zeigen wo man dies erkennen kann, und keine völlig übertrieben Computer-Animationen...

Oder hab ich nen Denkfehler ?

Ja schon. Die Darstellung der Anziehungskraft in übertriebener Art ist ungleich dem Foto der Erde.

Bei etwa 6.371km Erddurchmesser ist selbst die Erhebung von NN eines Himalaya mit maximal 8,848km nur ein Bruchteil. Das ist eine "Abweichung" die kaum auffällig ist. Bei einer Erde auf einem A4 Blatt wäre das nur ein Bruchteil eines Millimeters als Unterschied und würde auf einem PC-Monitor evtl. einen Pixel mehr ausmachen und selbst auf einer Karte die eine Erde mit einem Meter Durchmesser darstellt wäre halt da wo der Mount Everest wäre, wäre die Ansicht so gewählt das dieser im Profil aufgenommen würde, nur eine Ausbeulung von etwa ~1,3 mm. Zu gut deutsch das verschwimmt schon fast im Auge des Betrachters. Das kann das Auge also schlecht differenzieren. Der Tastsinn würde eine solche Unebenheit auf einem Globus wesentlich besser erfahrbar machen. „Wäre unser Finger so groß wie die Erde, könnten wir den Unterschied zwischen Häusern und Autos fühlen“ (http://www.haptica.biz/2014/05/08/fantastisches-fingerspitzengefuehl/)

Dagegen nimmt sich die relative Empfindlichkeit durch Augen bescheiden aus und ist zudem sehr unstetig
Zitat:
Bild 13. Sehgrößenkonstanz: Eine helle Kreisscheibe (∅ 17,5 cm) wird in 4m Entfernung gezeigt.
Eine zweite, gleich große Scheibe, scheint in größerer Entfernung dann zwar nicht denselben
Durchmesser zu haben, aber doch einen größeren, als es dem Bild auf der Netzhaut entspricht. Der
Effekt ist bei einer Entfernung von 10 m deutlich ausgeprägt und nimmt dann noch zu, wenn man auch
nicht von einer wirklichen Konstanz der Sehgröße sprechen kann.
.
http://vts.uni-ulm.de/docs/2001/589/vts_589.pdf Seite 30

Und bezogen auf die Auflösung:
Zitat:
Das Auge hat eine maximale räumliche Auflösung von etwa einer Bogenminute, [...] Das bedeutet, dass bei einer Entfernung von 10 Metern noch Unterschiede in der Größe von etwa 3 Millimetern wahrgenommen werden können. Diese Sehschärfe ist allerdings nur in einem sehr keinen zentralen Blickbereich erzielbar. Sie hängt außerdem so von der Helligkeit ab, [...].
(https://books.google.de/books?id=d5eIYHU2ngoC&pg=PA56)

Da würde ich meinen man könnte bei einer etwa ein Meter großen Erde die 5 Meter entfernt ist schon noch gerade so sehen, dass sich das leicht wölbt, wobei man halt hier auch beachtne muss das die ~1,3mm nicht plötzlich als Ausbeulung zu sehen sind sondern ja bei dem Berg die Flanken allmählich ansteigen und so der Abstand zum Umgebenden weit weniger relativ ist.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 16.09.15 um 22:52:54 von IloveUbabe »  


 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Theorie der flachen Erde?
Antwort #14 - 16.09.15 um 22:49:15
 
Wenn gesagt wird, die Erde sei eher kartoffelförmig und aber auch rund, so stimmt beides. Der Festkörper, sprich Landmasse ist in der Tat bucklig und unrund.

IloveUbabe in Antwort #10 zeigt in den Pics genau das. Die Ozeane wurden auf diesen Bildern herausgerechnet. Diese machen den Planeten dann optisch rund, die Gravitation sorgt dafür, dass die Meere angezogen bleiben und nicht einfach ins All verschwinden. Die Masse des Wassers auf diesem Planeten ist enorm.

Was eine flache Welt betrifft, sicherlich interessant das mal in Betracht zu ziehen, jedoch unwahrscheinlich. Was ist mit all den anderen Raumkörpern dort draussen im All? Sollte die Erde hier ein Sonderfall sein?


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 12
Thema versenden Drucken