Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 ... 6 7 8 9 
Thema versenden Drucken
Islam (Gelesen: 8854 mal)
Flo
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #105 - 16.11.16 um 20:50:05
 
Auf mich macht es den Eindruck, als ob du als normaldenkender Mensch nicht antwortest, sondern einfach nur größtenteils aus den Koran herausschreibst.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1011
Geschlecht: male
Re: Islam
Antwort #106 - 16.11.16 um 22:19:47
 
Bist Du sicher, dass Du mich meinst? Ich habe garantiert noch nie etwas aus dem Koran zitiert.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Islam
Antwort #107 - 20.11.16 um 11:38:08
 

Moin, ich musste gerade an diese Fred denken als ich untenstehenden link durchwelzte.

Zitat:
Der Islam ist eine bisher erfolgreiche, imperialistische Massenbewegung, unter der Ausnützung der starken Glaubensbereitschaft von mehrheitlich schwach gebildeten Menschen, bzw. ganzen Gesellschaften.
Alexander Steinacher, 28. Juli 2016

http://william-tell.com/index.php/themen/schweiz/als-kommentar/1117-direkte-demo...

Und genau das ist er Leider Zunge
Malzeit



Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Islam
Antwort #108 - 20.11.16 um 12:51:19
 
Leider trifft es das ziemlich genau, ohne jemandem damit zu Nahe treten zu wollen.

Hier noch ein paar warme Worte eines sympathischen Herren, der bis vor kurzem noch auf deutschen Strassen das Buch der Liebe verteilt hat

https://www.youtube.com/watch?v=stncleE2FEA

"Wenn Du den Islam nicht annimmst..."
"Nimm den Islam an und Du rettest Dich selbst"


Es ist ganz gut zu erkennen mit welchen Mitteln hier gearbeitet wird und welche Gruppe von Menschen "angesprochen" werden soll.

Salid schrieb am 20.11.16 um 11:38:08:
Malzeit


Guten Hunger. Ich hoffe halal  Zunge
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #109 - 20.11.16 um 16:35:11
 
hi meine freunde (Ironie aus),

so, wir haben jetzt schon über hundert antworten zum Thema gesammelt.

Fazit bisher: der Islam ist böswillig! und jetzt kommts:
es wurde lediglich EIN Beispiel mal angedeutet, wo man direkt negative Erfahrung mit "Muslimen" gemacht hat. das war von flo, der meinte, als in der hauptschule die Ausländer kamen, zogen sie das lernniveau runter (grob interpretiert). alle anderen Beispiele beruhen auf hören sagen von medien. auch die bilder von den zerstörten gräber von flo gehören zu einem anderen Video, welches NICHT in Deutschland aufgenommen worden ist. die zerstörten gräber sind übrigens überwiegend judengräber gewesen.

ich fühle mich damit jedenfalls bestätigt, dass der ganze hass beiderseits auf hetze der medien beruht. es werden nur Medienberichte als Beispiele herangezogen. warum zitiert ihr nicht mal die eindeutig guten stellen aus dem koran statt tausend aussagen von halbwissenden menschen?
wir müssen uns nicht die frage stellen, ob der Islam zu Deutschland gehört, sondern ob Deutschland zum Islam gehört. gab es schließlich vor Deutschland (ja, habe ich jetzt mal provokativ geschrieben). seht der Tatsache ins auge, dass die Muslime immer mehr werden. und bitte schiebt keine Paranoia vor dem Islam.
wie kann man sich anno 2016 (und vorher schon) fragen, ob der Islam zu Deutschland passt, wenn es ca. anno 1941 von der damaligen deutschen führungsriege klar geäußert wurde? ich frage nochmal: hat sich der koran verändert, der urplötzlich jede menge stellen hat, die zu gewalt gegen andersgläubige (und das sind ja die deutschen) aufrufen

ODER

hat sich vielleicht doch das denken der deutschen verändert? wurden die deutschen nach dem 2ten Weltkrieg nicht vielleicht durch die negative Berichterstattung gehirngewaschen?

versteht mich nicht falsch. damals gab es noch ein gesundes Wachstum, was den Islam in Deutschland betrifft. da Merkel jetzt abgewählt wird war ihr letzter befehl, die grenzen zu öffnen. es gibt hier extra keine hürden um hier Unruhe zu stiften. so prallen die Kulturen ungesund und voreingenommen (dank den medien) aufeinander. die deutschen haben angst und schreien gradezu nach noch mehr Sicherheit und Überwachung. damit haben sie ihr ziel zu noch mehr Versklavung erreicht. ihr müsst auch mal um die ecke denken können.

UND

ich weiger mich, den IS als Realität anzuerkennen! das ist keine Bewegung vom Islam aus! konfrontiert uns bitte nicht mehr mit dieser false flagg aktion! klar zieht es auch Trittbrettfahrer an von verkehrt geleiteten muslimen, die meinen, sie würden damit den Islam unterstützen. IS=Antiislam!!! damit spreche ich für alle wahren Muslime! Für ALLE!!! Putin hat es schon oft genug angedeutet, dass es noch nicht klar ist, für welche Interessen der IS kämpft. und wer noch an die NATO glaubt, der kann auch an heidengötter glauben!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #110 - 20.11.16 um 19:26:34
 
@salid

bitte wach mal auf! der Artikel bezieht sich auf einen anderen Artikel von Stephan Israel (der Name sagt schon ALLES), EU-Korrespondent für den "Tages-Anzeiger". darin versucht der gute herr uns zu erklären, warum unsere scheindemokratie (wähler wählen statt direktwahl) besser ist als Volksentscheide (wahre Demokratie) anhand des Beispiels schweiz, wo diese direktwahlen möglich sind. sie wären im kleinen rahmen durchführbar, aber hinderlich für "gemeinsame" Interessen der NATO und EU. Wir wissen, doch jetzt langsam alle, wer die strippenzieher dieser vereine sind. an Dreistigkeit kaum zu überbieten wird dann von diesem "Israel" muslimische länder genannt, wo ja nicht die Demokratie herrscht. und deshalb sind sie ja ach so gefährlich. das ist eine Verdrehung sondergleichen. zumal im Islam natürlich auch die (richtige) Demokratie mit inbegriffen ist. da hat jedermann das selbe Stimmrecht. ich seh es so: mit diesem schritt wollen die guten komplett die Demokratie abschaffen, um quasi all ihre Interessen ungehindert durchsetzen zu können. obwohl sie also selbst gegen Demokratie sind, geben sie den schwarzen Peter wieder an den Islam weiter. sieht aber wieder keiner, da trifft man direkt ohne hinterfragen auf Zustimmung zum verhassten Islam. wird direkt unterschrieben. herzlichen Glückwunsch!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Islam
Antwort #111 - 20.11.16 um 19:29:05
 
n Abend Pseudonymanonym. Schön das Du noch dabei bist, freut mich wirklich... trotz des "Einzelkämpfers" der Du hier bist bleibst Du standhaft, meinen Respekt dafür  Smiley

Zitat:
so, wir haben jetzt schon über hundert antworten zum Thema gesammelt. 


Wen wundert's, das Thema polarisiert...

Zitat:
Fazit bisher: der Islam ist böswillig!


Ist er das ? Ich würde das so nicht sagen, kann ich auch gar nicht weil ich die Schrift des Islam weder im Detail kenne noch interpretiere. Ich sehe aber was passiert in der Welt. Und da passieren sehr viele böswillige Dinge. Und diese haben leider oft auch mit dem Islam zu tun.

Zitat:
es wurde lediglich EIN Beispiel mal angedeutet, wo man direkt negative Erfahrung mit "Muslimen" gemacht hat.


Wollen wir eine Sammelstelle für Straftaten etc. von Muslimen aufmachen ? Da werden dann aber keine hundert Antworten zum Thema reichen.

Zitat:
hass beiderseits auf hetze


Hass und Hetze, Hetzte und Hass. Diese beiden Worte benutzt Du gern. Das fällt mir immer wieder auf, weil beide Worte eigentlich nicht zu meinem Wortgebrauch gehören. Es sind beides extreme Begriffe, die übrigens von den (von Dir gescholtenen) Medien in den Ring geworfen wurden.

1.) Hass. Was hat Hass im Bezug auf Islam/Deutschland zu tun ? Warum sollte eine breite Menge den Islam hassen ? Ich kann nur für mich sprechen, mir ist Hass fremd. Was ich kenne ist Unverständnis und Wut. Beides packt mich z.B. wenn ich sehe wie Menschen und Tieren Leid zugefügt wird, am Besten noch im Namen irgend einer Religion. Wenn ich sehe das Frauen (wegen Lappalien) gesteinigt, Tiere (und Menschen) geschächtet, Kinder geehelicht werden... (was natürlich alles NICHTS mit dem Islam zu tun hat) da packt mich Wut und Unverständnis.

2.) Hetze. Was ist denn bitte eigentlich Hetze ? Wenn ich die unter 1.) aufgezählten Dinge kritisiere ? Hetze ich dann gegen den Islam ? Oder sind es die Menschen die auf die Strasse gehen, weil sie wollen das Deutschland das bleibt was es ist ? Sind das Hetzer ? Dinge sehen und Kritik daran äußern ist noch lang keine Hetze.

Wir sollten mal wieder ein bißchen auf unsere Aussprache achten. Worte sind machtvoll...

Zitat:
es werden nur Medienberichte als Beispiele herangezogen.


Erwartest Du das sich hier vergewaltigte Frauen anmelden und über ihre bereichernden Erfahrungen berichten ? Oder die Opfer die mit einer Axt im Zug attackiert wurden ? Auch das alles hat, ob Du es gern hörst oder nicht, mit dem verdrehten Weltbild von Islam-Anhängern zu tun.

Übrigens, hör die mal an was die Polizei teilweise so berichtet, gerade weibliche Polizistinnen. Was muslimische junge Männer angeht, besonders in Bezug auf Respekt vor Frauen und Gesetz... Oder falls Du auf facebook bist, schau Dir die Seite "Tägliche Einzelfälle" an. Keine Hetze, nur eine Sammlung. Ich glaub ich brauch nicht weiter auszuführen.

Zitat:
warum zitiert ihr nicht mal die eindeutig guten stellen aus dem koran statt tausend aussagen von halbwissenden menschen?


Weil es darum nicht geht, Pseudonymanonym. Es geht nicht um gute oder böse Stellen die im Koran, in der Bibel oder in Grimms Märchenbüchern stehen. Es geht um reale, aktuelle Probleme in der Welt. Um Probleme, die direkt mit dem Islam bzw. der Interpretation des Islam zusammenhängen.

Zitat:
seht der Tatsache ins auge, dass die Muslime immer mehr werden.


Und damit willst Du was zum Ausdruck bringen ? Das Du dich schonmal auf die richtige Seite geschlagen hast, weil die eh bald die Mehrheit darstellen ? Oder das Deutschland wie wir es kennen eh Geschichte ist und das eh keiner mehr braucht ?

Zitat:
ich weiger mich, den IS als Realität anzuerkennen! das ist keine Bewegung vom Islam aus! konfrontiert uns bitte nicht mehr mit dieser false flagg aktion! klar zieht es auch Trittbrettfahrer an von verkehrt geleiteten muslimen, die meinen, sie würden damit den Islam unterstützen. IS=Antiislam!!! damit spreche ich für alle wahren Muslime! Für ALLE!!!


Ich verstehe durchaus was Du meinst. Augen zuhalten und ignorieren hilft aber nicht. Wir reden hier über den Islam, und der IS hat damit zu tun. Die berufen sich auf das gleiche Buch wie Du. Oder nicht ?

Hitzige, aber freundliche Grüße
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #112 - 20.11.16 um 20:35:13
 
ok stb, du willst das ernsthaft ausdiskutieren?
dann solltest du dein komplettes Weltbild und deren aufbau noch mal überdenken!
du sprichst, wie jeder, der hier den Islam kritisiert, von einer höheren und unfehlbaren Instanz aus. du siehst also was passiert in der welt? reist du viel? eher weniger, was in der welt passiert weißt du von reuters und co., also aus den medien. die Muslime haben nicht Amerika und Europa besetzt, sondern Amerika und Europa besetzen muslimische länder. was ich damit sagen will ist, du und wir alle sehen nicht die welt, wie sie ist, sondern wie wir sie gezielt wahrzunehmen haben. sobald ein Moslem einen fehler macht, muss er direkt für die gesammte Glaubensgemeinschaft seinen kopf hinhalten.

ich muss dir aber recht geben, wenn du von überproportional vielen Straftätern mit muslimischem Hintergrund sprichst. Araber entladen nun mal ihre Aggression schneller. deutsche fressen es in sich hinein und posten es in foren Zwinkernd ist jetzt auch keine ausrede, bitte auch direkt ausweisen. möchte mich jetzt garnicht für Muslime, die keine sind, stark machen. und das ist der Knackpunkt: diese menschen repräsentieren nicht den Islam! die deutsche Justiz sollte sich mit dem koran besser auskennen, um als Erziehungsmaßnahme je nach Straftat die entsprechende koranstelle vorzulegen, wo die Straftat ausdrücklich verboten ist. und glaub mal, da gibt es viele Gemeinsamkeiten zum Grundgesetz.

zu deinem punkt 1) will nicht unhöflich sein, aber nimm mal die rosarote brille ab! das Forum hier ist verseucht von HASS gegenüber dem Islam. vom kernspecht werden diese menschen auch mal gerne als mutterficker bezeichnet (anderes forenthema). selbiger wollte mir noch von einem gewissen Niveau erzählen, was hier im forum angeblich herrschen würde (Eigenlob stinkt übrigens, deshalb das absehbare Eigentor). und das ist nur ein Beispiel. du kannst mir erzählen was du willst, aber die meisten afd wähler wählen diese Partei aus hass gegenüber dem Islam. gäbe es den Islam nicht, dümpelte die Partei wahrscheinlich bei unter 0,1 Prozent vor sich hin.

zu 2) menschen, die auf die straße gehen, sind  überwiegend keine hetzer! sie sind die aufgehetzten! ein hetzer ist für mich ein mensch mit schlechten absichten. einer der weiß, dass die Religion im kern gut ist, jedoch für seine Interessen sie schlecht darstellen will. und ich unterstelle deinen menschen, die auf die straße gehen einfach mal, dass sie nur Gerechtigkeit und für etwas kämpfen wollen, wo sie meinen, es wäre das richtige.

die realen Probleme, die in der welt herrschen, gehen also auf den Islam zurück? nochmal, wer besetzt hier wen? wer jagt wen weg? und wer lockt wen ins land und damit noch mehr Probleme?

wenn ich behaupte, die Muslime werden immer mehr, möchte ich damit bestimmt nicht sagen, dass ich das "glück" habe auf der richtigen seite zu stehen. es geht sich überhaupt nicht um mich. es geht sich um euch. ihr müsst lernen, den Islam zu akzeptieren (bitte nicht gleichsetzen mit Islam annehmen). und wenn ihr euch nach euren Anschuldigungen endlich dazu durchgerungen habt den koran zu lesen, werdet ihr ihn auch für euch nutzen können. ihr könnt den Muslimen schön deren fehler unter die nase reiben, immer mit bezug zum Islam. damit könntet ihr lernen diese FALSCHEN Muslime bloßzustellen. dabei geht es sich natürlich nicht um die Bloßstellung als solche, sondern um eine Belehrung.
ausserdem: ja, ich würde mich freuen, wenn die brd GmbH endlich geschichte ist. was von unserer deutschen Kultur noch übrig ist, ist unser gekränkter stolz, die pflicht, werte zu beschützen, die wir selbst mit und mit über bord geschmissen haben. ist aber nur meine persönliche Meinung. wir haben den krieg nunmal verloren und das sind die Konsequenzen.

dein letzter abschnitt ärgert mich. nein, der Islam hat nichts mit dem IS zu tun. wenn ich jetzt ne bank ausraube mit einer stb Maske, würdest du dich auch ärgern, wenn alle dich vermuten, obwohl du unschuldig bist. und so ist es mit dem IS auch. Ein irrer raubt eine bank aus, hat aber ein Allah t-shirt an, deshalb muss der IS zwangsweise in einen topf mit dem Islam geworfen weden.

naja, alles was ich zum Thema Islam sagen möchte ist: fürchtet euch nicht, der Islam kommt mit Lösungsvorschlägen, nicht mit Terror und angst bei Nichteinhaltung. der Islam ist keine imperialistische massenbewegung, denn es fehlt eine hierarische Struktur, die es möglich machen würde, einem einzelnen zu viel macht zu verleihen.

wünsche auch noch einen schönen sonntag!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alp
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 112
Geschlecht: male
Re: Islam
Antwort #113 - 21.11.16 um 00:30:03
 
Religionen, alle, auch esotherische, werden instrumentalisiert, verdreht und pervertiert. Mit Streitereien über Religionen, oder was davon übrig ist, findet man nicht heraus, von wem die ganze Hetzerei und der Hass kommen, und zu was er führen oder wem er dienen soll.
So stellen Opfer andere Opfer an die Wand und die Täter verfolgen in Ruhe ihre Pläne weiter.
Dass diese Opfer nicht auch irgendwie Täter sind bestreite ich nicht, aber das sind wir alle mehr oder weniger.
Ich denke, abgesehen von bezahlten, manipulierenden Schreiberlingen, sind wahrscheinlich alle in diesem Forum auf der selben Seite global gesehen, aber im Schubladen-Denken, ob religiöse oder antireligiöse Schubladen, bemerkt das keiner.

Ich wünsche allen eine friedliche Nacht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1011
Geschlecht: male
Re: Islam
Antwort #114 - 21.11.16 um 12:47:52
 
Zitat:
wie kann man sich anno 2016 (und vorher schon) fragen, ob der Islam zu Deutschland passt, wenn es ca. anno 1941 von der damaligen deutschen führungsriege klar geäußert wurde? ich frage nochmal: hat sich der koran verändert, der urplötzlich jede menge stellen hat, die zu gewalt gegen andersgläubige (und das sind ja die deutschen) aufrufen

ODER

hat sich vielleicht doch das denken der deutschen verändert? wurden die deutschen nach dem 2ten Weltkrieg nicht vielleicht durch die negative Berichterstattung gehirngewaschen?

Letzteres. Das Denken der Deutschen hat sich seit den 1940ern verändert; im Gegensatz zu vielen Moslems wie Dir sind Deutsche heute mehrheitlich keine Nazis mehr und auch keine Fans des Nationalsozialismus.
Ach ja, bei Deiner Aufzählung der Negativbeispiele zum Islam (nur eins) hast Du das Beispiel vergessen, das Du selbst hier lieferst.
Dass Vertreter der abrahamitischen Religionen die jeweils anderen Splittergruppen ihrer eigenen Religion als Falschgläubige, Fehlgeleitete und gar nicht zum richtigem Glauben gehörende bezeichnen, ist übrigens auch eine sehr verbreitete Tradition; das läuft bei den Christen ganz ähnlich.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #115 - 21.11.16 um 18:10:15
 
@alp: sehr gut erkannt.

@thagirion:

du scheinst meine vorherigen Posts nicht gelesen zu haben. wie soll ich ein nazi sein, wenn ich rassenvermischung für erstrebenswert halte?
und was habe ich mir eigentlich zu schulden kommen lassen, dass ich hier so ein Negativbeispiel für den Islam darstelle? ich habe weder zu gewalt aufgerufen, noch irgendjemanden beleidigt, wofür ich mich nicht im nachhinein entschuldigt hätte.
dass jede Religion für sich beansprucht richtig zu liegen (und damit im Detail die anderen falsch), liegt ja in der Natur an sich. man GLAUBT halt richtig zu liegen. gilt aber auch für Atheisten. sie können ja auch keine nichtexistenz gottes beweisen, sondern sie glauben, es gibt keinen Gott.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1011
Geschlecht: male
Re: Islam
Antwort #116 - 21.11.16 um 18:40:50
 
Es gibt durchaus Religionen, die auch andere Weltbilder neben sich gelten lassen und nicht den Besitz der alleinigen Wahrheit für sich beanspruchen; unter polytheistischen Religionen ist das noch gar nicht mal selten.
Und ja, jene fanatischen Atheisten, die den Glauben an keinen Gott der Welt als alleinige Wahrheit aufzwingen wollen, sind genau dieselbe Nummer von erzreligiösen Freaks, vor denen man sich in Acht nehmen muss. Ein "andere sind genauso scheiße" macht aber nichts besser.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Islam
Antwort #117 - 21.11.16 um 19:40:56
 
Zitat:
dann solltest du dein komplettes Weltbild und deren aufbau noch mal überdenken!


Das tue ich permanent, aber danke für den Hinweis.

Zitat:
du sprichst, wie jeder, der hier den Islam kritisiert, von einer höheren und unfehlbaren Instanz aus.


Wie kommst Du darauf ? Wenn es eine Instanz gibt die sich für unfehlbar hält und den einzig wahren Gott anbetet dann ja wohl Deine Religion. Ich bin weit davon entfernt unfehlbar zu sein. Ich habe Dir lediglich aufgezeigt was ich am Islam kritisch sehe. Wenn Du das anders siehst ist das Deine Sichtweise.

Zitat:
du siehst also was passiert in der welt? reist du viel?


Nein eher weniger. Ich arbeite seit ich 16 bin Vollzeit, damit Deine neu angekommenen Glaubensbrüder hier ihr Auskommen finanziert bekommen können.
Auch wenn die Medien eine Manipulations-Maschine sind, muss man nicht um die Welt reisen um Zusammenhänge zu sehen.

Zitat:
du und wir alle sehen nicht die welt, wie sie ist, sondern wie wir sie gezielt wahrzunehmen haben.


Da sind wir uns einig.

Zitat:
das Forum hier ist verseucht von HASS gegenüber dem Islam. 


Nunja, wir reden hier gerade raus und ordnen uns nicht irgendeinem politisch korrektem Getue unter. Deine Einschätzung ist schon ziemlich extrem, aber bitte.

Zitat:
du kannst mir erzählen was du willst, aber die meisten afd wähler wählen diese Partei aus hass gegenüber dem Islam.


Kannst Du Dir vorstellen das man etwas einfach nicht haben möchte, weil man glaubt es passe nicht zu einem ?  Augenrollen scheinbar nicht.

Zitat:
dein letzter abschnitt ärgert mich.


Mich ärgert auch so einiges was Du zum Besten gibt, ich denke wir können damit umgehen.  Zwinkernd

alp schrieb am 21.11.16 um 00:30:03:
Mit Streitereien über Religionen, oder was davon übrig ist, findet man nicht heraus, von wem die ganze Hetzerei und der Hass kommen, und zu was er führen oder wem er dienen soll.


Der Hass der hier so gern in den Mund genommen wird ist (ganz offensichtlich) nicht mein Thema. Ich sehe das nicht als Streiterei sondern als Meinungsaustausch zwischen zwei verschiedenen Blickwinkeln. Kann mitunter bereichernd sein sich mit anderen Sichtweisen zu beschäftigen. Wenn auch nicht immer.

HASSte nicht gesehen... HETZliche Grüße aus dem HASSverseuchten Forum  Lippen versiegelt


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Islam
Antwort #118 - 21.11.16 um 22:13:21
 
Hab hier nichts mehr geschrieben weil es nichts mehr zu schreiben gibt, aus unser und aus Deiner Sicht wurde alles gesagt.
Keiner kann den anderen überzeugen, und ich denke das liegt weniger am Ego das dem anderen nicht Recht geben will.

Ich gucke ja immer gerne aus der Adler-Perspektive, und da knüpfe ich wieder an das an was ich gleich zu Anfang schrieb:
"Religionen wurden deswegen erfunden und unter die Menschen gebracht damit diese dadurch manipulierbar sind und aufeinander gehetzt werden können, um damit ganz bestimmte Ziele zu erreichen. Das alte Prinzip Teile und Herrsche."

Und, merkt Ihr was, bzw. Du Pseudonymanonym? Genau das passiert hier, im Forum zwar nur im Kleinen, aber woanders werden Völker im Namen von Religionen gegeneinander aufgebracht und Kriege geführt.
Und das für Götter von denen fast keiner weiß wer oder was sie sind, bzw. mit unserem Schöpfergott gleichgestellt werden.
Zumindest wird, wenn es nicht um Kriege geht, sehr viel Energie in allen Facetten in etwas gesteckt das keinem etwas bringt,
im Gegenteil, die Menschen werden in Angst und Hass versetzt, auf Irrwegen führt usw. und von den eigentlichen Schöpfergöttlichen Prinzipien (so nenn ich das mal) abgebracht. Das ist eine Verschwendung ohnegleichen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Islam
Antwort #119 - 21.11.16 um 23:51:34
 

Pseudonymanonym Ex-Mitglied  Schockiert/Erstaunt

Na hoppla... abschliessend den Märtyrer geben, das passt ja recht fein ins Bild... schönen Gruss auch an den eingebildeten Gott und deine Belohnung in Form von 72 Jungfräulein, gelle !?  Laut lachend

Ilum schrieb am 21.11.16 um 22:13:21:
Adler-Perspektive


Sehr geil !


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 6 7 8 9 
Thema versenden Drucken