Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 ... 5
Thema versenden Drucken
NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars" (Gelesen: 6576 mal)
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
27.09.15 um 18:49:51
 
Hört hört... die NASA hat für morgen 17.30 Uhr eine Pressekonferenz anberaumt, in der man der Welt eine "wichtige Entdeckung" präsentieren will. Man habe das "Mars-Rätsel" gelöst...

http://www.n-tv.de/wissen/Nasa-will-das-Mars-Raetsel-geloest-haben-article160202...

Was könnte das wohl sein ?

- das es mal Wasser dort gab (und immernoch gibt) ist ja bekannt

- "Leben" in Form irgendwelcher Mikro-Organismen wäre auch keine große Überraschung mehr.

Vielleicht hat es ja was mit dem grundsätzlichen Aufbau des Mars zu tun, z.B. mit den "Eiskappen" (zugefrorene Öffnungen...?)

Vielleicht hat man ja auch irgendwelche Höhlen oder unterirdische Lufträume entdeckt...

Bin gespannt was da kommt... was meint ihr ?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1011
Geschlecht: male
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #1 - 27.09.15 um 20:04:48
 
"DAS Mars-Rätsel gelöst ..." Na endlich, dann kann man ja mit der Mars-Forschung aufhören! Durchgedreht
Sie haben eben mal wieder irgendein Detail entdeckt und machen eine große Show daraus.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #2 - 27.09.15 um 20:16:04
 
Man kann gespannt sein.

Heute Nacht gibt es übrigens eine totale Mondfinsternis.
Zu beobachten ab 02:00.
Sonne-Erde-Mond in einer Linie.
Hab schonmal vorgeschlafen.^^


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #3 - 27.09.15 um 20:33:58
 
@ Thagirion: Ich sehe das Ganze auch recht augenzwinkernd, zumal die NASA in meinen Augen mehr so eine Art Ablenkungs-Projekt ist.

Bin trotzdem gespannt, was den großen Ankündigungen für Mega-Entdeckungen folgen...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #4 - 27.09.15 um 20:44:06
 
stb schrieb am 27.09.15 um 20:33:58:
NASA in meinen Augen mehr so eine Art Ablenkungs-Projekt


Diese Organisation würde es ohne die Erkenntnisse der Nazis so nicht geben.
Die Amerikaner haben ja quasi "know how" direkt aus dem kaputten Nazideutschland mitsamt der vorgefundenen Wissenschaftlern + Technologie rüber verbracht, um dort weiter zu forschen.

Halte die NASA nicht für einen Clownsverein... die machen schon was. Sagen aber nicht alles, was so herausgefunden wird...


cheers

Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #5 - 28.09.15 um 12:36:41
 
kernspecht schrieb am 27.09.15 um 20:44:06:
Diese Organisation würde es ohne die Erkenntnisse der Nazis so nicht geben.


Statt Nazis würde ich Deutsche sagen.


kernspecht schrieb am 27.09.15 um 20:44:06:
stb schrieb am Gestern um 20:33:58:NASA in meinen Augen mehr so eine Art Ablenkungs-Projekt


kernspecht schrieb am 27.09.15 um 20:44:06:
Diese Organisation würde es ohne die Erkenntnisse der Nazis so nicht geben.Die Amerikaner haben ja quasi "know how" direkt aus dem kaputten Nazideutschland mitsamt der vorgefundenen Wissenschaftlern + Technologie rüber verbracht, um dort weiter zu forschen.


Sehe ich genauso, ein riesen Unternehmen das eigentlich alle Milliarden nur verschleudert - für nichts,
außer eben zu vertuschen.
Den billigen Schrott den Sie hochschießen hatten wir im Dritten Reich auch schon, und wurde kaum weiter entwickelt.

Wobei die NASA als "know how"nur den unwichtigen Kram bekommen hat. Die eigentlichen Geheim- und Wunderwaffen,
die heute noch wie SiFi wirken wurden vorher beinahe vollständig außer Landes gebracht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2319
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #6 - 28.09.15 um 14:12:58
 
Als ich davon gehört habe dachte ich auch zuerst: Mensch, jetzt kommt ein Riesendingens an die Öffentlichkeit. Aber dann dachte ich mir: Das ist doch nur die Nasa. Die haben flüssiges Wasser entdeckt - mehr nicht. Dennoch bin ich gespannt was die verkünden werden. Bn um 17:30 Uhr leider leider nicht zu Hause.

Was wirklich bahnbrechend wäre, wäre der Nachweis einer alten Zivilisation, die vor Urzeiten auf dem Mars gelebt hat bevor die Bedingungen dort so wurden wie sie heute sind.

Außerirdische Mikroorganismen würde ich jetzt nicht so als bahnbrechend ansehen. Dass es die irgendwo geben muss, halte ich für zwingend. Warum also nicht auf dem Mars? Gibt's nicht irgendwo einen Meteroiten auf der Erde, der vom Mars stamen und die Basiselemente für Leben enthalten soll?

Flüssiges Wasser....gääähn. Ich kann gar nicht verstehen, dass die Schulwissenschaft so erpicht darauf ist, überall flüssiges Wasser zu finden und das als Grundlage für Leben zu betrachten.
Das zeigt wieder einmal wie sehr sich der monotheistische Grundgedanke in der schulwissenschaft festgesetzt hat wonach ein Übergott alles Leben erschuf und uns als seine Krönung. Nur mit solchen Hintergedanken im Kopf kann man so unverschämt sein, uns Erdenbewohner zum Maß aller Dinge im gesamten Universum zu erklären und anzunehmen, es könne kein anderes Leben existieren.

Dabei sollte der Schulwissenschaft doch klar sein, dass sich irdisches Leben unter irdischen Umweltbedingungen entwickelt und perfekt daran angepasst hat und nur deshalb so ist wie es ist. Andere Umweltbedingungen - anderes Leben.

Würde es auf der Erde kein Leben im Wasser geben, dann würde die Schulwissenschaft auch leugnen, dass so ein Leben überhaupt möglich ist. Wasser "atmen"? Geht gar nicht!

Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #7 - 28.09.15 um 20:41:05
 
Ach Gott, was für eine Sensation ! (nicht)

Es gibt Wasser auf dem Mars !  Smiley


Erutan schrieb am 28.09.15 um 14:12:58:
Flüssiges Wasser....gääähn. Ich kann gar nicht verstehen, dass die Schulwissenschaft so erpicht darauf ist, überall flüssiges Wasser zu finden und das als Grundlage für Leben zu betrachten.


Richtig. Typisch wissenschaftliche Schubladen-Denke.

Im Alatsee in Bayern gibt es in einer bestimmten Tiefe eine giftige Schwefelschicht. Dort gibt es kaum Sauerstoff, dafür giftigen Schwefel. Eigentlich "dürfte" es dort kein Leben geben. Und dennoch wurden immer wieder Fische beobachtet die in die Schwefel-Schicht geschwommen und unversehrt wieder rausgekommen sind.

Nur weil wir hier auf der Erde Wasser zum Leben brauchen - kann es auf dem Mars auch nutzlos sein wenn die restlichen Bedingungen nicht passen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1011
Geschlecht: male
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #8 - 28.09.15 um 22:40:32
 
Es ist zumindest für die Besiedlung des Mars durch den Menschen sehr wichtig. Dafür ist es allerdings egal, ob es in flüssiger oder gefrorener Form vorkommt.
Die Nachricht war ungefähr so sensationell wie ich es mir vorgestellt hatte.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #9 - 29.09.15 um 07:38:07
 
...wenn er nicht schon besiedelt ist!?!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2319
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #10 - 29.09.15 um 11:32:54
 
Ja, war klar dass da nicht wirklich die große, bahnbrechende Entdeckung kommt. Die Nasa braucht halt einfach Geld. Die goldenen Zeiten sind erst einmal vorbei. Für ihr "Mondprogramm" haben die damals alle Mittel bekommen die sie wollen. Dann kam das Spaceshuttleprogramm und nun müssen die ihre Stellen streichen weil kein Mensch bereit ist, für deren unausgegorenen Kram Geld zu investieren.

Das war schon in den letzten Jahren zu merken. Diese ständigen Warnungen vor Asteroiden, die uns jederzeit treffen könnten sind nichts anderes als gezielte, von der Nasa lancierte Panikmache um wenigsten diesen Teilbereich finanziert zu bekommen.

In Sachen "Flug zum Mars" ist die Nasa schlicht und ergreifend nicht weit genug um daraus jetzt schon ein konkretes Programm machen und Milliarden an Steuergeldern verbraten zu können. Die konzentrieren sich derzeit auf solche lächerlichen Sachen wie: Lasst uns doch mal ein paar Leute auf kleinstem Raum einsperren...mal sehen wie das funktioniert. Und lasst uns das Ganze dann als Vorbereitung für einen Marsflug bezeichnen.

Es hapert derzeit ganz eindeutig an einem funktionierenden Habitat und an einem geeigneten Antrieb. Keine Ahnung warum die V.A.S.I.M.I.R nicht mal fertig entwickeln. Der Antrieb wäre geeignet. Damit flogen auch schon die Haunebus durch di Gegend.  Laut lachend

Diese Pressemeldung passte genau ins Bild. Die Nasa wollte wohl einfach auf sich aufmerksam machen und der Welt zeigen: Hey, wir bleiben dran. Das Geld ist gut investiert.

Ist es aber nicht! Ich würde bei einem echten Raumflugprogramm auf keinen Fall auf die Nasa setzen. Wenn ich da etwas zu entscheiden hätte, dann würde ich die Milliarden lieber Burt Rutan anvertrauen....oder gleich einer völlig neuartigen Einrichtung, die ähnlich praktisch orientiert ist. Rutan kommt den deutschen Tüftlern und praxisorientierten Machern schon sehr nahe, die seinerzeit innerhalb kürzester Zeit die bahnbrechensten Antiebskonzepte entwickelten.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #11 - 29.09.15 um 12:45:25
 
Thagirion schrieb am 28.09.15 um 22:40:32:
Es ist zumindest für die Besiedlung des Mars durch den Menschen sehr wichtig.


Theoretisch zumindest. Das der Mensch Wasser braucht ist klar. Ob das Mars-Wasser auch entsprechend sauber, und überhaupt nutzbar wäre bleibt eine andere Frage.

Erutan schrieb am 29.09.15 um 11:32:54:
Die Nasa wollte wohl einfach auf sich aufmerksam machen und der Welt zeigen: Hey, wir bleiben dran. Das Geld ist gut investiert.


So sieht es für mich auch aus. Eigentlich nicht weiter ernstzunehmen...

Ilum schrieb am 29.09.15 um 07:38:07:
...wenn er nicht schon besiedelt ist!?!


...jup, genau. Würde ich auch nicht ausschließen.

Übrigens, was hat es denn mit diesen lustigen "Eiskappen" auf sich ? Warum ist nur an diesen (ziemlich kreisrunden) Stellen an den Polen Eis zu sehen und nirgendwo anders ? Und wenn dieses Eis geschmolzen wäre, was wäre dann dort ?
Zum Seitenanfang
 

mars_eiskappen.jpg (32 KB | 69 )
mars_eiskappen.jpg
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2319
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #12 - 29.09.15 um 14:07:22
 
Ilum schrieb am 29.09.15 um 07:38:07:
...wenn er nicht schon besiedelt ist!?! 


Ehrlich gesgt glaube ich das nicht. Aus welchem Grund sollte man den Mars besiedeln wollen? Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, dass der Mars nicht immer so ausgesehen hat wie er heute aussieht und dass es einmal eine Besiedlung dort gegeben hat. Nun wissen wir von der Erde, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis oberflächlche Besiedlungsspuren verschwinden.
Ich wüßte nun allerdings auch nicht so recht wie ich nach Überresten suchen sollte. Fakt ist: Die beiden aktiven Rover auf dem Mars können nur winzige Bruchteile des Planeten unter die Lupe nehmen. Das ist so als würde eine außerirdische Rasse einen kleinen Roboter zur Erde schicken, der in der Wüste Gobi landet. Nachdem er jahrelang hin und her gegondelt ist und nichts als Sand und Steine fand, kommen die Außerirdischen zu dem Schluss: Die Erde ist gänzlich unbewohnt.

Allerdings gibt es ja noch die Orbitalsonden, die Bilder aus dem All aus aufnehmen. Und soweit ich das mitbekommen haben sollten die ja auch den Beweis geliefert haben, dass sich auf dem Mars flüssiges Wasser befindet.

Die Frage die sich stellt ist: Reicht deren Auflösung aus um etwa versteckte Eingänge zu Anlagen aufzuspüren, die vielleicht von den Überresten einer alten Marszivilisation künden?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #13 - 29.09.15 um 14:44:25
 
Erutan schrieb am 29.09.15 um 14:07:22:
Ilum schrieb am Heute um 07:38:07:...wenn er nicht schon besiedelt ist!?! Ehrlich gesgt glaube ich das nicht. Aus welchem Grund sollte man den Mars besiedeln wollen?



Auffällig viele Raumsonden sind bei der Annäherung zum Mars verschwunden, bei einem Fall hatte man kurz vorher einen riesigen Schatten auf einem der Marsmonde oder auf dem Mars selber gesehen der nur von einem sehr großen Objekt im Orbit kommen konnte. Im Moment unmittelbar vor der Zerstörung flog etwas extrem schnelles auf die Sonde zu.
In einem Fall wurde eine Raumsonde regelrecht in ein anderes Gebiet zur Landung umgelenkt,
und das nicht durch das Kontrollzentrum.
Es scheint so als wenn jemand nicht will das wir uns dort, bzw. in manchen Gebieten, umsehen.
Vor etlichen Jahren hatte man eine regelmäßige Konstruktion entdeckt die plötzlich, ich weiß nicht mehr genau, irgend eine Strahlung emittierte, so als wenn jemand einen Schalter umlegte.

Dann das mehr als interessante Thema Montauk Projekte,
wobei Ich natürlich nicht weiß was dran ist, aber wenn nur ein Teil davon stimmt wäre das schon enorm.

Zum Thema Reichs- bzw. Neudeutsche (Flugscheiben) gibt es ebenfalls Vermutungen das diese bereits seit langem dort stationiert sind, aber das sind nur Vermutungen.
Zumindest gibt es, ich weiß leider nicht mehr wo ich es gelassen habe, ein mehr oder weniger offizielles Dokument der US Regierung das besagt das die Deutschen es während des 2. WK mindestens bis zum Mond geschafft haben.

Interessant sind auch die beiden Marsmonde die eine anscheinend künstliche Bearbeitung aufweisen, und wohl zum Teil hohl sind,
das hat natürlich nichts mit einer heutigen Besiedelung zu tun, diese Spuren können aus ferner Vergangenheit stammen.

Die vielen, z.T. sehr großen, Pyramiden, Kuppel- und andere Bauten lassen zumindest auf eine Besiedelung in der Vergangenheit schließen.

...das fällt mir jetzt auf Anhieb ein.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 29.09.15 um 15:13:17 von Ilum »  
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2319
Re: NASA: "Wichtige Entdeckung auf dem Mars"
Antwort #14 - 30.09.15 um 12:01:26
 
Ilum schrieb am 29.09.15 um 14:44:25:
Auffällig viele Raumsonden sind bei der Annäherung zum Mars verschwunden


Ich habe damals vor allen Dingen den Verlust des Mars Climate Orbiter mitbekommen und konnte gar nicht mehr aufhören zu lachen.
Ne mal ehrlich - das passt genau in das Bild der Stümper an der Spitze von Forschung und Wissenschaft, die sich beim Kurs schlicht verrechnen.
Um ehrlich zu sein habe ich ähnliche Gründe auch für das Verschwinden der anderen Sonden in Verdacht. Entweder das oder es schwirren im Marsorbit mehr Mikrometeroiten umher als im Orbit der Erde und die Sonden wurden davon getroffen.

Eine aktuelle Besiedlung, besonders eine, die schon weiter ausgebaut ist, kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen. Die müssten schon verdammt gut getarnt sein, denn die Bilder, die die Marsorbiter liefern sind (im Gegensatz zu ihren Gegenstücken von der Erde) nicht lückenhaft und nicht stellenweise absichtlich verpixelt.

Aber ich werde das komische Bauchgefühl nicht los, dass der Mars untrennbar mit der Frühgeschichte der Menschheit und der Erde verbunden ist. Keine Ahnung, warum. Vielleicht habe ich in meiner Kindheit mal ein prägendes Buch gelesen. Dann könnte ich mich daran aber nicht mehr erinnern.

Vie allgemein bekannt vertrete ich zwar die Ansicht der Präastronautik, dass es sich bei den "Göttern" lediglich um eine technisch überlegene Rasse gehandelt habe, teile deren Ansicht, dass es sich dabei um Außerirdische gehandelt habe, aber nicht.
Die Gründe dafür sind zahlreich. Ein Grund ist, dass die beschriebene und in Stein gehauene Technologie für damalige Verhältnisse zwar extrems fortschrittlich war und auch für uns heute noch fortschrittlich wäre, für interstellare Raumflüge aber sicherlich nict ausgereicht hätte. Es werden hauptsächlich chemische Raketentriebwerke, maximal Plasmatriebwerke dargestellt mit denen man sicherlich durch die Lüfte und auch meinetwegen noch gerade so eben durch unser Sonnensystem reisen konnte....mehr aber auch nicht.

Ich gehe inzwischen davon aus, dass die Erde weitaus mehr als nur eine menschliche Hochzivilisation hervorgebracht hat. Die Reste einer zuvor untergegangenen Zivilisation könnten jene An.Unna.Ki gewesen sein, die die Religionen zu Göttern stilisierten. Doch wenn ihre Zivilisation untergegangen war....vielleicht durch eine Naturkatastrophe....wie konnten diese Wenigen dann überleben? Nunja, und da kommt der Mars ins Spiel. Nehmen wir an, es handelte sich tatsächlich um die kläglichen Überreste einer Hochzivilisation. Dann war ihre Technologie nur noch ein müder Abklatsch dessen was ihnen zuvor zur Verfügung gestanden hatte. Wenn unsere Zivilisation morgen untergeht und nur wir hier im Forum überleben würden....wir könnten keine U-Boote bauen, keine Flugzeuge, keine Maschinengewehre.

Die Mutterzivilisation dieser Überlebenden muss also deutlich fortschrittlicher gewesen sein, als die An.Unna.Ki. Sie war weit genug um den Mars zu erkunden und dort Basen zu errichten.

Dann ging sie zugrunde und die Marskolonie flog, wahrscheinlich Generationen später erst, zur Erde zurück um sie neu zu besiedeln. Sie fand einen primitiven Urmenschen und begann diesen zum modernen Menschen zu züchten um ihn für sich arbeiten zu lassen.

Falls dem so war und falls die alten Epen stimmen, dann war der Mars bis vor ca. 400.000 Jahren noch besiedelt. Zeit genug also um dort alles vom Wind und vom Sand verwehen zu lassen.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 5
Thema versenden Drucken