Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken
Zeit (Gelesen: 8696 mal)
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Zeit
16.09.15 um 20:17:24
 
Angestoßen durch die aktuelle "Aufbau der Erde"-Diskussion ist mir mal wieder verstärkt die Frage in den Kopf geschossen:

Was genau ist eigentlich Zeit ?

Diese scheinbar banale Frage beschäftigt mich schon lange, und immer mal wieder.

Als Kind hab ich mir das so vorgestellt das auch, wenn es mal irgendwann nichts mehr geben sollte, keine Erde, kein Universum... die Zeit würde doch stets weiterlaufen. Egal ob sie nun jemand mit einer Uhr misst oder nicht.

Klar, Zeit ist zunächst mal eine Messeinheit von uns Menschen. Diese brauchen wir um uns zu orientieren und klarzukommen. Gemessen wird sie mit Uhren, genormten Geräten die sich an Sonnenauf- und Untergang orientieren. Soweit so gut.

Darüber hinaus frage ich mich jedoch ob Zeit eine reale Konstante oder individuelle Wahrnehmung ist.

Was sich für den einen wie eine Stunde anfühlt, kommt dem anderen wie 5 Minuten vor. Kann natürlich sein das dies einfach an verschiedenen Wahrnehmungen liegt... vielleicht ist Zeit aber tatsächlich auch etwas das nicht festgelegt für jeden gleich ist, sondern sich jeweils so darstellt wie sie von dem jeweiligen Individuum empfunden wird. Ich denke mittlerweile das Zeit - wie wir sie verstehen und messen - eine Illusion ist.

Ich denke ein "so ist es" gibt es hier nicht, darum interessieren mich auch Eure Meinungen.

(von Verweisen zu wikipedia o.ä. bitte ich abzusehen, mich interessiert mehr die Meinung von Menschen die *das Ganze* versuchen ohne Scheuklappen zu erfassen)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pascal
Neu
*
Offline



Beiträge: 10
Re: Zeit
Antwort #1 - 16.09.15 um 20:44:50
 
Hallo!

Eine wirklich sehr interessante Frage, die ich mir auch schon oft gestellt habe. Besonders wenn ich an diese Frage denke, kommt mir immer wieder der Film "Lucy" in den Sinn...

Eine Frau, die durch gewisse Drogen anfängt, ihr Hirn besser zu nutzen. Es ist ja soweit bekannt, dass wir Menschen nur einen geringen %-Ansatz der eigentlichen Gehirnzellen brauchen. . Nun hat Sie nach Einnahme dieser Droge auf einmal 10% erreicht, danach 20%, dann 30% usw...

Je mehr "Zeit" verstreicht, kann Sie mehr davon nutzen.
Sie beginnt also damit, auf einmal Gedanken zu lesen. Irgendwan kann Sie Dinge bewegen. Sie ist dann bei etwa 70-80% im Stande die Zeit zu verlangsamen, alles bewegt sich in Zeitlupe. Bei etwa 90% ist Sie dann im Stande die Zeit anzuhalten. (Das will ich mal so stehen lassen, der Film ist echt der Hammer  Zwinkernd )

Ich denke auch, dass Zeit weder messbar noch definierbar ist. Wie du schon schön erwähnt hast:

stb schrieb am 16.09.15 um 20:17:24:
Was sich für den einen wie eine Stunde anfühlt, kommt dem anderen wie 5 Minuten vor.


Irgendwie gibt es immer nur das Jetzt, also Jetzt, jetzt, jetzt, jetzt, usw... Mir kommt da auch die Frage, was ist Vergangenheit. Gibt es sowas überhaupt? Weil schlussendlich gibt es doch nur das jetzt, also jetzt, jetzt, jetzt, wenn du verstehst was ich meine  Laut lachend Laut lachend

stb schrieb am 16.09.15 um 20:17:24:
Ich denke ein "so ist es" gibt es hier nicht, darum interessieren mich auch Eure Meinungen.


Vollkommen Recht! Wenn es ein "so ist es" gäbe, dann wären wir sicherlich zu ganz anderem in der Lage. Es ist sehr sehr schwierig zu definieren, aber wenn du jetzt so nach meiner Meinung fragst, ist die Zeit individuell. Macht mir etwas Spass, geht die Zeit schnell um. Ansonsten vergeht sie einfach nicht.

Als Kind gab es für mich früher keine Zeit. Der Tag kam mir unendlich lang vor, mit so vielen Abenteuern... Auch mich interessiert eure Meinung zu diesem Thema sehr Smiley

(Rechtschreibfehler sind gewollt und logische Zusammenhänge können fehlen, da ich einfach schreibe was mir durch den Kopf schwirrt)  Augenrollen Augenrollen



Hier möchte ich noch anmerken: Wenn Zeit wirklich exisitert, was passiert dann nach unserem "Tod" ? Es kann dann nicht einfach nichts geben, denn Zeit existiert ja. Lieg ich falsch?

Greez
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Zeit
Antwort #2 - 16.09.15 um 22:41:07
 
Zeit ist eine Art Orientierungshilfe für Menschen. Tatsächlich aber nur ein Gedankenkonstrukt.
Kennt wahrscheinlich jeder solche Situationen, wo subjektiv die Zeit einfach nicht vergehen will, an anderen Tagen verfliegt sie einfach so schnell, dass man sich wundert. Objektiv, der Uhr nach betrachtet ist sie jedoch angeblich stets gleich schnell vergangen...

stb schrieb am 16.09.15 um 20:17:24:
wenn es mal irgendwann nichts mehr geben sollte, keine Erde, kein Universum... die Zeit würde doch stets weiterlaufen. Egal ob sie nun jemand mit einer Uhr misst oder nicht.


Das ist interessant und vergleichbar mit der Frage: Wenn irgendwo in einem unbewohnten Gebiet in der Mitte vom Nirgendwo ein Baum umkippt... gäbe es dann ein Geräusch?

Meine Ansicht dazu wäre: Wo es keinen Betrachter gibt, da existiert auch nix.

stb schrieb am 16.09.15 um 20:17:24:
Was sich für den einen wie eine Stunde anfühlt, kommt dem anderen wie 5 Minuten vor. Kann natürlich sein das dies einfach an verschiedenen Wahrnehmungen liegt... 


s.o.

Pascal schrieb am 16.09.15 um 20:44:50:
Als Kind gab es für mich früher keine Zeit. Der Tag kam mir unendlich lang vor, mit so vielen Abenteuern... 


Ja diese Erfahrung kann ich so bestätigen. Scheinbar vergeht die Zeit individuell schneller, je älter man wird...

Angeblich vergeht laut Lehrmeinung die Zeit ja linear vorwärts. Habe daran so einige Zweifel, aber wie gesagt, als Orientierungshilfe ist es erstmal okay.


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: Zeit
Antwort #3 - 16.09.15 um 22:56:14
 
Spätestens wenn ich ein Deja Vü habe, halte ich von Zeit nicht mehr allzu viel. *Hust. So wirklich ist es halt nicht beschreibbar. Letztlich liegt es ja auch daran, dass wir die Wahrnehmung als Beobachter selbst mitgestalten und nicht objektiv  draufschauen können. Messinstrumente sind da doch nur eine Hilfskrücke.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Zeit
Antwort #4 - 16.09.15 um 23:09:00
 
Schrödingers Katze! mal googlen!^^
Mietz Mietz...  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: Zeit
Antwort #5 - 17.09.15 um 12:45:08
 
IloveUbabe schrieb am 16.09.15 um 22:56:14:
Letztlich liegt es ja auch daran, dass wir die Wahrnehmung als Beobachter selbst mitgestalten und nicht objektiv  draufschauen können. Messinstrumente sind da doch nur eine Hilfskrücke.

Messinstrumente sind ja auch nichts anderes als ein Beobachter. Entweder direkt, oder indirekt indem wir wiederum das Messinstrument beobachten. Vielleicht funktioniert die Welt ähnlich wie das Internet mit Datenpaketen die erst gesendet werden, wenn eine Anfrage gestellt wurde.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1013
Geschlecht: male
Re: Zeit
Antwort #6 - 17.09.15 um 15:12:15
 
Es ist immer interessant, sich über scheinbar Selbstverständliches Gedanken zu machen. Zeit können wir nur am Ablauf von Ereignissen festmachen - gibt es sie also überhaupt als eine eigene Dimension? Gäbe es Zeit in einem absoluten Vakuum? Keine Ahnung! Dasselbe gilt übrigens für den Raum. Stellt euch Raum ohne Materie vor, ohne feste Grenzen, ohne etwas, das sich darin befindet, ohne ein Bezugssystem. Wie könnte man dann erkennen, dass da Raum ist?
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: Zeit
Antwort #7 - 17.09.15 um 17:07:19
 
Wie läuft das denn bei Computerprozessoren ? Die CPU gibt doch den Takt vor. Stelle mir vor als wenn jedes Bit wie ein leerer Kontainer (Null Zustand) auf nem Fließband läuft und nur wartet ob er mit einer 1 befüllt wird, die von irgendeiner Datenquelle abgeladen wird.

Bin kein Informatiker, villeicht lieg ich auch komplett daneben. Soll aber auch nur ein Beispiel sein wie ich mir den Zeitablauf vorstelle, falls Zeit überhaupt unabhängig als irgendein grundlegener Weltmechanismus existiert.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Zeit
Antwort #8 - 18.09.15 um 16:01:58
 
Vielen Dank schonmal für Eure Ansichten  !

Pascal schrieb am 16.09.15 um 20:44:50:
Irgendwie gibt es immer nur das Jetzt, also Jetzt, jetzt, jetzt, jetzt, usw... Mir kommt da auch die Frage, was ist Vergangenheit. Gibt es sowas überhaupt? Weil schlussendlich gibt es doch nur das jetzt, also jetzt, jetzt, jetzt, wenn du verstehst was ich meine 


Tja wenn Zeit eine Illusion ist, wären ja auch Vergangenheit und Zukunft... zumindest mal überdenkenswert...^^

Pascal schrieb am 16.09.15 um 20:44:50:
Wenn Zeit wirklich exisitert, was passiert dann nach unserem "Tod" ? Es kann dann nicht einfach nichts geben, denn Zeit existiert ja.


Also wenn keiner mehr da ist der auf die Uhr gucken kann, gibt's auch keine Zeit mehr ?

kernspecht schrieb am 16.09.15 um 22:41:07:
Meine Ansicht dazu wäre: Wo es keinen Betrachter gibt, da existiert auch nix. 


Siehe Quantenphysik, worum es ja wohl auch bei Schrödingers Mietze ging.

Wenn jetzt aber auf einen Schlag alle Menschen von der Erde verschwinden würden, durch eine Naturkatastrophe z.B., dann dürfte es nach dieser These ja auch schlagartig nichts mehr auf der Welt geben, weil kein Beobachter mehr da ist. Alle Häuser, alle Schiffe, alles weg... Richtig ?

kernspecht schrieb am 16.09.15 um 22:41:07:
Angeblich vergeht laut Lehrmeinung die Zeit ja linear vorwärts. Habe daran so einige Zweifel


Was es meiner Meinung nach gibt sind Zyklen, die immer wieder aufs Neue durchlaufen werden. Wenn es sowas wie Zeit überhaupt gibt, verläuft sie sicherlich nicht linear.

Thagirion schrieb am 17.09.15 um 15:12:15:
Es ist immer interessant, sich über scheinbar Selbstverständliches Gedanken zu machen. 


Auf jeden Fall. Das einen die scheinar einfachsten Fragen vor riesen Rätsel stellen zeigt auch mal wieder wie wenig wir eigentlich wissen. So als höchstentwickelte Lebensform des Universums...Zwinkernd

Thagirion schrieb am 17.09.15 um 15:12:15:
Stellt euch Raum ohne Materie vor, ohne feste Grenzen, ohne etwas, das sich darin befindet, ohne ein Bezugssystem. Wie könnte man dann erkennen, dass da Raum ist?


Stell Dir einen Kubikmeter Luft aus Deinem Wohnzimmer vor, durchsichtig und scheinbar leer und ohne Inhalt. Wo ist da der Unterschied...?

Ist "Raum" nicht überall...?

Wenn ich Euch richtig verstanden habe kann man wohl soweit sagen:

- Zeit ist eine Illusion
- es gibt genormte Mess-Instrumente, aber keine Zeit an sich
- jeder Mensch empfindet seine eigene, wahre Realität

Deckt sich soweit mit meiner Sicht der Dinge...

zeitlose Grüße
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Zeit
Antwort #9 - 18.09.15 um 17:52:17
 
Azatoth schrieb am 17.09.15 um 12:45:08:
Vielleicht funktioniert die Welt ähnlich wie das Internet mit Datenpaketen die erst gesendet werden, wenn eine Anfrage gestellt wurde. 


So könnte man es sehen.
Nimm zum Beispiel dieses Forum hier.
Es existiert für uns, die wir es gefunden haben und uns hier austauschen. Für die Masse X der restlichen Menschheit jedoch nicht.

Es ist da (für uns) und gleichzeitig auch für dien Grossteil der Menschen mit Internetzugang aber auch nicht da.

stb schrieb am 18.09.15 um 16:01:58:
Wenn jetzt aber auf einen Schlag alle Menschen von der Erde verschwinden würden, durch eine Naturkatastrophe z.B., dann dürfte es nach dieser These ja auch schlagartig nichts mehr auf der Welt geben, weil kein Beobachter mehr da ist. Alle Häuser, alle Schiffe, alles weg... Richtig ?


Ja und nein. Smiley
Wenn man davon ausgeht, das kein einziges Lebewesen mehr im Universum existiert, welches fähig ist, seine Umgebung erkennen und zu beobachten, dann existieren auch hier keine Objekte, nichtmal der Planet.

Es sei denn, der Planet wäre seinerseits selber irgendwie fähig zu Beobachtungen, aber das wissen wir nicht...

stb schrieb am 18.09.15 um 16:01:58:
zeitlose Grüße


Smiley
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Zeit
Antwort #10 - 21.09.15 um 20:51:45
 
Zeit ist wohl ein Hilfsmittel damit wir in unser materiellen Welt, also so ziemlich die unterste Ebene die es gibt, zurecht kommen.
Sie dient u.a. als eine Art Bezugspunkt bzw. Anker in unserem Raumzeitgefüge.
Da fällt mit gerade das Philadelphia Experiment ein, ein Teil der Besatzung des Zerstörers Eldridge verlor
genau diesen Bezug und schwirrten irgendwohin ab...

Auf höheren Ebenen (Jenseitsebenen) gibt es, nach dem was ich weis, keine Zeit mehr. Alles passiert gleichzeitig (oder so).


stb schrieb am 18.09.15 um 16:01:58:
Also wenn keiner mehr da ist der auf die Uhr gucken kann, gibt's auch keine Zeit mehr ?


Ist genauso wie: wenn Du die Augen zu machst existiert das Universum nicht mehr  Zwinkernd


Zeit ist eh nicht konstant, beispielsweise abhängig von Gravitation und Geschwindigkeit.

Seit einiger Zeit vergeht diese übrigens schneller, nicht nur gefühlt (bspw. wenn man älter wird), sondern "real".
Atomuhren mußten bereits nachgestellt werden, wenn auch nur gering, Darf aber eigentlich nicht sein.
Kann mit dem Photonenring zusammen hängen in das unser Sonnensystem eintritt, gibt ja solarweit weitere Auffälligkeiten.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Zeit
Antwort #11 - 22.09.15 um 14:17:04
 
stb schrieb am 18.09.15 um 16:01:58:
kernspecht schrieb am 16.09.15 um 22:41:07:
Meine Ansicht dazu wäre: Wo es keinen Betrachter gibt, da existiert auch nix. 


Siehe Quantenphysik, worum es ja wohl auch bei Schrödingers Mietze ging.


Deshalb waren also die Ötzi Leiche oder der Tote vom Untersberg so frisch. Solang sie keiner gefunden hat haben sie gar nicht existiert oder waren gar nicht tot  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Zeit
Antwort #12 - 22.09.15 um 15:14:49
 
wie Albert so schön sagte.. Zeit ist relativ..
Umso Älter man wird um so schneller vergeht sie - oder was meint ihr? Das Stunden lange warten auf was auch immer als Kind ist schon lange vorbei..

Es gab letztes Jahr einen Französischen Film: [Lucy (2014) -Sifi] Indem die Hauptdarstellerin weit am Ende die Zeit? erklärt indem sie (Spoiler:) beschrieb, dass wenn ein Auto immer wieder an dir vorbeifährt es bei zunemender Geschwindigkeit irgendwann nicht mehr zu sehen ist.. Naja ist vllt. nicht das beste Beispiel doch ist immer schneller auch nicht unbedingt immer gut.

Aber what sollet, fragt den Lesch Zwinkernd
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved...

Grüße
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Zeit
Antwort #13 - 22.09.15 um 19:40:46
 
kernspecht schrieb am 18.09.15 um 17:52:17:
Nimm zum Beispiel dieses Forum hier.
Es existiert für uns, die wir es gefunden haben und uns hier austauschen. Für die Masse X der restlichen Menschheit jedoch nicht.


Ein einfaches Beispiel, da ein Forum ja nix materielles ist. Da stimmt die These natürlich auf jeden Fall.

Ob ein Baum plötzlich nicht mehr da steht wenn kein Beobachter mehr da ist, ist schon spannender...Smiley

kernspecht schrieb am 18.09.15 um 17:52:17:
Wenn man davon ausgeht, das kein einziges Lebewesen mehr im Universum existiert, welches fähig ist, seine Umgebung erkennen und zu beobachten, dann existieren auch hier keine Objekte, nichtmal der Planet.


Ich weiß nicht... übersteigt irgendwie meinen Horizont  unentschlossen Es wird nichts neues mehr "erschaffen" (zumindest nicht durch Menschenhand) aber ob etwas das da war dann plötzlich nicht mehr da ist...? nach der Quantenphysik zwar Tatsache, aber ich tu mich schwer damit

Ilum schrieb am 21.09.15 um 20:51:45:
Ist genauso wie: wenn Du die Augen zu machst existiert das Universum nicht mehr  


Für den der die Augen zu hat nicht, nein Zunge

Salid schrieb am 22.09.15 um 15:14:49:
Zeit ist relativ..


Irgendwie scheint unsere ganze Realität relativ relativ zu sein...^^
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Zeit
Antwort #14 - 22.09.15 um 23:17:12
 
stb schrieb am 22.09.15 um 19:40:46:
Irgendwie scheint unsere ganze Realität relativ relativ zu sein...^^


Hat nicht schon Einstein gesagt das die Relativität relativ ist?!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken