Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat (Gelesen: 4435 mal)
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #30 - 20.08.16 um 01:07:49
 

Angeblich ist es eine große Bedrohung für den Weltfrieden, dass die Islamische Republik Iran Atomwaffen entwickelt. Mehrere Geheimdienste informieren die Öffentlichkeit deshalb regelmäßig über jeden Schritt des Landes. Ganz anders ist es im Falle des Nachbarlandes Türkei. Vor genau einem Jahr hat das Zentrum für wirtschaftliche und außenpolitische Studien (EDAM) in der Türkei 1500 Personen gefragt, ob die Türkei als Reaktion auf eine mögliche nukleare Gefahr aus dem Nachbarland.

Iran eigene Atomwaffen entwickeln sollte. Eine große Mehrheit befürwortete das. Viele Türken vertreten die Auffassung, der NATO-Schutzschirm sei nicht ausreichend. Ankara müsse vielmehr möglichst schnell eigene Nuklearwaffen entwickeln.

Die Befragten hatten wahrscheinlich keine Ahnung davon, dass die Türkei längst an Nuklearwaffen arbeitet und dabei schon weit fortgeschritten ist. Das belegt ein faktenreicher aktueller Geheimdienstbericht des BND.  weiter lesen ...vom hier gern und oft zitierten Kopp-Verlag ^^
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #31 - 22.10.16 um 16:54:37
 
Bundeswehr in Türkei: Erneut Probleme mit Incirlik-Besuch

Erneut hat ein Abgeordneter des Bundestags Probleme, die deutschen Soldaten auf dem Nato-Stützpunkt im türkischen Incirlik zu besuchen. Jan van Aken, außenpolitischer Sprecher der Linksfraktion, wartet seit fast zwei Wochen darauf, dass die Türkei zustimmt. Van Aken will nach eigener Aussage in Incirlik vor allem prüfen, inwieweit das türkische Militär Zugriff auf Aufklärungsbilder bekommt, die deutsche «Tornado»-Jets von IS-Stellungen im Irak machen. Diese Bilder könnten der Türkei auch Erkenntnisse für ihren Kampf gegen die Kurden im eigenen Land liefern, sagte van Aken.

---

Hmm, ist die Türkei nun ein Natopartner oder nicht?
Diese Gängelei wird allmählich sehr lästig, nur sitzt der Erdi offensichtlich am längeren Hebel, sodass er die BRD und ihre Führungsriege schön vor aller Welt vorführen kann.

Einfach nur noch richtig peinlich, wie hierzulande mit dieser Situation (gar nicht) umgegangen wird!

Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #32 - 05.03.17 um 01:41:00
 
Wie sicherlich jeder inzwischen mitbekommen hat, spitzt sich die Lage zwischen BRD und Türkei irgendwie immer weiter zu:

"Wir können überall hingehen, wo wir wollen", sagte der türkische Außenminister. Der Wirtschaftsminister des Landes will am Sonntag in Köln "über das geplante Präsidialsystem in der Türkei informieren".

...ist ja alles sehr schön, wenn er meint er könne das machen, erinnert sich noch jemand daran, wie einige unserer "Volksvertreter" versucht hatten, mal die auf dem türkischen NATO-Stützpunkt in Icirlik stationierten deutschen Truppen zu besuchen??

Da hiess es: "och...nöö! ...geht grade nicht!" ...seitens unserer türkischen NATO-Partner!?

Da braut sich grade etwas zusammen, hab ich den Eindruck... und Merkel hat null Kontrolle über die Lage!

"Außenminister Mevlüt Cavusoglu warf Deutschland nach der Absage von Wahlkampfauftritten türkischer Minister vor, ein Präsidialsystem in der Türkei verhindern zu wollen. "Sie wollen nicht, dass die Türken hier Wahlkampf führen, denn auch sie arbeiten auf ein Nein hin", sagte Cavusoglu in Ankara mit Blick auf Deutschland. "Sie wollen einer starken Türkei den Weg versperren."

Cavusoglu warnte Deutschland vor Konsequenzen. "Wenn Sie mit uns arbeiten wollen, müssen Sie lernen, wie Sie sich uns gegenüber zu verhalten haben." Die Türkei werde die Behandlung ansonsten "ohne Zögern mit allen Mitteln" erwidern. "Dann müssen Sie an die Folgen denken."


cheers  Augenrollen
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #33 - 05.03.17 um 10:45:45
 
Da fasst man sich doch an den Kopf! Da werden innerdeutsche Informationsveranstaltungen von besorgten Bürgern verboten oder mit massiven Gegendemos bekämpft. Und hier, da offensichtlich ein diktatorisches System aufgebaut wird, das leider viel zu viel Erinnerungen an unsere eigene Vergangenheit hochkommen lässt, wird mit Samthandschuhen gearbeitet.

Was ich nicht ganz verstehe, ist, warum ausgerechnet Deutschland? Die türkische Invasion gibt es ja nicht nur hier, sondern überall in Europa. Meinungsfreiheit ist ja ein europäisches Recht. Und das Flüchtlingsabkommen wurde zwar von Merkel mit initiiert, aber letztendlich betrifft es ganz Europa. Da fragt man sich schon, mit was wird da gedroht? Ginge es nur um die Flüchtlingsfrage, wäre nicht nur Deutschland betroffen. Und was die Wirtschaft angeht, da sind wir weit besser aufgestellt als die Türkei, denn die steht zzt. massiv unter Druck und hat bereits um Hilfe bei Deutschland und der EU angefragt.

Da sind m. E. viele Fragen offen.  hä? hä?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #34 - 05.03.17 um 12:19:46
 
Seda33 schrieb am 05.03.17 um 10:45:45:
Was ich nicht ganz verstehe, ist, warum ausgerechnet Deutschland? Die türkische Invasion gibt es ja nicht nur hier, sondern überall in Europa.

Doppelte Staatsbürgerschaft. Andere Länder haben das so nur selten. Und das ist auch das Hauptroblem warum Integration scheitert. Man kann halt im Zweifelsfall nur einem Herren dienen. Und auch meiner Meinung nach sich nur einer Nation verpflichtet fühlen. Die "Einbürgerung" anstatt Visa hat schon seine Zwecke. Man sieht ja bei Umfragen, wie verwurzelt diese Einwanderer der 1sten und 2ten Generation sind.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #35 - 05.03.17 um 15:17:15
 
Klar, mit der Schein-Nationalität haben die mehrere Trümpfe in der Hand. (Die Ami's haben wenigstens einen  Zwinkernd). Die Frage ist, wie viele Deutsch-Türken einen Einfluss auf die Wahl haben? Das mag auch ein Grund sein, warum Merkel vorsichtig ist. Es ist nicht das erste Mal, dass solche Warnungen ausgesprochen wurden.

Übrigens, nun haben sie es doch noch geschafft, eine Propaganda-Veranstaltung in Köln durchzusetzen:

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_80536886/er...

(Keine Ahnung, ob der Link funktioniert, weil er einen Umbruch hat. Aber auf T-Online findet man den Bericht auch so.)

Irgendwie finde ich es zum K...., unsere grenzenlose Toleranz gegenüber ausufernden Perversionen ...  Ärgerlich Ärgerlich Ärgerlich


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #36 - 05.03.17 um 16:49:46
 
Seda33 schrieb am 05.03.17 um 15:17:15:
Übrigens, nun haben sie es doch noch geschafft, eine Propaganda-Veranstaltung in Köln durchzusetzen

Bei 1,5 Millionen Türken (Stand 2015), die in Deutschland leben, und derzeit etwas unter 80 Millionen Bevölkerung in der Türkei ist schon klar warum sich um dieses Stimmvieh bemüht wird. Das ist aus Wahlsicht ja keine zu verachtende Gruppe an Menschen, die per Briefwahl viel Einfluss haben.
...
https://crp-infotec.de/deutschland-auslaender/
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #37 - 05.03.17 um 21:16:34
 

Statistiken sind nu nicht so meins... nehm ick zwar gern zur Kenntnis, aber was weiss ich schon wer die zu welchem Zweck erstellt hat.

Was ich beobachte ist eine zunehmend zügellosere Rhetorik und wie gesagt, die Ucker-Mutti kriegt da den Deckel nicht drauf, mit ihrer Weichspüllinie!

Könnte mir gut vorstellen, dass dieses als gravierende "Schwäche" ausgelegt wird, am Bosporus... und nicht nur dort, denn dieses aktuelle Geschehen und die jeweiligen "Aktion-Reaktion-Spirale" dürfte sicherlich auch andernorts wissbegierig beäugt werden.

Mal gucken, was so als nächstes kommt. :/


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #38 - 06.03.17 um 00:09:41
 

Dieses permanente öhm... *sich in seiner Ehre und Stolz* andauernd gekränkt fühlen seitens der Türkei und seiner "Volksvertreter" nervt einfach nur noch... diese Haltung entstammt aus purer Eitelkeit heraus! Als ob man mit Kleinkindern argumentieren wollte, die bei jedem kritischen Satz sofort die beleidigte Leberwurst spielen müssen... einfach nur um irgendwelche eingeprägten Klischees zu erfüllen.

...offensichtlich hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sein halbes Kabinett auf Europa-Tour geschickt um die Trommeln zu rühren und zwar nicht nur nach Deutschland, auch nach Österreich und Holland...
nämlich unter anderem: den Wirtschafts- Justitz- Aussen- und sogar den Beleidigte-Leberwurst-Minister! Zwinkernd

Volksabstimmung ist dann am 16. April, 80 Millionen Türken stimmen dann freiwillig ab... die auswärtigen Briefwähler sind da ein nicht unwesentlicher Faktor, wie ILUB bereits richtig geschrieben hatte... das Zünglein an der Waage!

Zur mal kurz zur Erinnerung:
Deutscher Bundestag - Türkei bittet um Entsendung von Patriot-Raketen


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #39 - 11.03.17 um 13:39:33
 
M. E. versucht dieser "Möchtegern-Sultan" seine Macht über die Türkei hinaus nach Europa auszudehnen. Und seine Chancen stehen noch nicht einmal schlecht. Je mehr Landsleute von ihm in europäischen Ländern leben, umso mehr steigt die Chance, gesellschaftspolitischen Einfluss zu nehmen, was ja heute schon teilweise der Fall ist.  Zzt. geschieht das hauptsächlich über die Moscheevereine, allen voran die DITIP, die unter Einfluss der türkischen Regierung steht. Sind genug Einwohner einer Region vorhanden, werden sich zukünftig auch islamische Parteien zu Wahl stellen.

Das ist ein schleichender Prozess, der von Medien und Politik völlig totgeschwiegen wird. Man muss sich nur die Reaktionen der Teilnehmenden an den Propaganda-Reden türkischer Politiker in Deutschland anschauen. Die jubeln nur deshalb so irre, weil sie erwarten, dass ihr Sultan und damit auch sie selber in Europa immer mehr an Macht gewinnen. Das ist das, was die im Hinterkopf haben, ansonsten würden sie nie hier bleiben. Zumindest die nicht, die dieses kranke System verblendet unterstützen und sie werden sich niemals in ein westliches System integrieren!

Leider werden durch diese Propaganda-Reden immer weiter auch die Türken untereinander und gegeneinander aufgehetzt. Obwohl wir selbst nichts damit zu tun haben, werden wir ungefragt und ungewollt in diesen Wahnsinn mit hineingezogen, dank unserer toleranten Demokratie ....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #40 - 11.03.17 um 21:12:24
 

Erdogan tobt: "Die Niederländer sind Faschisten"

...wie im Kindergarten! ^^

Die Regierung in Amsterdam hat dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu die Einreise zu einem Werbeauftritt für das demokratiepolitisch umstrittene Präsidialsystem in der Türkei untersagt.




Grund für die Verweigerung der Landeerlaubnis sei, dass die türkischen Behörden öffentlich Sanktionen angedroht hätten, sollte Cavusoglu nicht in den Niederlanden auftreten dürfen, teilte die niederländische Regierung am Samstag mit. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zeigte sich erzürnt, drohte mit Vergeltung und stieß weitere Nazi-Vorwürfe aus.


cheers

Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #41 - 12.03.17 um 15:50:54
 
Hat mir richtig gut getan die Vorstellung, Rumpelstilzchen mit Schaum vor dem Mund ...

Aber mal ehrlich, ist die EU nicht in der Lage, ein gemeinsames Vorgehen in dieser Richtung zu vereinbaren? Jeder Staat kocht sein eigenes Süppchen - der reinste Kindergarten! Überall stehen Wahlen an, so auch in den Niederlanden. Da fragt man sich, ob dieses Vorgehen ehrlich gemeint oder nur Wahlpropaganda ist.

Rumpelstilzchen und große Teile seines Volkes zeigen doch immer mehr ihr wahres Gesicht und Ansinnen. R. benimmt sich, als ob er bereits Herrscher der EU ist und die meisten unserer Volksvertreter kuschen. Was geht da vor? Was wird uns verheimlicht? Kann nicht nur die Natomitgliedschaft und das Flüchtlingsabkommen sein ...

Und dann die neue "Freundschaft" zwischen R und Putin. Wenn beide gegen den Westen .... aber vielleicht es es genau das, was im Hintergrund geplant ist. Irgendwann muss es ja einen Startschuss geben  unentschlossen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #42 - 13.03.17 um 01:27:16
 
Seda33 schrieb am 12.03.17 um 15:50:54:
Rumpelstilzchen und große Teile seines Volkes zeigen doch immer mehr ihr wahres Gesicht und Ansinnen. R. benimmt sich, als ob er bereits Herrscher der EU ist und die meisten unserer Volksvertreter kuschen. Was geht da vor? Was wird uns verheimlicht? Kann nicht nur die Natomitgliedschaft und das Flüchtlingsabkommen sein ...Und dann die neue "Freundschaft" zwischen R und Putin. Wenn beide gegen den Westen .... aber vielleicht es es genau das, was im Hintergrund geplant ist. Irgendwann muss es ja einen Startschuss geben


Frage und Antwort hast Du scheinbar direkt selber gefunden, @Seda33 ! Zwinkernd

Mit versprochener Rückendeckung aus Russland würde sich diese offensichtliche, sehr prahlerische und auch aggressive Vorgehensweise gegen egal welche Staaten der EU seitens des Erdolf Hitlogan evtl erklären lassen... humm. Laut lachend


grübelnde Grüsse,
kernspecht
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #43 - 16.04.17 um 23:54:06
 
Och Mensch... wieder so eine verblüffend knappe Kiste und der Erdi hats mitgenommen.... tja wer hätte DAS gedacht!?

Problematisch könnte sich gestalten, dass immerhin knapp die Hälfte seiner Bevölkerung eben diese seine Linie nicht mittragen möchte... Inwieweit die dann noch den Mund aufmachen dürfen/wollen wenn die Todesstrafe durchgesetzt wird, bleibt mal nicht besonders unklar...

...läuft




Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Türkei im Wandel!? Der Recep Tayyip baut sich einen eigenen Staat
Antwort #44 - 17.04.17 um 13:47:07
 
.. und bereits jetzt läuft die "Weichspül-Propaganda" so mancher Politiker wieder auf Hochtouren. Gabriel mahnt zur "Besonnenheit" und andere verlangen Solidarität mit den anderen 50% der türkischen Bevölkerung und man solle die europäische Tür nicht ganz schließen. Das riecht m. E. wieder verdächtig nach Nachsicht und der "wir haben uns trotzdem alle lieb"-Taktik. Wenn man bedenkt, dass ca. über 65 % der Deutsch-Türken für das Referendum gestimmt haben, weiß man, wer hier mit welcher Gesinnung lebt.

Saddam, Ghadaffi, Assad und viele andere wurden beschuldigt und quasi "ans Kreuz genagelt", obwohl sie für Europa keine Bedrohung waren und sich eigentlich nur um ihr eigenes Land gekümmert hatten. Seltsam auch die Zurückhaltung der Amerikaner, da kommt absolut nichts, obwohl die ja immer alle angeblichen "Diktatoren" verurteilen.

Das alles stinkt zum Himmel  Ärgerlich Ärgerlich
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken