Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 6 
Thema versenden Drucken
Partei DEUTSCHE MITTE (Gelesen: 4395 mal)
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #60 - 25.09.17 um 18:45:40
 
Erutan schrieb am 25.09.17 um 16:57:31:
Eine extrem niedrige Wahlbeteiligung wäre eine eindeutige Aussage gegen das gesamte System. 

Kannst Du sagen welche(r) Artikel das ist bzw. sind?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #61 - 25.09.17 um 19:48:40
 
Ja klar

Zitat:
Artikel 20

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.


Der wichtigste Teil ist hier der zweite Absatz "durch Wahlen und Abstimmungen" Schon mal zu einer Abstimmung auf Bundesebene eingeladen worden? Mehr noch: Die Organe der Gesertzgebung´, der vollziehenden Gewalt und der Rerchtsprechung sind hier unmittelbar dem Volk untérstellt.

Zitat:
Artikel 21

(1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben.


Hier ist das wichtigste Wort das Wort "mit".

Man muss genau lesen. Vereinfacht ausgedrück steht dort: Das Volk hat das Recht zur eigenständigen politischen Willensbildung und kann diese durch Abstimmungen durchsetzen.
Außer es verzichtet darauf und gibt sich mit Wahlen zufrieden. Dann greifen die Artikel, die (eigentlich) den wichistens (vorn stehenden) unterstellt sind. Die beginnen maßgeblich bei Art. 70
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #62 - 26.09.17 um 12:59:42
 
Ja wird auch hier im GG sehr deutlich, danke.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #63 - 26.09.17 um 19:07:42
 
Ja.

In Deutschland und in praktisch allen anderen Ländern ist eine Schicht aus Berufspolitikern dazwischen geschaltet, die sämtliche Aufgaben "für" das Volk übernimmt. Zumindest aus dem Deutschen Grundgesetz geht aber hervor, dass die Anerkenntnis dieser Schicht freiwillig ist. Nichtsdestotrotz geht auch daraus hervor (ab Art. 70), dass diese Schicht die Macht hat.

Ergo: Man überträgt seine Macht erst gar nicht sondern übt sie selber aus. Geht aber nur im Verbund mit den anderen. Eine Person ist ja nicht Volk.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #64 - 28.09.17 um 20:21:06
 
Wahlnachlese - bringt vieles rund um das Wählen sehr gut auf den Punkt:

Tagesenergie 108
http://bewusst.tv/tagesenergie-108/
Ab 27:45

und, auch sehr gut:
nachdenKEN über: Alles Rechtsruck oder was?!
https://kenfm.de/alles-rechtsruck-oder-was/
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 30.09.17 um 12:16:01 von Ilum »  
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #65 - 30.09.17 um 12:34:39
 
Da ich dieses Thema "Partei DEUTSCHE MITTE" genannt habe zur Vollständigkeit die Ansprache zur Bundestagswahl von Christoph Hörstel.

Wahlfälschung! Christoph Hörstel zur Bundestagswahl: Potsdam 25.9.2017:
https://www.youtube.com/watch?v=WQfZl0DwCEQ

Von einer massiven Wahlfälschung gehe ich ebenfalls aus.
Wenn man sich die Umfragen von Merkur, Karlsruher Anzeiger, Bild usw. ansieht bei denen die AFD um die 50% bekam wird das sehr deutlich. Aber das ist ja nichts neues.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #66 - 01.10.17 um 11:46:36
 
Hat hier jemand mit einer ehrlichen Auszählung gerechnet??

Wenn die AfD schon nicht unter 5% "abgerundet" werden konnte, muss sie schon erheblich mehr gehabt haben, als das was offiziell bekannt ist.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #67 - 02.10.17 um 01:16:55
 
Ilum schrieb am 30.09.17 um 12:34:39:
Von einer massiven Wahlfälschung gehe ich ebenfalls aus.


Glaube ich nicht. Das Ergebnis vom Hörstel ist so lächerlich, daß es ja schon eine Vorlage für nachhaltiges Wahlbetrug Geschrei ist und jeder Hörstel Wähler wohl 100% davon überzeugt ist, daß es so ist. Damit werden Fanatiker geschaffen.

Wahlfälscher hätten seine Stimmen eher vervielfacht und ihn auf 1,5% gebracht, so daß es auch für Hörstel Anhänger plausibel aber freilich im Ergebnis genauso egal wäre.

Wäre ich Regimewahlfälscher würde ich die Stimmen chancenloser Parteien massiv erhöhen um damit den Wählern vorzutäuschen, daß ihre Stimme mit etwas Glück vielleicht doch nicht verloren ist um so Parteien zu schaden die wirklich Mandate erhalten und alle Systemkritiker in vollkommen chancenlosen mandatslosen Parteien zu binden.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #68 - 02.10.17 um 11:10:07
 
Das hier ist der eigentliche Wahlbetrug:

Geschrieben für alle Gutmenschen.

Zitat:
Derzeit empören sich zahllose Menschen über den vermeintlichen Skandal, nämlich den Umstand, dass die AfD tatsächlich mit 12,6% der abgegbenen, gültigen Wählerstimmen nicht nur deutlich in den Bundestag eingezogen ist, sondern dort auch die drittstärkste Macht stellt. „Wie konnte das passieren?“ fragt sich „scheinbar“ ganz Deutschenland und einjeder bekundet, er gehöre doch ganz sicher zu den überigen 87,4%, die die AfD nicht gewählt hätten. Der Tenor ist ganz klar: Die überwältigende Mehrheit von 87,4% hat die AfD nicht gewollt also hat diese in unserer tollen Demokratie doch gefälligst auch die Klappe zu halten.

Interessant ist diese Sichtweise vor allen Dingen, wenn man die derzeitigen Koalitions-Debatten verfolgt. Denn was passiert da? Nachdem die SPD noch am Wahltag verlkündete, nicht mit der Union koalieren zu wollen, verbleiben nur noch Parteien, die doch ganz offenbar noch weniger Menschen wollten, als die AfD, nämlich die Grünen, die von weit mehr als 90% der Wähler nicht gewollt sind und die FDP, die ebenfalls von fast 90% der Wähler nicht gewollt ist. Nun könnte man sich doch genauso hinstellen und lauthals brüllen: „Ich bin die 90% Nicht-Grünen-Wähler“. Das aber macht niemand.

Dabei passiert hier gerade etwas, das so eigentlich gar nicht möglich sein sollte. Da werden (eigentlich) abgewählte Parteien, die nur von sehr sehr wenigen Menschen gewählt wurden, plötzlich zu Regierungsparteien, erhalten Ministerien und können ihre, doch von der Mehrheit der Wähler nicht gewollten, Pläne umsetzen.

Man sollte hierzu jedoch wissen, dass die Wahlentscheidung ein klarer Auftrag des Volkes an die Berufspolitik ist und nicht etwa nur eine vage Richtschnur an der man sich orientieren kann wenn man denn zufällig der gleichen Meinung ist wie der Wähler. Festgelegt ist dies in Art. 20,2 GG. Dort heißt es:

    Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

Hier ist von Macht die Rede, nicht von „ich hätte gerne wenn’s denn recht ist“.

Der Auftrag bei der Bundestagswahl war absolut eindeutig Die weitaus meisten Stimmen entfielen auf CDU (26,8%) und SPD (20,5%). Zusammen hätten diese Parteien mit 47,3% aber noch nicht die Mehrheit erlangt. Der nächste Kandidat, den der Wähler so entschieden hat, wäre die AfD gewesen. So ist es also mit Artikel 20,2 GG – er gilt nur solange der Wähler dem Ergebniswunsch des Berufspolitikers entspricht. Tut er das nicht, werden eben kurzerhand sämtliche Register gezogen um den Wähler zu unterlaufen.

Du wunderst Dich jetzt vielleicht, dass Angela Merkel direkt nach der Wahl schon verkündete, dass gegen die Union keine Mehrheit möglich sei. Rein rechnerisch wäre das aber sehr wohl möglich….wenn man denn nur die tatsächlichen Stimmen für die CDU zählen würde.

Das jedoch wird regelmäßig unterlaufen, durch eine ebenso ungeheuerliche Unterwanderung des Wählerwillens. Gerade einmal 6,2% hat die CSU geholt; das ist noch weitaus weniger, als die Grünen. Eigentlich handelt es sich dabei um eine rein regionale Bayernpartei, die eigentlich – außer in ihrem angestammten Bundesland – überhaupt keine Chance hätte. Durch einen „Kunstgriff“ hat sie das aber sehr wohl. Mehr noch – sie ist sogar regelmäßig an der Regierung beteiligt. Der Kunstgriff funktioniert so: Man bildet mit der CDU, die man als „Schwesterpartei“ bezeichnet, mit der man aber kaum mehr Gemeinsamkeiten hat als mit der AfD, eine gemeinsame Fraktion. Das ist wie eine Dauerkoalition ohne Koalitionsvertrag oder wie zwei Hartz IV-Familien, die in einer Wohnung wohnen, aber beide Mietunterstützung kassieren.

Damit ist Bayern das einzige Bundesland mit einer Privatpartei im Bundestag und in der Regierung.

Man fragt sich nun, was eigentlich die CDU von dieser Kollaboration hat. Nun, das liegt wohl auf der Hand. Da die Stimmen der „Union“ zusammengerechnet werden, stellt sie stets mit Leichtigkeit die stärkste oder zumindest zweitstärkste Macht. Un so kann Merkel denn auch verkünden, dass eine Koalierung gegen die Union nicht möglich wäre. Mit den lächerlichen 6% der CSU geht das tatsächlich nicht.

Wer sich nun übrigens fragt wieso die SPD in die Opposition gegangen ist….der Hauptgrund war sicherlich, dass die AfD ansonsten stärkste Oppositionsmacht gewesen wäre.

https://www.raumflugcenter.de/2017/10/01/der-eigentliche-wahl-skandel-der-bundes...

...
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #69 - 02.10.17 um 22:07:05
 
Ihr, oder Du Hagall, geht wirklich nicht von Wahlfälschung aus, kann ich kaum glauben, da gehört doch schon zu Wahlen dazu.
Die Hinweise, Dokus, Augenzeugenberichte, Videomitschnitte usw. sprechen eine klare Sprache.

Auch der "eigentliche Wahlbetrug" den Du zitierst Erutan trifft es natürlich genau.
Wobei das gar nicht wichtig ist, denn wir wissen ja: Parteien existieren nur um den Schein der Diktatur Demokratie zu wahren.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #70 - 03.10.17 um 00:08:54
 
Auf Eines freue ich mich aber jetzt schon: Es werden die definitiv letzten 4 Jahre der Angela Merkel und der CDU sein. In 16 Jahren in denen man sich nicht in die Karten schauen lassen musste, dürfte sich (wieder einmal) viel angesammelt haben.

Politiker sind von Natur aus wie die Sith aus Star Wars. Ein Schüler wird zum Meister indem er seinen Meister stürzt. Ich weiß noch wie Kohl total ungläubig da saß und sich von Merkel gestürzt sah. Ein Blick wie ihn Count Doku Palpatine zuwarf....ungläubig, fast panisch.

Leider haben auch die anderen viel zu viele Leichen im Keller um dann nicht letztendlich doch noch zusammen zu halten. Kohl ist nie juristisch belangt worden denn er genoß als Bundestagsabgeordneter Immunität. Und er blieb Abgeordneter bis seine Tat verjährt war. Aber er hat nie verwunden, dass er, der "große Held der Einheit" so kläglich und beschimpft abtreten musste und dass man mit seinem Namen für immer die schwarzen Kassen in Verbindung bringen würde. Das hat ihn nicht nur die eigene Familie gekostet.

Ich freue mich schon darauf, Merkel so gedemütigt zu sehen. Nicht der gerechte Lohn für einen so umfassenden Verrat aber wenigstens etwas.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #71 - 03.10.17 um 14:17:14
 
Ilum schrieb am 02.10.17 um 22:07:05:
Ihr, oder Du Hagall, geht wirklich nicht von Wahlfälschung aus, kann ich kaum glauben, da gehört doch schon zu Wahlen dazu.


Zumindest nicht was die Deutsche Mitte betrifft. Möglich halte ich es aber, daß von der AfD ein paar % abgezogen wurden.

Allerdings kann das Wahlergebnis auch echt sein. Sprich doch über die Wahl mit jungen Frauen, Pensionisten, höheren Angestellten, Unternehmern da wirst Du alles finden aber kaum AfD.

Viele gehen immer nur von ihrem Umfeld aus oder den Kollegen am Arbeitsplatz das hat aber oft wenig mit der Welt außerhalb zu tun.

Etwas leichter vorstellbar sind solche Unterschiede beim Konsumverhalten. Auch da gehen alle immer von sich selbst aus und leiten daraus ein oft vollkommen falsches Wirklichkeitsbild ab. Aufgefallen ist mir das erst als ich Sammlerware zu horrenden Preisen tlw. zum fünffachen des gemeinen Wertes über 10 Jahre lang erfolgreich an hunderte reichere Stammkunden verkauft habe und sich hunderte andere die es sich nicht leisten konnten nicht im Traum vorstellen hätten können welche Unmengen ich verkaufe und viele ganz sicher waren, daß ich kein einziges Stück loswerde. Da trafen zwei vollkommen unterschiedliche Realitäten aufeinander was für die einen normal war, war für andere vollkommen unvorstellbar.

So ist es bei vielen Sachen. NPD Anhänger verstehen ja auch oft nicht warum nicht schon längst eine Revolution ausgebrochen ist, weil in ihrem Umfeld halt keine Zufriedenen sind und die Annahme, daß 70% der Leute immer noch zufrieden mit den Zuständen in Deutschland sind für die einfach nicht vorstellbar ist.

Zumindest 50% der Bevölkerung lassen sich quasi alles gefallen weil sie immer noch viel zu viel besitzen und haben größere Angst vor Änderungen als diesem Regime.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #72 - 03.10.17 um 21:33:17
 
Hagall schrieb am 03.10.17 um 14:17:14:
Ilum schrieb am 02.10.17 um 22:07:05:
Ihr, oder Du Hagall, geht wirklich nicht von Wahlfälschung aus, kann ich kaum glauben, da gehört doch schon zu Wahlen dazu.


Zumindest nicht was die Deutsche Mitte betrifft. Möglich halte ich es aber, daß von der AfD ein paar % abgezogen wurden.

Allerdings kann das Wahlergebnis auch echt sein. Sprich doch über die Wahl mit jungen Frauen, Pensionisten, höheren Angestellten, Unternehmern da wirst Du alles finden aber kaum AfD.

Viele gehen immer nur von ihrem Umfeld aus oder den Kollegen am Arbeitsplatz das hat aber oft wenig mit der Welt außerhalb zu tun.

...

Zumindest 50% der Bevölkerung lassen sich quasi alles gefallen weil sie immer noch viel zu viel besitzen und haben größere Angst vor Änderungen als diesem Regime.

Kann ich so 1:1 auch zustimmen. Zum Wahltag hab ich in meinem Wahllokal die Auszählung beobachtet. War soweit korrekt auch als Ergebnis dann wiedergegeben. Sicherlich werden auch wieder vereinzelte Manipulationen auftauchen, aber systematisch kann ich einfach nicht mitgehen. Die Ergebnisse sind so, weil wie Hagall richtig erläutert hat eine überwiegende Mehrheit sich im System eingerichtet hat. Den Leuten geht es zu gut und sie sind persnlich nicht betroffen.

Zur Deutschen Mitte kann ich einfach nur Freeman von Alles Schall und Rauch empfehlen. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/08/warnung-vor-christoph-horstel.ht...
Die deutsche Mitte ist eine One-Man-Show und jene die sich da mitreißen lassen haben sind da wohl dem Hörstel auf den Leim gegangen. Hörstel ist ja ganz nett, wenn er über den Nahen Osten spricht und mag dort auch Kompetenzen haben, wobei die zum Teil auch gut und gern veraltet sind. Letzlich politisch ist er aber eine Niete und jeder der in die DM seine Stimme versenkt hat, hat sich einlullen lassen.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #73 - 04.10.17 um 18:37:44
 
IloveUbabe schrieb am 03.10.17 um 21:33:17:
Zur Deutschen Mitte kann ich einfach nur Freeman von Alles Schall und Rauch empfehlen. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/08/warnung-vor-christoph-horstel.ht.... Die deutsche Mitte ist eine One-Man-Show und jene die sich da mitreißen lassen haben sind da wohl dem Hörstel auf den Leim gegangen. Hörstel ist ja ganz nett, wenn er über den Nahen Osten spricht und mag dort auch Kompetenzen haben, wobei die zum Teil auch gut und gern veraltet sind. Letzlich politisch ist er aber eine Niete und jeder der in die DM seine Stimme versenkt hat, hat sich einlullen lassen. 


Na ich weiß nicht, kann ich nicht beurteilen.
Ich vermute aber eher das sich die alternative Szene mal wieder selbst zerfleischt, das können viele sehr gut.
Genau wie am Beispiel Robert Stein letztens, das ist schon traurig wie die die eigentlich auf der gleichen Seite stehen sich selbst demontieren.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Partei DEUTSCHE MITTE
Antwort #74 - 05.10.17 um 16:33:30
 
Erutan schrieb am 05.10.17 um 09:27:03:
Kurz vorweg: Wir entfernen und bei dieser Diskussion vom eigfentlichen Thema, der Partei Deutsche Mitte. Das hat eine Eigendynamik entwickelt. Falls Du (Ilum) das willst, trenne die themenfremden Inhalte doch ab und schiebe sie in einen eigenen Thread. 

Ja ich denke das ist eine gute Idee.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 6 
Thema versenden Drucken