Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 9
Thema versenden Drucken
Islam (Gelesen: 8866 mal)
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #15 - 25.10.16 um 15:58:01
 
Thagirion schrieb am 25.10.16 um 14:58:15:
Zitat:
du bist mir ein ganz krass verbitterter angriffslustiger zeitgenosse, der an keine lösung ausser an eine endlösung vielleicht interessiert ist. dein Hobby: fehler bei anderen suchen.

Nein, ich bin nicht verbittert und schon gar kein Moralist, ich bin einfach nur allergisch gegen gar zu groben Unfug.
Zitat:
wir in der Moschee hier sind uns einig, dass das osmanische reich nicht im sinne des Islams handelte, auch wenn viele Moslems das anderes sehen. die vorgehensweise widerspricht einfach zu vielen koranversen.
aber tu bitte nicht so, als wäre der Islam der Hauptgrund für krieg in der welt.

Ich habe nichts dergleichen behauptet und auch nicht so getan.
Aber immerhin hast Du nebenbei schön illustriert, wie solche Religionen funktionieren: Da gibts eine riesige Schriftensammlung, mit der man absolut alles belegen und bestätigen kann, und das Gegenteil davon genauso. Wer also gerade die Deutungshoheit hat, kann sich nach Belieben bedienen.
Zitat:
bei dir ist der Islam ein Staat. in der türkei, in syrien, in marrokko usw. können Christen problemlos ihre Religion ausüben.

Ersteres ist wieder nur eine Einbildung von Dir, die mit mir nichts zu tun hat.
Und zum Zweiten: Wie siehts denn dort aus mit all den Glaubensrichtungen, die keine sogenannten Buchreligionen sind?


du sagst es ja selbst, du reagierst allergisch und damit gereizt, negativ. lach doch mal  Laut lachend

mit der Auslegung des Korans hast du recht. viele biegen ihn sich so, wie sie ihn brauchen. ist daran der koran oder die menschen schuld? überleg mal.

dass du den Islam als einen Staat siehst, ist keine Einbildung meinerseits, sonder rührt her durch deine Verallgemeinerung "in islamischen ländern". als würden überall die gleichen regeln herrschen.

zum leben der Buddhisten und Hindus kann ich nichts sagen, da keine Ahnung. wird jedoch ähnlich geregelt sein wie das christenleben dort. in manchen muslimischen ländern müssen andersgläubige mehr steuern zahlen, zahlen aber im Endeffekt weniger als 2,5 % ihres besitzes. so hoch ist die almosenpflicht im Islam.
weiß auch nicht, ob du es wusstest, aber andersrum sieht es wesentlich schlimmer aus. Muslime werden in buddhistischen ländern verfolgt, verbrannt, gequält. alles religiös begründet seitens der Buddhisten, Stichwort shambhala. hört man hier in den medien nichts von. das Feindbild muss einseitig klar definiert werden.

liebe grüße

Pseudonym Anonym

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Islam
Antwort #16 - 25.10.16 um 16:32:44
 
Zitat:
hab ich gelesen, worauf möchtest du denn eine antwort? ich dachte, das Thema wäre dir unwichtig? ja, der Islam ist gespalten in suniten, aliviten und Schiiten. ich bin sunit und Mohammed ist daher für mich ein Prophet.

Was Mohammed angeht ...


Zitat:
welche werte haben denn die deutschen bzw. ziemlich alle bürger der westlichen welt? richtig, Geld! jeder ist käuflich und schmeißt damit alle seine werte über bord.

Das mit dem Geld und die Gier ist schon so, käuflich sind sicher nur wenige, ich kann von mir behaupten das ich dies nicht bin,
denke vielen anderen geht es ebenso.
Aber es gibt natürlich eine Menge mehr... Sprache, Kultur, diverse Traditionen, Bräuche, (leider) auch Religion usw.
Wobei wir dank der sogenannten Migration und Flüchtlingspolitik gerade beginnen Traditionen und Bräuche über Bord zu werfen.


Zitat:
tolleranz schon mal garnicht gegenüber anderen Ideologien. sonst würdest du nicht denken, ich würde mich verarschen lassen (primitive Ausdrucksweise)

Doch klar bin ich insofern Tolerant (die aber Grenzen hat!), ich akzeptiere es ja und weder soll glücklich werden... und dann aber auch in der Kinderwelt bleiben in der er natürlich verarscht wird (normaler Sprachgebrauch), bis, vielleicht, irgendwann ein Erwachen erfolgt, was für manche durchaus schmerzhaft sein kann.
Das Problem ist das nur wenige sich aus o.g. Gründen die Mühe machen hinter den Vorhang und hinter den Lauf der Welt zu gucken - betr. natürlich alle Themen und Bereiche unseres Lebens.
Ich kann es ja fast verstehen, ist auch wertfrei von mir gemeint, aus einer höheren Warte ist jeder genauso richtig wie er ist,
sonst wäre er anders.


Zitat:
die deutschen haben sich doch komplett verarschen lassen und zahlen heute noch Wiedergutmachungen. Deutschland als Staat hat seine Souveränität verloren, auch wenn gegenteiliges dargestellt wird.

Ja die Deutschen werden besonders verarscht und nach dem 2. WK umerzogen.


Zitat:
das ganze Christentum ist bei mir die reinste veräppelung

Klar ist es das (zumindest das in der heutigen Form, das Urchristentum war noch bißchen anders), genau wie der Islam und andre Religionen


Zitat:
wir haben ja noch nicht mal mitgefühl für vor krieg geflüchteten unschuldigen Ausländern.

In anderen Beiträgen wurde bereits deutlich das in den sogenannten Flüchtlingsländern in weiten Teilen kein Krieg herrscht,
das ist ein anderes Thema.


Zitat:
und die Religionen nimmst du mit keinem wort ernst, aber die Theorie, die Religionen wurden von echsenwesen verfasst, klingt dir plausibler?

Ja genau, bzw. nehme ich sie schon ernst da sie jeden von uns treffen oder beeinflussen, wenn nicht direkt, wie mich, dann aber aus der Vergangenheit heraus.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1012
Geschlecht: male
Re: Islam
Antwort #17 - 25.10.16 um 19:00:55
 
Zitat:
lach doch mal

Ach so - ich hatte echt gedacht, Du würdest das alles ernst meinen! Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Online



Beiträge: 1516
Re: Islam
Antwort #18 - 25.10.16 um 19:52:15
 
Räusper, meine Meinung steht ja schon im Forum. http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1315406725 Insofern laß ich es hierbei bewenden. Soviel wollt ich aber geschrieben haben.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #19 - 25.10.16 um 21:29:26
 
@ilum: du möchtest ernsthaft beim Thema Islam mitdiskutieren, aber Mohammed dabei ausklammern, da unwichtig für das Thema? jetzt bin ich aber mal auf deine ausrede gespannt...hab ICH wahrscheinlich falsch verstanden.

ich werde also verarscht? von wem konkret? wer hat denn was davon, wenn ich Moslem bin? ich muss zwar an arme spenden, wo und wofür bleibt aber mir überlassen. verarschen ist nicht nur aufgrund der väkalsprache die falsche Wortwahl hier.

in weiten teilen der flüchtlingsländer herrscht kein krieg, deshalb NIEMANDEN retten? gibt bestimmt viele schwarze schafe, aber sind es diese wert, menschen im stichzulassen, die wirklich um ihre Existenz bangen? so sind wir menschen, lieber bestrafen, statt belohnen. lieber die fehler suchen, statt die lösung. mit wievielen Flüchtlingen hast du denn persönlich schon gesprochen? mit dem ich redete (Syrer) hatte sein haus verloren. lernte in 2 jahren deutsch und arbeitet schon seit einem jahr für 900 euro monatlich knapp 40 stunden die Woche. warscheinlich schon zu viele Berührungsängste für ein offenes Gespräch. lieber die Panikmache aus den medien glauben. ausserdem: selbst wenn die meisten teile der länder nicht zerstört sind: wenn du beispielsweise in köln wohnst, Hamburg, Berlin, münchen, Stuttgart und Frankfurt sind aber schon bombadiert, dann kann man es doch wohl verstehen, wenn man lieber früher als später flieht, bevor der krieg vor der Haustür steht. es gibt bei Facebook (nein, da bin ich nicht angemeldet, aber bekannte) ne menge Videos von zerbombten Häusern, trauernden verstümmelten kindern und weinenden Eltern. das ganze spielt sich meines erachtens nach überwiegend auf Dörfern ab. wahrscheinlich will man die wertvollen Artefakte nicht zerstören, wobei in syrien fast jedes Dorf wohl ein riesengrab besitzt (ja, riesen gab es).

ja, die Urchristen lagen richtig. Muslime sehen sich auch als Urchristen an, sogar als urjuden. bis halt die jeweiligen Schriften verändert wurden.

du solltest auch die Inhalte der Schriften ernst nehmen. wieviele teile der Bibel bzw. des Korans sind denn wissenschaftliche Tatsache? die Existenz vieler Propheten gilt doch schon als erwiesen, wie kann man dann so stur sein und so tun, als wären alle Inhalte schwachsinnig? liegt wohl an der (anerzogenen) religionsverdrossenheit, charles darwin und seine halbrichtige Evolutionstheorie sei dank! und die medien tuen ihr übriges, um die Religionen zu diskreditieren. dann bildet euch lieber keine Meinung über den Islam, wenn ihr nur einseitig mit Infos gefüttert wurdet, statt sich mal die quelle selbst durchzulesen und zwar im ganzen und nicht nur auszugsweise.

@iloveubabe: islamhasser to the fullest! auf deiner suche nach fehlern bist du ja richtig kreativ geworden um einen vers so zu interpretieren. hab auf jeden fall gut gelacht. der vers ist so wörtlich zu nehmen wie er da steht:

"Wer sich aber von euch von seinem Glauben abtrünnig machen lässt und als Ungläubiger stirbt, deren Werke sind vergeblich im Diesseits und im Jenseits, und sind sie Bewohner des Feuers und verweilen ewig darin." [Sure 2: 217]
das soll die sure zur Bücherverbrennung sein? dein ernst? bedeutet nichts anderes, als das diejenigen, die vom glauben abfallen, in der hölle schmoren. alle ihre werke, ihre guten taten werden nichts mehr wert sein für das Paradies.

liebe grüße

Pseudonym Anonym


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Islam
Antwort #20 - 25.10.16 um 22:17:19
 
Zitat:
du möchtest ernsthaft beim Thema Islam mitdiskutieren, aber Mohammed dabei ausklammern, da unwichtig für das Thema? jetzt bin ich aber mal auf deine ausrede gespannt...hab ICH wahrscheinlich falsch verstanden.

Es geht mit nicht so sehr um den Islam an sich sondern um Religionen insgesamt.

Wie gesagt, zu den Flüchtlingen bitte in das entspr. Thema einstellen.

Zitat:
du solltest auch die Inhalte der Schriften ernst nehmen. wieviele teile der Bibel bzw. des Korans sind denn wissenschaftliche Tatsache? die Existenz vieler Propheten gilt doch schon als erwiesen, wie kann man dann so stur sein und so tun, als wären alle Inhalte schwachsinnig? liegt wohl an der (anerzogenen) religionsverdrossenheit, charles darwin und seine halbrichtige Evolutionstheorie sei dank! und die medien tuen ihr übriges, um die Religionen zu diskreditieren. dann bildet euch lieber keine Meinung über den Islam, wenn ihr nur einseitig mit Infos gefüttert wurdet, statt sich mal die quelle selbst durchzulesen und zwar im ganzen und nicht nur auszugsweise.

Naja wie oft wurden Bibel und Koran umgeschrieben?
Darwinismus halte ich übrigens für eine Irrlehre.
Ansonsten bin ich ganz bei Thagirion...
Du versuchst mit allem Mitteln den Islam zu verteidigen, und wirst bestimmt immer irgend etwas oder eine Koranstelle finden womit Du das begründest. Ich versuche zu vermitteln das Religionen künstlich erzeugt wurden um Menschen über verschiedene Werkzeuge zu kontrollieren und zu manipulieren. WER sie inszeniert hat lassen wir gerne mal weg.
Wenn das einmal verstanden wurde laufen alle Versuche Religionen allgemein zu rechtfertigen ins Leere.

Irgendwie erinnert mich das gerade als Zeugen Jehovas bei mir klingelten,
hab ich ein nettes Gespräch verwickelt, die wußten auch nicht das es eine Zentrale in den USA gibt und deren obere Mitglieder Satanisten sind. Das, wer Jahwe ist/war und anderes hab ich den ein bißchen verpult. Aber die werden einen Scheiß tun und
sich auch nur im entferntesten auf die Suche nach der Wahrheit machen, vielleicht weil sie unterbewußt wissen das sie sie finden könnten...? 

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #21 - 25.10.16 um 22:56:56
 
@ ilum

der koran wurde nie umgeschrieben. unverändert seit tag eins. diejenigen, die ihn änderten, sind Schiiten und aliviten geworden.

ja, ich versuche den Islam zu verteidigen, genau so, wie du bzw. ihr ihn versucht anzugreifen.
wie kann man vom Islam kontrolliert werden? das ist keine Institution, die macht ausübt. die macht geht von Gott alleine aus. im koran steht nämlich, die jenigen Muslime, die mit dem finger auf andere zeigen und bei ihnen fehler suchen, sind die schlimmsten.

und du bist auf deiner suche nach der Wahrheit fündig geworden, oder warum behauptest du, dass alle religionsanhänger falsch liegen? sowas wie zeugen jehowas, was scheinbar eine Institution ist, kannst du nicht mit dem Islam vergleichen. es gibt dort kein Machtzentrum.

im übrigen fehlen euch die Argumente. ihr wollt den Islam mit allen mitteln bloßstellen. über dessen Inhalte konntet ihr nicht wirklich sprechen, weil ihr den koran ja auch nicht gelesen habt. nur die "mord-Verse" sind euch natürlich hängengeblieben. passt ja auch in euer Weltbild vom bösen Islam.

Religionen sind bei mir in erster Linie geschichte. geschichte, die ich meist für bare münze nehme und mich kritisch damit auseinander setze.

deshalb wurde ich auf meiner Suche nach beweisen für die hohle erde im buch henoch fündig. um meine Erkenntnisse zu teilen, habe ich mich extra hier angemeldet und extra einen threat eröffnet. wenn ihr nicht in den religionsbüchern nach beweisen für die hole erde sucht, dann müsst ihr wohl selbst zu den polen reisen für Indizien. aghartha, asgard, alles alte Mythen von innerirdischen reichen. in beiden Wörtern steckt das wort "garten". liegt doch nahe, wenn der garten eden in der erde lag und die riesen Adam und eva (laut Augenzeugenberichten von Byrd und Olaf jansen lebten dort auch riesen) aus dem Paradies, also aus der inneren erde, vertrieben wurden. ich finde, man kommt kaum um Religion rum auf der suche nach Indizien.

liebe grüße

Pseudonym Anonym
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Online



Beiträge: 1516
Re: Islam
Antwort #22 - 25.10.16 um 23:52:10
 
Zitat:
@iloveubabe: islamhasser to the fullest!

Ja genau hau mal ordentlich auf die Trommel mit dem Hassvorwurf, damit kann man ja heutzutage so richtig schön denunzieren.

Zitat:
ja, ich versuche den Islam zu verteidigen, genau so, wie du bzw. ihr ihn versucht anzugreifen.

Jemand anderem seiner Religion wegen eine Steuer aufzuzwingen ist eine Verteidigung? Das hab ich jetzt richtig verstanden. Und so etwas nicht zu akzeptieren und sich dagegen zu stellen ein Angriff. Und das ist nur einer von vielen Punkten den dieses Brauchtum mit sich bringt.

Eins muss man Islamisten lassen, also nicht solchen Konvertiten wie dir, sondern den Fundamentalisten. Bei denen weis man wenigsten woran man ist. Die haben wenigstens die Courage einem ins Gesicht zu sagen, dass sie einen verachten. Im Gegensatz zu weichgespülten Pseudo-Muslimen, die den westlichen Lebensstil frönen, aber sonst meinen sie haben die Weisheit über den Koran mit Löffeln gefuttert. Nebst natürlich den Tyen die nochmal alles in Regenbogenfarben schildern der Taqīya nach.


Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Islam
Antwort #23 - 26.10.16 um 00:44:29
 
Sehr schön, dass dieses Thema in einem separaten Fred erörtert werden kann, vielen Dank stb!

Dann will ich auch gleich zur Sache kommen und dem neuen, offensichtlich äusserst sendebewussten Eiferer, mit, wie zu sehen war, scheinbar sehr viel Freizeit hier direkt einige Fragen stellen wollen.

Eventuell hat der/diejenige(n) ja die gnädige Güte, mir als Ungläubigen (öhm, wie nennt man das noch gleich... Kufar, richtig?) nunja, einige Fragen zu beantworten:



A) Du sagtest ja, du seist Deutscher. Hast du einen arabischen Namen? Bzw einen angenommen? Falls nicht, könntest du dir denn vorstellen dies zu tun?

B) Findest du nicht, dass der Islam unter anderem als ein hervorragendes politisches Werkzeug dienen könnte?

C) Sprichst du arabisch, um den Koran auch im der ursprünglichen Form lesen/verstehen zu können?

D) Ist es nicht so, dass man als Muslim generell über alles Lügen darf, wenn man sich im Jihad befindet, auch darüber, was die eigene Religion betrifft?

E) Zu guter letzt erstmal: Würdest du persönlich gern in einem Kalifat leben?
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #24 - 26.10.16 um 10:27:32
 
@Iloveubabe

les dir bitte mal den link von dir durch, dann weißt du, wieso ich dich als islamhasser interpretiert habe. wenn du keiner bist, freue ich mich, danke!

der letze abschnitt von dir ist inhaltsloser angriff. aber auch ich nehme mir nicht das recht raus, alles zu verstehen. habe doch ein paar mal geschrieben, dass ich zu manchen punkten nichts sagen kann, da keine Ahnung.

@kernspecht: keine angst, ich diene deinem geliebten staatsapperat, bin nur zur zeit krank geschrieben. ich dachte, es wäre sinn und zweck sich hier auszutauschen.

zu a: ja, ich habe einen islamischen namen, steht aber nicht im pass. ist mir unwichtig, wie der Staat mich nennen will.

zu b: nein, Politik hat in meinen augen nichts mit Moral zu tun. schau dir doch die Politiker an. es geht um selbstbereicherung und machterhalt. ich habe bis jetzt noch keinen bescheidenen und selbstlosen Politiker erlebt. solche menschen haben wir leider zu wenige. Politik ist in meinen augen das Gegenteil von Religion. ich möchte jedoch nicht ausschließen, dass manche menschen sich Religionen für ihre Politik zu nutze machen. ist auch schon oft genug vorgekommen, auch im Islam.

zu c: ich bin dabei, kann schon ein paar suren auf arabisch beten, muss man ja. jedoch geht es mir mehr um die Inhalte. nützt ja nichts, wenn ich irgendetwas in einer fremden sprache wiedergeben kann, jedoch keine Ahnung habe, wovon die rede ist. aber wie gesagt, bin dabei.

zu d: nein, lügen darf man generell nicht. man muss auch fair zu den andersgläubigen sein. selbst, wenn sie dich belügen und betrügen. ich glaube, da verwechselst du da die Religionen. bei einer Religion darf man andersgläubige belügen und betrügen. findet die ganze zeit ja auch statt.  ich darf diese jedoch nicht aussprechen.

zu e: ich persönlich lebe isoliert mit meiner familie. meines erachtens befinden wir uns in der Endzeit, wo die moscheen zwar gefüllt, aber moralisch oft leer sind. du siehst also, ich sitze irgenwo zwischen den stühlen. ich werde oft von keiner seite akzeptiert. ich habe z. b. das gefühl, dass ich als deutscher Konvertit zu genau beäugt werde. ich gehe halt unregelmäßig da hin und deshalb guckt ein hodja mich immer extra an, wenn er von den von glauben abgefallenen spricht. gibt aber auch geduldige hodjas mit dem jeder hier gut klar kommen würde, einfach, weil sie menschlich, höflich, selbstlos und zu vorkommend sind. der fehler liegt halt nicht beim koran, sondern bei den menschen, die halt bei der kleinsten Nichteinhaltung der regeln meinen, sie müssten bestrafen. dabei steht doch nach fast jeder zeile, Gott sieht es lieber, wenn du einem verzeihst. nun nach fehlern bei anderen suchen ist nicht im sinne des Korans. steht ja auch so in etwa drin.

ich habe mich hier auch nicht angemeldet um für den Islam in den krieg zu ziehen, sondern ich suche in ALLEN Religionen hinweise auf die hohle erde. ich würde niemals behaupten, dass der Hinduismus, Buddhismus, das Christentum oder Judentum nur aus märchen bestehen. ich nehme das alles sehr ernst. nur wurden oft menschen zu Göttern, was aber wiederum eine misinterpretation unserer seits oft ist. man könnte z. b. viele grichische götter mit bestimmten engeln oder hinduistischen Göttern gleichsetzen. nur die parallelen WILL keiner sehen, da religionsverdrossen allgemein.

naja, lasst uns das Thema damit beenden, es sei denn, es hat noch einer einer wichtige, ernstgemeinte frage, die nicht auf Boshaftigkeit gegenüber dem Islam beruht. wir drehen uns hier im kreis.

liebe grüße

Pseudonym Anonym



Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Online



Beiträge: 1516
Re: Islam
Antwort #25 - 26.10.16 um 16:54:27
 
Zitat:
der letze abschnitt von dir ist inhaltsloser angriff. aber auch ich nehme mir nicht das recht raus, alles zu verstehen. habe doch ein paar mal geschrieben, dass ich zu manchen punkten nichts sagen kann, da keine Ahnung.

Dann mit Verlaub fehlen dir ein paar Hirnwindungen, wenn du nicht verstehst wie eine Steuer auf den Glauben, nichts weiter als Machtausübung über andere ist. Und keine Religion das für sich einzufordern hat. Aber so ist das mit der dissoziative Wahrnehmungsstörung von Religionsanhängern. Alles gut solang es sie nicht betrifft, den man hat ja den "wahren" Glauben. Da macht es auch keinen Sinn weiter zu reden.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: Islam
Antwort #26 - 26.10.16 um 22:18:10
 
Hey Pseudo,

ich bin etwas verwundert- aber das soll erstmal nicht schlimm sein.. ich bin mir sicher dass die meisten egal an welche Religion sie "glauben" feststellen werden, dass es nicht darum geht was dort geschrieben steht.

Es ist immer das was man fühlt sieht und wieweit der eigene Geistige Horizont reicht. Man nehme ein Katze und einen Hund oder von mir aus auch noch eine Katze.. die eine bekommt die Tür auf welche nur angelehnt oder zb auch zu ist und die das der.. andere nicht. Sonder sitzt davor und meckert.

Ich möchte zwar nicht sagen glauben hat was mit dem IQ zu tun doch gehört wie zu vielem einfach auch Erfahrung dazu um ea zu verstehen.

Somit befinde ich mich an dem Punk an dem ich über diese Mensch welche sich in ihrem Weltbild derart fangen lasen zwar mit verständniss gegenübertrete aber ebenso schmunzle wen sie mit überzeugung ein kostruckt vertreten was nicht mehr zeitgemäß ist.

Im übrigen zählen hier viele geschriebene Schriften dazu, auch die Biebel..

Bei zeiten schreib ich mal weiter doch die zeit ist knapp Zwinkernd

Grüße

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #27 - 26.10.16 um 22:55:27
 
@iloveubabe

mir fehlen bestimmt ein paar hirnwindungen, aber das ist ein anderes Thema. vielleicht bin ich aber auch nicht näher drauf eingegangen, mein fehler, deshalb möchte ich dir das geschlossene System zakat anhand eines Beispiels näher erläutern:

stell dir vor dein Staat bestünde aus einem Dorf mit 5 Bauern.

Bauer A besitzt 10 Gramm Gold
Bauer B besitzt 100 Gramm Gold
Bauer C besitzt 1000 Gramm Gold
Bauer D besitzt 10000 Gramm Gold
Bauer E besitzt 100000 Gramm Gold

zum einfacheren rechnen sagen wir, zakat wäre nicht 2,5 Prozent sondern 25 Prozent.
Jedes Jahr zahlt jeder von seinem besitz 25 Prozent in eine Gemeinschaftskasse, was wiederum fair durch die anzahl der Einwohner geteilt wird, also durch 5:

Bauer A: 2,5 Gramm Gold
Bauer B: 25 Gramm Gold
Bauer C 250 Gramm Gold
Bauer D 2500 Gramm Gold
Bauer E 25000 Gramm Gold

=27.777,5 Gramm Gold für die Gemeinschaftskasse geteilt durch 5 Einwohner=7777,5

Im ersten Jahr Zakat haben die jeweiligen Bauern folgenden Besitz:

Bauer A: 7,5g+7777,5g=7785 Gramm
Bauer B: 75g+7777,5g=7852 Gramm
Bauer C 750g+7777,5g=8,527,5 Gramm
Bauer D 7500g+7777,5g=15277,5 Gramm
Bauer E 75000+7777,5g=82777,5 Gramm

Im zweiten Jahr zahlen wieder alle Bauern 25% in die Gemeinschaftskasse ein:

Bauer A: 1946,25g
Bauer B: 1963g
Bauer C: 2131,875g
Bauer D: 3819,375g
Bauer E:20694,375g

= 30465g in der Gemeinschaftskasse. verteilt auf 5 Bauern, die nach ihrer zakatspende folgendes besitzen:

Bauer A: 5838,75g+6093g=11931,75g
Bauer B: 5889g+6093g=11982g
Bauer C: 6395,625g+6093g=12488,625g
Bauer D: 11.458,125g+6093g=17551,125g
Bauer E :62083,125+6093g=68176,125g

usw.

du siehst also, wie sich die werte immer mehr angleichen, wobei immer noch zu erkennen sein wird, wer am anfang das meiste Geld hatte. die Differenzen dürften nach 5 jahren nur noch im centbereich liegen. habe keine lust es jetzt nachzurechnen und es zu kontrollieren. würde mich aber freuen, wenns einer mal nachrechnen würde für 5 jahre.

und jetzt stell dir mal vor in dieses geschlossene System kommt Bauer F mit 10 Gramm Gold, der meint: nein, das ist nicht meine Religion, ich zahle nur 20% in die Gemeinschaftskasse. Du kannst es dir gerne wieder nachrechnen, was in 5 Jahren passieren wird. deshalb finde ich es nur fair, wenn andersgläubige in den entsprechenden ländern ebenfalls steuern zahlen müssen.

das System ist natürlich weitaus komplexer, war ja jetzt nur ein simples Beispiel.

Im übrigen macht es für mich schon sinn weiter zu reden, nur nicht sich weiter zu streiten.

liebe grüße

Pseudonym Anonym

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1012
Geschlecht: male
Re: Islam
Antwort #28 - 27.10.16 um 09:39:31
 
In welchem Land der Welt werden die eingenommen Steuern zu gleichen Teilen aufgeteilt wieder an das Volk ausgegeben? Wo war das jemals der Fall?
Wollte man Dein kommunistisches System aber tatsächlich irgendwo einführen, dann wäre für jeden ganz schnell klar: Arbeit lohnt nicht, denn man arbeitet fast nur für andere, andererseits kann man vom Geld anderer gut leben, ohne selbst etwas zu tun. Es würde nicht lange dauern, bis es in diesem Land noch nicht einmal mehr fließendes Wasser und elektrischen Strom gäbe.
Aber egal - solange nur noch genügend Moscheen da sind, ist ja alles gut.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Pseudonymanonym
Ex-Mitglied


Re: Islam
Antwort #29 - 27.10.16 um 10:07:45
 
@thagirion

gibt es leider nirgendwo, wäre der Idealfall. ich finde es traurig, dass wir dieses wettbewerbssystem schon so gewohnt sind, dass wir meinen, ohne druck von oben würde die arbeit brach liegen. es sollte natürlich jeder eine aufgabe haben. Hilfsbereitschaft ist das a und o. finde ich jedenfalls besser, als das ungerechte Steuersystem, bei dem so viel Geld im Staat hängenbleibt. die reichsten zahlen hier zwar 58% steuern, haben sich aber auch genug Politiker in den Aufsichtsräten gekauft, um das Geld locker wieder reinzuholen.
und auch deine moscheen, die du provokanterweiser mit einbringst, können ohne Strom und wasser schlecht gebaut werden.
im übrigen hast du auch keine guten absichten. es geht dir hier nur um Provokation, Konflikte schaffen, statt sie zu lösen. bestünde die welt nur aus nörgelnden thagirions, die scheinbar keine lösungsvorschläge für eine bessere welt haben, dann prost Mahlzeit.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 9
Thema versenden Drucken