Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
KÖNNEN wir unsre "Realität" in Frage stellen ? (Gelesen: 123 mal)
henna
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 333
Geschlecht: male
KÖNNEN wir unsre "Realität" in Frage stellen ?
18.07.17 um 18:14:45
 
Gelingt uns das im Betreff Geschriebene ?

ODER:

"Hindert uns jemand daran" ?

Sind wir es gar SELBST...
viell. aus "ANGST", wir könnten "etwas verlieren" ?
...und falls JA > WAS  ?

Zitat:
„Du erschaffst einen Jemand, der nicht da ist, um etwas zu bekommen, was du schon hast, und dann erschaffst du die Zeit, die nicht existiert, um dorthin zu gelangen. Das ist harte Arbeit! Und dann die Erkenntnis: Du brauchst das alles nicht. Es fällt einfach weg. Das ist, als fiele eine schwere Last von dir ab. Und dann musst du lachen!“
-Rick Linchitz-
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen oder Registrieren


-------------------------------

Zitat:
Du brauchst nicht die großen Wege der Wissenschaft zu durchschreiten, um die Realität zu verstehen. Und oftmals ist es das Schlimmste was dir passieren kann, denn es hält dich in einer Box von der Größe einer Briefmarke.
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen oder Registrieren
t-vom-rande-des-universums/




Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken