Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6 
Thema versenden Drucken
Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da... (Gelesen: 15324 mal)
Ogel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 41
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #45 - 07.12.15 um 18:00:30
 
Thagirion schrieb am 07.12.15 um 11:29:45:
Wärmebildkameras sind nicht so schwierig zu bedienen, und für so ein kostspieliges Unternehmen würde ich auch nicht ganz die billigste nehmen; hier scheint es recht brauchbare zu geben:
http://waermebildkamera.irpod.net/produkte/portable-infrarot-waermebildkameras-n...
Radar ist wohl etwas aufwändiger, davon habe ich auch keine Ahnung.


Ach, ok. Na das ist ja sehr gut bezahlbar....
habe bei meinen Recherchen zu Infrarot nur größere Fieberthermometer gefunden...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ogel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 41
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #46 - 07.12.15 um 18:08:51
 
Nochmal zum Thema Nordpolflug von Air Berlin:

In einem Interview sagt der Pilot das sie sich die Region wettertecvhnisch ersteinmal erobern mussten.

Zudem fanden (fast) alle Flüge Ende April oder Anfang Mai statt.

Olaf Jansen segelte Ende August in die Hohle erde und Admiral Byrd am 19. Februar.
Die Touristischen Flüge fanden (fast) alle dazwischen statt, in einem recht kleinen Zeitfenster.

Viele sehen die Erde als einen Lebenden Organismus (und das ist auch der Schluss zudem ich komme wenn ich darüber nachdenke) mit zwei Öffnungen die Sich alle 6 Monate Öffnen - ca. Februar und August.

Das Würde auch erklären warum der Flug Kapitän von einer Wettertechnischen Eroberung sprach, denn wenn die Erde geschlossen ist kann sich aufgrund der fehlenden Feuchtigkeit kein Nebel bilden - das Wäre im Zeitraum zwischen den Öffnungen.
Es könnte diesbezüglich durchaus noch weitere Faktoren geben...

Admiral Byrd soll nach seinem ersten Flug ja nochmal durch den Nordpol reingeflogen sein, weis jemand wann (Monat) das war?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #47 - 07.12.15 um 20:43:16
 
Ogel schrieb am 07.12.15 um 18:08:51:
Viele sehen die Erde als einen Lebenden Organismus (und das ist auch der Schluss zudem ich komme wenn ich darüber nachdenke) mit zwei Öffnungen die Sich alle 6 Monate Öffnen - ca. Februar und August.

Das Würde auch erklären warum der Flug Kapitän von einer Wettertechnischen Eroberung sprach, denn wenn die Erde geschlossen ist kann sich aufgrund der fehlenden Feuchtigkeit kein Nebel bilden - das Wäre im Zeitraum zwischen den Öffnungen.
Es könnte diesbezüglich durchaus noch weitere Faktoren geben...


Sehr interessante These. Diese würde in der Tat so einiges erklären... z.B. auch warum auf manchen Fotos die Öffnungen klar und deutlich erkennbar sind, und auf anderen wiederum überhaupt nicht.

Das die Erde ein lebender Organismus ist glaube ich auch. Die Frage wäre natürlich ob sich die Löcher (falls vorhanden) irgendwie zusammenziehen, oder ob sie auf Grund von Vereisung / Wolken etc. nicht sichtbar sind. Ich persönlich kann mir eher zweiteres vorstellen.


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ogel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 41
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #48 - 07.12.15 um 20:50:22
 
stb schrieb am 07.12.15 um 20:43:16:
Ogel schrieb am 07.12.15 um 18:08:51:
Viele sehen die Erde als einen Lebenden Organismus (und das ist auch der Schluss zudem ich komme wenn ich darüber nachdenke) mit zwei Öffnungen die Sich alle 6 Monate Öffnen - ca. Februar und August.

Das Würde auch erklären warum der Flug Kapitän von einer Wettertechnischen Eroberung sprach, denn wenn die Erde geschlossen ist kann sich aufgrund der fehlenden Feuchtigkeit kein Nebel bilden - das Wäre im Zeitraum zwischen den Öffnungen.
Es könnte diesbezüglich durchaus noch weitere Faktoren geben...


Sehr interessante These. Diese würde in der Tat so einiges erklären... z.B. auch warum auf manchen Fotos die Öffnungen klar und deutlich erkennbar sind, und auf anderen wiederum überhaupt nicht.

Das die Erde ein lebender Organismus ist glaube ich auch. Die Frage wäre natürlich ob sich die Löcher (falls vorhanden) irgendwie zusammenziehen, oder ob sie auf Grund von Vereisung / Wolken etc. nicht sichtbar sind. Ich persönlich kann mir eher zweiteres vorstellen.




Da wäre es nun sehr Interessant zu wissen wann welches Bild gemacht wurde, nur leider sind viele nicht datiert...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #49 - 07.12.15 um 20:56:23
 
Das stimmt... Es geistern so einige Aufnahmen durchs Netz, die als "NASA-Bilder" deklariert sind, und ich glaube teils auch mit Datum... nochmal schauen...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #50 - 07.12.15 um 21:18:05
 
Grad nochmal im Netz und meinen Büchern geschaut, steht wohl doch überall nur das Jahr bei...

Aber dennoch was gefunden das Deine These stützt... Aufnahmen von 1967, einmal mit sichtbarem Loch, einmal "geschlossen"...
Zum Seitenanfang
 

FullSizeRender.jpg (85 KB | 136 )
FullSizeRender.jpg
 
IP gespeichert
 
Ogel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 41
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #51 - 07.12.15 um 21:23:17
 
Hier ist eine Zeitraffer aufnahme der Eisdicke:

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwordlesstech.com%2Fwp-content...

ganz klar zu sehen: Loch bleibt, kein schließen oder Pulsieren erkennbar.

Erste kurze Auswertung von einigen datierten Bildern:

Januar
19.2.
21.2.
22.2.-9.3.
22.5.
23.5.
12,13.6.
13.7.
4.8.
10.8.
23.11.

Alles quer durchs ganze Jahr gestreut.

Eine mögliche Erklärung könnte sein das das Loch zwar die ganze Zeit auf ist, Die Erde aber Trotzdem Atmet. Und wenn sie das tut ist das "Hologramm" der Eisschicht nicht Aktiv...
Aber ob das eine mögliche Erklärung ist oder nur eine Erfindung meines Verstandes, der gerne hätte das es so IST weil er Bestätigung sucht, kann ich nicht sagen. Zunge
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ogel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 41
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #52 - 07.12.15 um 21:32:00
 
stb schrieb am 07.12.15 um 21:18:05:
Grad nochmal im Netz und meinen Büchern geschaut, steht wohl doch überall nur das Jahr bei...

Aber dennoch was gefunden das Deine These stützt... Aufnahmen von 1967, einmal mit sichtbarem Loch, einmal "geschlossen"...


Man müsste eigentlich auch ersteinmal darüber reden welche Aufnahmen zur Auswertung gezopgen werden dürfen.

Denn die Tatsache das keine Satelliten über die Pole fliegen (warum wohl... Zwinkernd )zieht zu folge nach sich, das die Bilder zusammen geschnitten werden müssen, wobei ein kreisartiges Loch übrig bleibt.
Ich weis nun aber nicht welchen Bereich so ein Satellit abdeckt und ob es sich nicht doch um ein Loch handeln könnte, denn die Löcher sind bei vielen schon sehr sehr rund.


Was auch sofort auffällt: Das Loch ist auf den alten Bildern deutlich größer.
Ich habe gerade mal hoch professionell mit einem Lineal auf dem Bildschirm nachgemessen:
Das Loch beginnt etwa da wo die Erde anfängt sich nach innen zu Krümmen.
Demnach würde die alte Fototechnologie dem Hologramm nicht zum Opfer fallen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #53 - 07.12.15 um 22:01:55
 
Ogel schrieb am 07.12.15 um 18:08:51:
Viele sehen die Erde als einen Lebenden Organismus (und das ist auch der Schluss zudem ich komme wenn ich darüber nachdenke) mit zwei Öffnungen die Sich alle 6 Monate Öffnen - ca. Februar und August.


Die These vom öffnen und schließen der Öffnungen höre ich zu ersten Mal,
und halte es für völlig absurd. Stellt Euch das mal praktisch vor...
Davon das Terra eine Art lebender Organismus ist gehe ich auch von aus,
und atmen wird sie auch ihre eigene Art.
Es heißt das der Nordpol offen ist, und die Südpolöffnung fas völlig mit Eis bedeckt ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #54 - 07.12.15 um 23:04:27
 
Ich kann mich an Pol-Aufnahmen anderer Planeten erinnern (glaube Mars) wo Polöffnungen auch in völlig unterschiedlichen Größen zu sehen waren... Von riesig bis kaum zu sehen.

Ich kann es mir auch schwerlich vorstellen wie das praktisch gehen soll, würde es aber nicht ausschließen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ogel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 41
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #55 - 15.12.15 um 14:56:24
 
Ich bin jetzt auf die Idee Video afnahmen der ISS auszuwerten.
Es gibt einen Livesteam auf YT aber der springt in regelmäßigen Abständen auf andere Ansichten um, sodass es leicht wäre Ausschnitte in denen Unregelmäßigkeiten an den Polen leicht raus zu schneiden/zu verbergen sind.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #56 - 18.12.15 um 22:42:05
 
Ogel schrieb am 15.12.15 um 14:56:24:
Ich bin jetzt auf die Idee Video afnahmen der ISS auszuwerten.
Es gibt einen Livesteam auf YT aber der springt in regelmäßigen Abständen auf andere Ansichten um, sodass es leicht wäre Ausschnitte in denen Unregelmäßigkeiten an den Polen leicht raus zu schneiden/zu verbergen sind.


Schon Neuigkeiten diesbezüglich...?

Was mir noch zum Thema "(Nicht)Sichtbarkeit der Löcher" eingefallen ist... Vielleicht kann man das ein bißchen mit einem Vulkan-Krater vergleichen. Dieser stellt ja mehr oder weniger auch ein Zugang (Loch) ins Erdinnere da, und dennoch ist so gut wie keine Öffnung zu sehen. Der Kraterboden ist von Gestein/Wasser bedeckt, und wenn die seitliche Erhöhung nicht wäre würde man gar nix von dem "Zugang nach innen" sehen...

Grüße
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ogel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 41
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #57 - 21.12.15 um 11:48:55
 
Nein, leider noch nicht.
Oft sind Wolken davor uoder man hat keine Ahnung wo über der Erde man gerade ist. Wenn man aber merkt das man in der Nähe vom Pol ist springt das Video oder die ISS fliegt nicht genau durch.

Allgemein sind die Nordlichter eine gute Orientierungsfilfe.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
gelbemelone
Neu
*
Offline



Beiträge: 4
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #58 - 09.01.16 um 10:52:14
 
Hallo! Ich habe mich hier angemeldet, weil ich nach der Idee verrückt bin, die Antarktis zu besuchen. Ich habe mich schon mit vielen verschiedenen Angeboten vertraut gemacht. Und ich habe mich für http://poseidonexpeditions.com/de/ entschieden.Eine nordpol expedition soll ein unvergessliches Abenteuer in meinem Leben sein!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2381
Re: Nordpolexpedition - Genug Geld dafür ist da...
Antwort #59 - 09.01.16 um 23:16:38
 
Hallo auch, und herzlich Willkommen !

Du hast Dich also entschieden, und auch schon gebucht ? Wann geht's los, wann kriegen wir Bilder ? Zunge

Was genau erwartest Du Dir von dem Trip, suchst Du nach was Bestimmtem ?

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6 
Thema versenden Drucken